Forum: Netzwelt
"Let's Play"-Videos: YouTuber protestieren gegen Nintendo
Nintendo

"Let's Play"-Macher wie Gronkh, Sarazar und PewDiePie sind durch YouTube bekannt geworden und verdienen mit ihren Videos viel Geld. Nintendo will nun einen Teil der Einnahmen - und bei den Videos mitreden. Viele Web-Stars sind sauer.

Seite 2 von 11
gympanse 03.02.2015, 20:07
10.

Ich sehe das ganze differenziert bzw. zwiespältig. Die ganzen großen Let's Player, die ihren Lebensunterhalt mit dem Spielen und Kommentieren von Spielen verdienen, haben natürlich einen Werbeeffekt. Ob dies allerdings z.B. bei Nintendospielen der Fall ist, würde ich stark bezweifeln, da diese sehr speziell und aufgrund dessen außer Konkurenz laufen wie zum Beispiel andere gehypete AAA und Indie Titel. Diese haben wirklich etwas davon, wenn sie von großen Youtubern gespielt werden, da deren Fangemeinde dann für die Spiele schmackhaft wird und sie diese dann auch spielen wollen und kaufen. Bei Nintendokonsolenspielen sehe ich das aber nicht, denn die laufen zumindest für mich in einer Art Paralleluniversum zur restlichen Computerspielewelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Deutscher__Michel 03.02.2015, 20:11
11. Nintendo hats nicht nötig

Gibt es überhaupt einen Spiele - Entwickler mit derartigen Wertungen? Es gibt von Nintendo so gut wie keine Gurken.. fast alles ist im hohen 80er oder 90er Bereich.
Jeder weiß was er von Nintendo bekommt - Niemand muss sich Super Mario oder Zelda Spiele ansehen um zu wissen was er bekommt.
Ich finde das absolut nachvollziehbar.. Nintendo ist nicht EA oder UBI ..zum Glück..

Wenn Lets Player meinen ihnen bleibt zu wenig Geld, sollen sie halt andere Spiele spielen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spampemel 03.02.2015, 20:13
12. verständlich

ich kann das vorgehen von nintendo absolut nachvollziehen. eine spieleproduktion eines aaa-titels kostet heute nun mal hohe achtstellige summen.
der werbeeffekt eines let's plays ist bei den sowieso getätigten unsummen für marketing sehr gering, da das produkt sowieso bekannt ist.
es führt eher dazu, dass die verkäufe niedriger sind, da der komplette inhalt im netz zu sehen ist.

man stelle sich vor, die neuesten kinoblockbuster würden kommentiert ab tag 1 im netz zu sehen sein. macht auch keinen sinn für den produzenten!

sich als let's player darüber aufzuregen, dass sie geld bezahlen müssen für inhalte, für die sie keine eigenleistung erbracht haben, ist schon fast frech.
verständlich, will ihnen doch jemand ans gut gefüllte bankkonto. natürlich wird auch von den let's playern eine eigenleistung erbracht, aber die baut nun mal auf den prudukten anderer auf. ist es wirklich so verwerflich, dass diese einen anteil zu fordern?

bei kleinen entwicklern sieht die sache anders aus. dort wird über die let's player eine reichweite erzeugt, die sonst unmöglich wäre. ich spreche da aus erfahrung.
eine supersache für beide seiten.

der shitstorm ist nintendo jetzt natürlich sicher - ehrensache bei dem publikum eines let's plays.
trotzdem halte ich das vorgehen für wichtig und richtig, und hoffe sehr, dass es schule machen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gefaehrlicheshalbwissen 03.02.2015, 20:19
13. mal ehrlich..

die verdienen sich mit Daddeln eine goldene Nase. Die Rechte am Spiel haelt aber weiterhin der Publisher. Wenn man sich das Spiel kauft, darf man es spielen. es steht sogar in den Lizenzbestimmungen aller mir gelaeufigen Spielen drin, dass man Bildmaterial aus dem Spiel ohne Zustimmung nicht veroeffentlichen darf. Also, wenn Nintendo jetzt sagt: Ihr duerft, aber nur unter diesen Bedingungen, dann ist das ihr gutes Recht. Mir stellt sich eher die Frage, ob es vorher schon eine Zustimmung seitens Nintendo gab, Videos vom Spiel auf Youtube zu stellen. Naja, aus "Fuck you!" wird... der Typ hat schnell erkannt, dass er ohne Gutwill von Nintendo nichts, aber auch garnichts, verdienen wuerde. Soll er doch selbst ein Spiel entwickeln und das Spielgeschehen auf Youtube posten.. dann hat kann er sagen, dass er mit ehrlicher Arbeit Geld verdient. haben die diese Einnahmen eigentlich versteuert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_gimli_ 03.02.2015, 20:25
14.

Zitat von stefan1904
40 Prozent finde ich noch zu wenig, wenn jemand mit meinem (geistigen) Eigentum Geld verdient und sich dann noch beklagt, dass er neuerdings Werbeeinnahmen abgeben muss. Gerade Nintendo braucht keine einzige Minute Let´s Play, um auch nur ein einziges Spiel zu verkaufen oder ein Let´s Play als Werbung hinstellen zu müssen. Jeder weiß, was er bei Nintendo bekommt, einfach jeder.
Sie wissen aber schon, wie junge Leute entscheiden, ob ein Spiel was taugt? Ich verrate es Ihnen: Die schauen zuvor Let's Plays. Meine Tochter ist 14 und entscheidet über ein Spiel nur auf diese Weise.
Ich trainiere eine Jugend-Fußballmannschaft. Da sind wir heute auf das Thema zu sprechen gekommen. Tenor: "Dann kauf ich das Zeug halt nicht mehr".

Nintendo-Spiele sind übrigens alles andere als Selbstläufer. die Konkurrenz ist groß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeus35 03.02.2015, 20:30
15. @ stefan 1904

Leute wie Sie mit ihrer hirngewaschenen verdrehten Logik öden mich an. Wenn schon das Unwort "geistiges Eigentum" fällt dreht sich einem der Magen um. Verlangen sie auch von Fahrschulen dass diese Abgaben an die Autohersteller zahlen?
Soll jeder der sich ein Produkt annimmt und Videos zu dessen Handhabung macht Abgaben zahlen?
Warum kommt nur von der Spieleindustrie diese absurde Forderung?
Nehmen wir mal all die Beautychannel, muss eines der Mädchen und Frauen, welche damit Geld verdienen, Abgaben an die jeweiligen Hersteller zahlen?

Die Let´s Player haben das Spiel ordentlich bezahlt und zeigen SICH bei der Arbeit damit, sie verkaufen weder Kopien, noch können andere sich an das Spiel beteiligen.
Nintendo zeigt nur wieder mal wie völlig krank dieses Recht ist, und wie beliebig Hersteller, völlig zu Unrecht, andere damit abzocken können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heyheymymy 03.02.2015, 20:31
16.

Die Spiele sind nur das Vehikel, ein Teil der Werkzeuge, die ein Let's-Player nutzt. Youtuber verdienen in erster Linie Geld mit ihrem Talent und der investierten Zeit.

Mal gucken ob Adobe demnächst bei Tutorials die Hand aufhält oder H&M bei den Mode-Kanälen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mart.n 03.02.2015, 20:35
17.

Das SPON Forum glänzt mal wieder mit Halbwissen. Obwohl Nintendo ein gutes Jahr 2014 hatte, steht es um die Mario Schmiede überhaupt nicht gut. Von der WiiU wurden bisher 9.2 Millionen verkauft werden. Zum Vergleich: die PS4 kam ein Jahr später raus und hat schon 18.5 Millionen verkauft.

Weniger Hardware draußen = weniger verkaufte Spiele. Und auch wenn diese Amiibos (oder wie sie heissen) ganz gut ankommen, muss sich Nintendo schon ziemlich am Riemen reissen. Die verkaufen auch nichts mehr, nur weil da zufällig Nintendo draufsteht.

Man hat hier immer die großen Youtuber vor Augen, aber welcher kleine Neu-LetsPlayer wird denn Nintendo 40% abgeben wollen. Und durch die Kontensache auch noch vollständig von Nintendo abhängig sein?

So... Ich muss jetzt das neue AngryJoe Video schauen.. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stimmvieh_2011 03.02.2015, 20:52
18. Das war klar...

Hier verdienen Leute Millionenbeträge mit dem geistigen Eigentum einer Firma. Es darf nicht wundern, wenn plötzlich die Firma Ansprüche geltend macht. Ich glaube, das Unrechtsbewusstsein der Let's Player ist einfach nicht ausreichend entwickelt. Genauso wie man YouTube kein Buch vorlesen darf, oder keine urheberrechtlich geschützte Musik verwenden darf, darf ich keine Ausschnitte aus Videospielen zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franko_potente 03.02.2015, 20:53
19. @stefan1904

völlig falsche Annahme.

Gerade wegen "lets play" werden viele Spiele erst gekauft da man sich einen Überblick über Spielbarkeit und
Welt verschaffen kann. Das Gameplay wird quasi gezeigt und kommentiert. Wenn man keine Ahnung hat...

Zockt halt Nintendo nciht mehr...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11