Forum: Netzwelt
Lena Meyer-Landrut - eine würdige Siegerin?

Sie hat es tatsächlich geschafft: Lena Meyer-Landrut hat für Deutschland den Eurovision Song Contest 2010 gewonnen. Mit ihrem Song "Satellite" setzte sie sich gegen 24 Konkurrenten durch.

Seite 32 von 282
zenobit 30.05.2010, 11:17
310.

Zitat von marvinw
Sie sollte vielleicht lernen wie man freundliche Beiträge schreibt. Stattdessen suchen sie alle Beiträge im Forum zusammen wo Leute daneben laben, haben sie eigentlich nichts zu tun? Dass sie gewinnt haben Sie auch nicht geschrieben, nur dass sie die Chancen hat unter den ersten Fünf zu landen, können Sie eigentlich nicht lesen was Sie selbst geschrieben haben?
Ich kann freundlich sein, wenn Foristen nicht versuchen Dinge falsch darzustellen und nicht sinnlose und dümmliche Beiträge schreiben. Nochmal- sie ist unter den ersten 5 gelandet, aber das ist für sie vielleicht zu schwer zu verstehen.

Ich habe die Beiträge herausgesucht, nicht weil sie "nur" Kritik enthalten, sondern vor allem wegen der Form der Kritik (persönlich etc.). Aber das haben sie auch nicht mal verstanden. Niemand muss das Lied gut finden..

ps.: hab ich sie vielleicht in der Aufzählung vergessen?

(wenn sie schon in meinen Beiträgen stöbern: http://forum.spiegel.de/showthread.p...13#post5589513)

Beitrag melden
heinzelmann200 30.05.2010, 11:17
311. Toll

Wir haben den Eurovision Gesangswettbewerb gewonnen. Das ist wirklich toll, vor allem wenn man bedenkt, daß wir ihn bisher erst einmal gewonnen hatten und das ist nun auch schon ewig her.

Und es war ja fast schon so, daß man den Westeuropäern schon gar keine Siegchancen mehr einräumte.

Insofern ist dieser Sieg auf jeden Fall gut und historisch.

Es liegt irgendwie in der Tradition dieses Wettbewerbs, daß sich eine so schrille Stimme durchgesetzt hat. Man kann sagen was man will, diese Stimme klingt nicht schön, aber unglaublich interessant. Der Erfolg liegt wohl darin, daß man beim erst hören erst mal gefesselt ist, weil das Gehirn angesprochen wird, welches sich fragt: "Warum klingt das so komisch." Neugier und Interesse weckt dies allemal.

Aber egal, Hauptsache gewonnen, das ist wichtig und gut für die gebeutelte Eurovisions-Seele Deutschlands.

Beitrag melden
henderson2 30.05.2010, 11:17
312. Naja

...

das wir mal wieder gewonnen haben...so what.

Aber wenn ich dem Artikel das Wort "Künstlerin" lese. Vermutlich hatten wir in der Schule falsche Lehrer, was Kunst anbetrifft.

henderson

Beitrag melden
aqualung 30.05.2010, 11:17
313.

Zitat von waltinho
Habe heute den Song von Lena zum erstem Male im Contest gehoert, lebe in Brasilien und fand ihn nur mittelmaessig. Das Duo aus Daenemark hat mir dagegen sehr gut gefallen, Rhytmus gut, Melodie super und auch der Text war toll. Auch war der Belgier mit seinem einfachen, aber markierenden Lied ein Genuss.
Dänemark fand ich nun...ääh, sehr suboptimal.

Wenn man schon bei Police/Abba klaut wie ein Rabe, also sich im Premium-Segment bedient, dann muss man da doch mehr draus machen als so ein Gewurschtel.

Beitrag melden
angst+money 30.05.2010, 11:18
314. Abregen

Ist doch nur der Grand Prix, also per se ein Ort des musikalischen Grauens.

Also egal, ob aus Freude oder Ärger: Nachtreten stinkt!

Beitrag melden
cycokan 30.05.2010, 11:18
315.

Ich finde, Natürlichkeit beschreibt Lenas Ausstrahlung nicht wirklich, zumindest nicht umfassend. Neben der Bühne ist es schon Authentizität, aber eben gepaart mit einem speziellen Witz und Verstand. Cool im positiven Sinne. Was würde die ganze Natürlichkeit nutzen, wenn sie strunz dumm wäre?

Warum sie gestern gewonnen hat? Meiner Meinung nach, weil sie und der Belgier die einzigen waren, die nicht so verbiestert darauf geachtet haben, ihre Choreographie perfekt abzuliefern, sondern einfach nur Spaß an ihrem eigenen Auftritt hatten und diese Freude auf das Publikum übertragen konnten. Und weil Lena dann auch noch Süße ist, wird aus massiver Bühnenpräsenz eben ein Flirt mit dem Publikum.

Mit dem Publikum in der Halle zu aller erst. Das ist der Unterschied. Die meisten anderen ignorierten das Hallenpublikum, es fand keine Interaktion statt. Denen ging es um die perfekte Inszenierung für den Bildschirm.
Das gelang mal mehr, meist weniger.

Aber Lena hat gar nichts für das Fernsehen gemacht, sondern die Halle begeistert - und das hat die TV Zuschauer mitgerissen. Bei ihr war man Beobachter eines Popkonzerts wie es sein soll, nicht einer TV Show mit Publikum als Staffage.

Beitrag melden
leopoldy 30.05.2010, 11:18
316.

Zitat von JeZe
Der Titel war Platz 1 in Deutschland, hat den ESC gewonnen und ist in allen Ländern gut angekommen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie keine Ahnung von (U-)Musik haben, ist daher größer...
Die Musik kommt an bei einer Klientel Ihrer Klasse....auch in Europa. Für mich gibt es eben Grenzen, die nicht unterschritten werden..........

Beitrag melden
Zwergnase 30.05.2010, 11:18
317. Mysterium

Zitat von inu2009
Die Lena ist ein nettes Mädchen aber unter den Beiträgen und den Performern waren viele, die mich mehr begeistert haben ... Wieder so ein Mysterium, das niemand so richtig begreift.
Sehen Sie, so unterschiedlich sind die Rezeptoren und Synapsen der Menschen.

Unter den anderen waren sicher professionellere und gesangsmaessig bessere Interpretationen, aber begeistert hat das deutsche Mädel.

Wichtig: Lena, bleib so wie Du bist...

Beitrag melden
intlulu 30.05.2010, 11:18
318.

Zitat von juerv1
Sie finden also grundsätzlich alles gut, was der Mehrheit gefällt, oder?
Man muss ganz bestimmt nicht grundsätzlich alles gut finden, was der Mehrheit gefällt.

Aber man muss es auch nicht zwangsläufig grundsätzlich erst mal in Überschätzung der Bedeutung des eigenen Geschmacks alles schlecht finden.

Ob man das Lied gut findet oder nicht ist so wichtig nun nicht, aber was manche hier an Verschwörungstheorien etc. anbringen... Als ob die Schweiz, die ganzen skandinavischen Länder etc., von denen der Großteil der Punkte kam, es nötig hätten, sich bestechen zu lassen, noch dazu von Deutschland. Ist ja lächerlich.

-- vielleicht sollten "wir" Deutschen (falls es ein halbwegs geschlossenes "wir" überhautp gibt - ich hoffe mal nicht) erst mal anfangen uns selbst und was andere wohl denken könnten ein bißchen weniger wichtig zu nehmen - Nicht jeder liebt "uns" (wundert mich nicht), aber nicht jeder hasst uns deswegen gleich - gute Güte...

Beitrag melden
Andree Barthel 30.05.2010, 11:18
319.

Zitat von Wolf_68
Set gestern 22:36 wird zurückgesungen.
Tolle Anspielung, wobei es am jedem selbst vorbehalten ist, wie er Ihrer Botschaft auffasst - als neue Selbstironie der Deutschen oder als Kulturimperialismus. Da ihr Lied schon Wochen vorher rauskam und in anderen Ländern vermarktet wurde, glaube ich, dass der eigentliche Krieg, nämlich die Unterwanderung des Musikgeschmacks vieler Völker Europas, schon eher begann. Mit unterschiedlichen Resultaten, denn die Höchstpunktzahl hat sie nur von Ländern, die Verbündete Deutschlands im Zweiten Weltkrieg waren, bekommen. Vielleicht lag es an ihrem schwarzen Outfit. Ich habe den Eindruck, dass die von einigen Forumsteilnehmern so verhasste Balkanallianz von einer Union der Nordstaaten ausgeknockt worden ist.

Beitrag melden
Seite 32 von 282
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!