Forum: Netzwelt
Lexika: Brockhaus bleibt offline

Der Untergang des Abendlandes ist vorerst abgewendet: Seit der Brockhaus-Verlag laut darüber nachdachte, den Druck der Enzyklopädie mangels Nachfrage einzustellen, brummt der Verkauf. Jetzt wird das Online-Lexikon verschoben - und der 30-Bänder weiter gedruckt.

ColynCF 01.04.2008, 18:24
1. Kopfschüttel

Nix dagegen, dass Brockhaus weiterhin gedrucktes Papier unter die Leute bringen. Die Wälder werdens überleben. Aber dass man die online Präsenz um mehrere Wochen (Monate?, Jahre?) verschiebt, ist schon peinlicher. Offensichtlich will Brockhaus den Verkaufs-Push durch eine Öffung des Internet-Portals nicht stören. Sei ihnen gegönnt. Schlechter wäre es, wenn man dazu übergeht, eine abgespeckte Version online zu stellen, bei der man auf jeder 2. Seite einen freundlichen Hinweis auf die vollständige gedruckte Version findet. Sollte das so sein, können sie die Online-Präsenz gleich knicken.

Aber schaun mer mal. Ich hab übrigens keine gedruckte Version, hab mein gedrucktes lexikon grad wegen Überalterung und Platzverschwendung in die Tonne getreten. Nutze aber die käuflich erworbene elektronische Ausgabe des Brockhaus auf PDA. Die war durchaus ihr Geld wert und ich würde auch weiterhin für eine aktuelle PDA-Version bezahlen. Aber das Problem der Aktualität bleibt halt.

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!