Forum: Netzwelt
Letzter Wunsch auf Reddit: Fan durfte vor Tod nächsten "Star Trek"-Film sehen
ddp images / Paramount

Die Freunde von Daniel Craft haben einen Aufruf im Netz gestartet: Ein letzter Wunsch ihres kranken Freundes sei es, den neuen "Star Trek"-Film zu sehen. Nur bis der in die Kinos komme, würde er schon nicht mehr leben. Sie wurden offenbar erhört.

Seite 4 von 8
Micha123 09.01.2013, 13:50
30.

Berührende Geschichte. Ich hoffe, sie werden in der Zukunft etwas gegen den Krebsn finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baerliner73 09.01.2013, 13:52
31.

Zitat von flugtiger
...schon vor dem rührenden Engagement vieler, ihm diesen Herzenswunsch zu erfüllen, stellt sich mir die Frage, ob ihm die ihm Nahestehenden auch Herz und Seele öffnen konnten, Dinge über das Alpha und das Omega auf dieser Welt nahezubringen, etwas mit Ewigkeitsdimension, was Wirkung hat nach dem physischen Tod. Wenn man die Schöpfung der Erde und die Jagd ihrer Bewohner nach Vergänglichem und Irdischem vor dem Hintergrund der Tatsache sieht, dass da ein Bruder von dannen geht, der von dieser Welt nichts mitnehmen kann, fallen wir wichtigere Dinge ein, als Star Trek. Und das, obwohl auch ich ein bekennender Trekkie bin. Doch sei es Star Trek, Hobbit und Co oder Hello Kitty, stets frage man sich: Ist man schon einem alles verzehrenden Kult verfallen, oder reflektiert man noch Dinge, die man mit seinen physischen Augen nicht wahrnehmen kann...
Wie oft waren Sie denn in der Situation “unheilbar krank, Lebenserwartung unter 2 Monate”, dass sie sich anmaßen darüber zu urteilen wie andere nun abzutreten haben? Womöglich hatte er kein Interesse an “Unsterblichkeit” und wollte lieber wunschlos scheiden. Wenn sein letzter Wunsch ein Film war, war er womöglich ansonsten ein unglaublich glücklicher Mensch. Auch das soll es geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gekko88 09.01.2013, 13:52
32.

Zitat von Barath
Das wird er ganz sicher. Der letzte war es ja auch. In sofern kann ich den Fan nicht verstehen. Das ist als würde man sich als Tolkien-Fan auf den zweiten Teil vom Hobbit freuen...
Die Frage "Und was wenn der Film schlecht ist?" war wohl eher eine Anspielung. Das ist nämlich der letzte Satz im Film "Fanboys".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loeweneule 09.01.2013, 14:01
33.

Zitat von markus_wienken
Die Initiative ging schon einmal nicht vom Filmstudio aus, das sich das beim dem"Rummel" der seitens der Fans veranstaltet wurde rumspricht liegt nun einmal in der Natur der Sache. Wird denn.....
Und wenn man partout kein Haar findet, schmeißt man selbst eins rein um wieder schön auf empört machen zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brehn 09.01.2013, 14:08
34. schön

Schöne Geschichte, freut mich für den Guten, wenn er so noch zufriedener abtreten konnte.
Wenn ich dann lese, wie einige anfangen auch hier Werbekomplotte zu suchen wirds mir speiübel. Ihr (die bewussten) hört euch auch primär selbst gern reden und wenn keine Beachtung da ist, gehts euch schlecht.

Ansonsten verhält es sich mit Star-Trek wie mit anderen Filmreihen. Die Neuauflage hat das ganze Franchise überhaupt erst wiederbelebt, welches vorher sogut wie tot war. Siehe Star-Trek 9 und 10, die langweiligsten Schinken seit langem....oder die Voyager-Serie, welche vom Niveau her schon weit hinter Stargate (auch keine Perle) hinterherhinkte....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abc-xyz 09.01.2013, 14:08
35. Sehr schön!

Die zynischen Bemerkungen in diesen Strang in die Mülltonne tretend, bedanke ich mich sehr für die das sehr einfühlsame Verhalten von Paramount.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twan 09.01.2013, 14:19
36.

Zitat von Barath
Das wird er ganz sicher. Der letzte war es ja auch. In sofern kann ich den Fan nicht verstehen. Das ist als würde man sich als Tolkien-Fan auf den zweiten Teil vom Hobbit freuen...
Na, da spricht der Kenner.....
....nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twan 09.01.2013, 14:24
37.

Zitat von tenseintense
Klingt tatsächlich nach der Handlung des Films 'Fanboys', wenn auch hier Star Wars-Fans ihrem an Krebs erkrankten Freund vor seinem Tod ermöglichen wollen 'Star Wars Episode 1' vor seinem Ableben zu sehen. Der Film enthält einige nette Szenen mit Zwisten zwischen Star Wars-Fans und 'Trekkies'. Insgesamt sehr unterhaltsam. Die Geschichte hier ist ebenso rührend. :)
"Hat Shatner euch geschickt?" Der war schon nett der Film.

Sollte diese Geschichte hier wahr sein: Super JJA! Freu mich auch schon auf den "zweiten" Star Trek.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 09.01.2013, 14:31
38.

Zitat von gekko88
Erinnert irgendwie an den Film "Fanboys", in dem sich ein paar Star Wars-Fans aufmachen, ihrem krebskranken Freund Episode 1 sehen zu lassen, bevor der in die Kinos kommt.
Erinnert daran? Das ist doch der ganze Plot. Aber kam mir auch zuerst in den Sinn. Nur dass dieser Fan hier wohl nicht enttäuscht war.

Ich find's zwar ein bisschen merkwürdig, als seinen allerletzten Wunsch noch einen bestimmten Film sehen zu wollen... aber hey, das ist Geschmackssache. Eine tolle Aktion ist es trotzdem.
Natürlich kann man dem Studio gezielte PR vorwerfen... aber das finde ich ein bisschen übertrieben. Wer im Licht der Öffentlichkeit steht, für den ist sowieso jede Tat, die von den Medien wahrgenommen wird, PR. Jemandem da gezielte positive PR zu unterstellen, unterstellt ihm auch, dass er sich nur dann wie ein anständiges menschliches Wesen verhält, wenn Jemand zusieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000042488 09.01.2013, 14:34
39.

>>"I'm going…into advertising campaign" wäre wohl passender."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 8