Forum: Netzwelt
Leica M Monochrom: Diese 7000-Euro-Kamera fotografiert schwarzweiß
SPIEGEL ONLINE

Keine Farben, kein Autofokus, keine Automatik: Die Leica M Monochrom ist eine minimalistische und sehr teure Kamera. Lohnt sich das? Der Test zeigt, was die außergewöhnliche Sensortechnik bringt.

Seite 1 von 8
spargel_tarzan 09.04.2013, 15:50
1. ich lach mich schlapp.

Zitat von sysop
Keine Farben, kein Autofokus, keine Automatik: Die Leica M Monochrom ist eine minimalistische und sehr teure Kamera. Lohnt sich das? Der Test zeigt, was die außergewöhnliche Sensortechnik bringt.
vielleicht einfach mal die philosophie von leica beachten und beim preis die kleinserie gegenüber den großserienprodukten der vergleichsmodelle betrachten. dann erkennt auch klein fritzchen, daß dort ein unterschied sein muß.
kein autofocus: haha, wer braucht bei einer M einen autofokus?
langsamer serienbildmodus: huhu mit einer M macht man ein bild, e i n bild, keine serie aus der man sich aus 100 aufnahme den passen glücksschuß aussucht.
schlechtes display: oha, ja nee, is klar, weil man mit der M auch über den bildschirm und nicht über den sucher fokussiert.

solche albernen testberichte im zusammenhang mit leica nehmen offensichtlich nie ein ende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freeride4ever 09.04.2013, 16:03
2. Zusammenarbeit digitalkamera.de

Seit einiger Zeit werden auf SPON endlich einmal erheblich fundiertere Kameratests publiziert. Immer noch nicht auf 100% professionellen Testniveau aber signifikant besser als die Tests vorher und dafür, dass sie für umsonst zu beziehen sind absolut zufriedenstellend. Ich habe keine Ahnung wie die Zusammenarbeit mit digitalkamera.de aussieht, aber ich bin stark dafür diese beizubehalten oder auszubauen, der Bereich Fototests profitiert hiervon bei SPON enorm.

Danke und weiter so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mactor2 09.04.2013, 16:09
3. Na ja,

wer so viel Geld für solche, gewöhnliche, Technik übrig hat soll damit glücklich werden.

Für dieses Geld - und viel weniger - läßt sich aber auch super gute Technik mit besserem Glas (Objektiv/e) kaufen.

Aber der Leica-Status kostet eben 6.500 Euro Aufschlag...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tel33 09.04.2013, 16:12
4. Was soll das denn jetzt?

Bin ich irgendwie in einer Zeitschleife gelandet? Die Monochrom wurde doch schon im Mai letzten Jahres präsentiert? Wenn schon Leica, dann doch bitte auch was Aktuelles - wie bspw. die M.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1410535206 09.04.2013, 16:17
5.

Den Unterschied zwischen Schnittbild- und Mischbildentfernungsmesser sollte man schon kennen, wenn man einen Artikel über Leica schreibt. Vielleicht wäre auch noch ein Hinweis auf die Arbeitsweise des Bayersensors angebracht gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fotomanic 09.04.2013, 16:22
6. Bei der Leica M Mono. fehlt das Wichtigste!

Der wichtigste Schritt bei der SW-Digitalfotografie in der Nachbearbeitung ist mit Aufnahmen dieser Kamera nicht mehr möglich!: (meist) über den Kanalmixer wird die spektrale Empfindlichkeit der Farbkanäle (R,G,B) bei der Transformierung in entsprechende SW Tonwerte gesteuert - ähnlich wie man früher z.B. Rot-Filter vor geschraubt hat, um den blauen Himmel abzudunkeln. Da dieser Sensor aber keine Farbinformationen mehr liefert, geht dies nicht. Auch mit der mitgelieferten SW Software nik SilverEfex Pro 2 nicht! Und Schärfe ist nicht Alles!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MeyerH 09.04.2013, 16:42
7. Vergleich Leica MM/Nikon D800E

Einen interessanten Vergleich der beiden Kameras finden Sie hier: http://blog.mingthein.com/2012/05/27/leica-m-monochrom-vs-d800e/. Der wichtigste Satz steht am Schluss: "The biggest difference is the photographer, not the camera."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainman_2 09.04.2013, 16:45
8. Lächerlich

Zitat von sysop
Keine Farben, kein Autofokus, keine Automatik: Die Leica M Monochrom ist eine minimalistische und sehr teure Kamera. Lohnt sich das? Der Test zeigt, was die außergewöhnliche Sensortechnik bringt.
was Leica da fabriziert, jetzt kann man nachts sogar Katzen fotografieren, die sind ja bekanntlich grau.
Ich selber hab mir eine Fuji X-E1 zugelegt, die kann am Tag auch bunte Bilder machen, noch bin ich nicht farbenblind und hab Freude an Farben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DesTeufelsAnwalt 09.04.2013, 16:47
9.

Zitat von sysop
Das minimalistische Konzept (keine Farbe, kein Autofokus, keine Automatik) ermöglicht eine herausragende Bildqualität.
Ah ja.
Jetzt muss mir der Autor nur noch erklären, warum eine Automatik und ein Autofokus der Bildqualität zwingend abträglich sein müssen.
Das Gegenteil ist der Fall: ein bewegtes Objekt bekommt ein Autofokus noch scharf, manuelle Nachführung sicher nicht in der erforderlichen Qualität.
Und bei sich schnell ändernden Lichtverhältnissen kann eine Automatik auch nützlich sein (wobei die Kamera ja die wichtigste Automatik - Zeitautomatik - beherrscht).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8