Forum: Netzwelt
LG G5 im Test: Die Module spielen nicht mit
SPIEGEL ONLINE

Endlich, ein Smartphone, das sich mit Modulen schnell umbauen lässt - so die Hoffnung, als LG sein G5 vorstellte. Doch der Test bringt Ernüchterung.

Seite 1 von 5
Christoph L 18.04.2016, 07:40
1. Die Überschrift ist schlecht

Den sie suggeriert dass die Module nicht funktionieren.

Ich lese Kamera top, Hardware top, aber das Telefon ist nur Mittelmaß?

Am System kann es nicht liegen außer dass ist seid dem g4 auf einmal viel schlechter. Den das ist top.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coolray 18.04.2016, 07:40
2. Ja ne is Klar

HMM..ich werde meine Entscheidung wasichfür ein Smartphone kauf NIEMALS nach den angeblichen Tests von Ihnen oder anderen Zeitungen richten. Denn Objektiv sind die NIE. man darf soch seinen besten Werbekunden nicht vergrätzen. APPLE mussimmer als das Beste dargestellt werden. Also darf man andere Produkte nicht zu sehr loben. Immer nach dem Motto..iss ganz gut, aber...das ist schlecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oli h 18.04.2016, 08:07
3. Brennweite

Wäre es nicht besser, bei den Objektiven die Kleinbild-äquivalente Brennwetite anzugeben? Eigentlich ist doch das normale Objektiv schon ein Weitwinkel und das andere eher ein Ultra-Weitwinkel? Weswegen die Verzeichnung auch nicht verwunderlich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kakaluzi 18.04.2016, 08:15
4. Mittelmaß?

Warum überzeugt das Smartphone nicht und liefert nur Mittelmaß, wenn es nur zwei Kritikpunkte gibt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
defbenski 18.04.2016, 08:24
5.

Irgendwie ein sinnfreier Test wenn das wichtigste Feature nicht getestet werden kann. Auf die Software wurde auch mit keinem Wort eingegangen. Und warum ist die Verarbeitung mässig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Abbuzze 18.04.2016, 08:32
6.

Das die Weitwinkelkamera so stark verzerrt ist natürlich übel. Es handelt sich ja um eine optische Festbrennweite.
Ist es wirklich nicht möglich bei den kleinen Smartphonesensoren hier eine Linse einzubauen/herzustellen/zu rechnen die weniger verzerrt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Willi S. 18.04.2016, 08:44
7. Octacore oder Quadcore?

Die am meisten verwirrende Angabe zum G5 Prozessor ist die Frage, ob es sich um einen Quadcore Prozessor (4 Kerne) oder um einen Octacore Prozessor (8 Kerne) handelt.

So steht auch hier im Artikel Quadcore und bei den technischen Angaben plötzlich Octacore.

Selbst wenn es aus irgendeinem Grunde zwei Quadcore Prozessoren wären, können der Tester das ja mal klarstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_hal_ 18.04.2016, 08:46
8. Tut mir leid...

... eine sehr schwache, offenbar schnell zusammengeschriebene Rezension. Ob man es aus Ihrer Sicht bestellen kann bzw. wenn nein, warum dann nicht - erfährt der geneigte Leser leider nicht. Mittelmaß - warum? Nur wegen der Haptik bzw. scharfen Kanten? Weitwinkel verzerrt - das machen viele Weitwinkelobjektive, auch bei teuren Spiegelreflexkameras. Ist dies hier deutlich schlechter als bei anderen Handys? Erfährt man nicht. Oder hatten Sie, lieber Herr Kremp, noch andere Gründe, weshalb der Funke nicht übergesprungen ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Indianer2015 18.04.2016, 08:51
9. Schlechter Artikel

Die Überschrift ließ mich vermuten, dass sich der Artikel zumindest auch mit der Modularität auseinander setzt. Schnell wird klar, dass diese, obwohl DIE Besonderheit des Geräts, gar nicht getestet werden konnte. Erste Enttäuschung beim lesen.

Der restliche Artikel ist so substanzlos, dass er auf jedes Handy übertragbar wäre. Im übrigen schreibt der Text von einem Quadcore, das Fazit von einem Octacore.

Und was ist jetzt eigentlich so schlimm daran, dass der Deckel aus einem neuen innovativen Material besteht? Eine Metallschicht ist ja wohl Teil des Materials, wo ist also der "Skandal"?

Absolut enttäuschende journalistische Leistung. Das nächste Mal besser warten, bis die Module auch verfügbar sind und getestet werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5