Forum: Netzwelt
Lautsprecher "Echo": Amazon hört jetzt im Wohnzimmer mit
Matthias Kremp

Er hört auf Befehle und kann Fragen beantworten: Das neueste Produkt von Amazon ist ein Lautsprecher - und der Albtraum jedes Datenschützers. "Echo" zeichnet alles auf, was um ihn herum gesprochen wird und schickt es an die Server von Amazon.

Seite 1 von 6
roland.vanhelven 07.11.2014, 05:38
1. ahaaaa

aber das machen doch alles smartphones und tablets schon seit jahren. nur der empfaenger ist ein anderer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Login 07.11.2014, 05:39
2. Gähhn...

Was soll solch ein Mumpitzartikel??
"Amazon hört jetzt im Wohnzimmer mit"
Lese ich grade "BILD"?
Und was hat das Kindle auf dem Foto damit zu tun?
Ich weise den SPON Redakteur darauf hin, dass jeder in seiner Entscheidung frei ist, sich überwachen zu lassen - oder nicht. Datenschützer, die entsetzt sind sind entsetzlich langweilig - aber das können diese dann ja mit ihrer SIRI auf dem Apfel autotherapieren...
Warum nur müsst ihr jeden Agenturkack übernehmen??
Aber AMAZON ist einfach ein zu gutes Hassthema.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urbanibarras 07.11.2014, 05:45
3. Wie verhält es sich mit anderen Amazon Produkten?

Was ist mit der Sprachfunktion der Fernbedienung von Amazons FireTV und allen anderen "innovativen" Amazon Produkten?
Holen sich Käufer/innen - fernab jedweder Verschwörungstheorie - den "Big Brother" mit innovativen Amazon Produkten auf eigene Kosten ins Haus?
Wie verhält es sich mit Apple Produkten?
Meines Erachtens sollte der Spiegel an der Sache dran bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realmc 07.11.2014, 06:02
4. nicht kaufen - und tschüss !

Der Verbraucher entscheidet letztendlich über den Erfolg eines Produktes ... wer braucht so einen Dreck in seiner Wohnung ? Kein Mensch.
Ich kaufe nicht bei Amazon. Ich benutze keine Geräte mit dem Prädikat "Smart", keinen Tablett Computer und ich bin nicht bei Facebook ... also geht doch !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chronos-kronos 07.11.2014, 06:13
5. Back to the roots?

Nur noch mit LAN computern? Lautsprecher, Kühlschrank, Toaster, Rauchmelder... werden uns abhören? Computer nur mit Hardware-Schalter und Notebooks, Netbooks und Smartphones Spannungsversorgung am Akkus raus/ab?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Die reinste Wahrheit 07.11.2014, 06:15
6. Datenschützer

Das Datenschutzgesetz ist dazu da um die Menschen vor dem Staat zu schützen. Das ist in Deutschland geschichtlich begründet. Es war nicht dazu gedacht Daten privaten Unternehmen das sammeln von Daten zu verbieten. Ich finde die Deutschen spinnen da etwas zu sehr, siehe streetview. Auch wenn ich die Wanze in der Wohnung skeptisch sehe, so ist doch die Frage wer von und vor der NSA etwas zu verbergen hat? Also wenn mein Nachbar so einer wäre, dann hätte ich richtig Angst vor meinen Nachbarn, nicht vor irgendwelchen Geheimdiensten, die nur unsere Freiheit schützen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.muck 07.11.2014, 06:55
7. Nun ja,

damit Amazon dabei ist, muss man das Teil erstmal kaufen und aufstellen.

Ein weiteres schönes Beispiel, dass mal abgesehen von den Diensten wie NSA, BfV und BND, jeder einzelne ein gerüttelt eigen Maß an Verantwortung für seine Daten trägt.

Die Datenschützer, insbesondere die deutschen, sollten ihren Eifer in erster Linie darauf richten, uns vorm eigenen Staat zu schützen. Mit Google, Amazon und Co. komme ich schon selbst klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kpkuenkele 07.11.2014, 07:11
8.

Die ideale Ergänzung zum "Echolon" Spionage- und Abhörsystemsystem...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Netviewer 07.11.2014, 07:11
9. war abzusehen...

Wir werden in Zukunft überall auf unsere virtuelle Identität zugreifen können. Beim Sport, im Urlaub, Auto oder Supermarkt begrüsst uns unser persönlicher Computer. Und das alles ohne Smartphone oder Geräte, die wir bei uns tragen müssen. Anhand von z.B. Gesichtserkennung werden wir identifiziert und die Verbindung mit einer Cloud (Amazon, Google...etc) aufgebaut. Der Cloudanbieter wird (analog einer Kontoeröffnung) gleich nach der Geburt ausgesucht... Doch wer überwacht die Systeme? Müssen die Systeme auf Datenschutz geeigt werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6