Forum: Netzwelt
Luftaufnahmen mit Drohne: Draufsicht reicht nicht
Tim Anders/ fokussiert.com

Luftbilder kann heute jeder machen, Drohnen-Fotografie ist zur eigenen Gattung geworden. Die ungewohnte Perspektive fasziniert - über den künstlerischen Anspruch lässt sich allerdings streiten.

Seite 2 von 2
phthalo 22.04.2017, 21:17
10. ....

Es ist immer wieder eine Freude, hier die Beiträge der ganzen selbstgerechten altschlauen Neunmalklugen zu lesen. Immer besser als der Artikel an sich .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sergeij 23.04.2017, 10:13
11. Die Phantom wurde von einem öffentlich zugänglichen Ort gestartet und nicht über privatem Gelände geflogen.

Zitat: "Die Phantom wurde von einem öffentlich zugänglichen Ort gestartet und nicht über privatem Gelände geflogen. Der gesamte Flug fand über dem Rhein statt."

Der Flug fand aber in der Kontrollzone des Flughafens Basel statt, die an dieser Stelle vom Boden bis in 300m über Grund reicht. Darüber liegt dann bis in Höhe FL145 ein kontrollierter Luftraum D, der ebenfalls nur mit einer Freigabe beflogen werden darf. Ich gehe mal davon aus, dass alle notwendigen Genehmigungen zum Zeitpunkt der Aufnahme vorlagen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
d.enkmalwieder 23.04.2017, 10:56
12. Mal schnell langsam machen...

Zitat von 2cv
Was allerdings nicht OK ist, ist bei SpOn auf mittlerweile illegale Bilder (Autobahnkreuz) als "Vorbilder" zu referenzieren und evtl. Nachahmer anzustacheln - das Überfliegen von Autobahnen ist nicht zulässig. Bitte die neuen Verordnungen respektieren... Danke.
wenn sie den Text langsam lesen fällt Ihnen auf das die Fotos im Schweizer Luftraum entstanden sind. Die Schweizer Regelungen sind ERHEBLICH einfacher und liberaler wie in Deutschland (btw. das ist nicht nur bei den Drohnen so ;0)
Ersichtlich auf den Seiten des BAZL
https://www.bazl.admin.ch/bazl/de/home/gutzuwissen/drohnen-und-flugmodelle.html

Bis 30 kg! Masse der Drohne und mit Sichtkontakt alles kein Problem (Ausnahme Flüge über Menschenansammlungen sind verboten) Dann gibt`s noch Flugverbote in der Nähe von Flugplätzen und AKWs und Zonen mit Einschränkungen (keine Flüge über 150m Höhe) Thats it!

PS Zur Turm Aufnahme - von diesem "Grottenhässlichen" Teil kann es GAR KEINE schöne Aufnahme geben (ich wohne in Sichtweite) In meinen Augen eine absolute Architektonische Katastrophe in der eigentlich so schönen alten Stadt Basel.
Für jeden anderen wäre so ein Bau wohl unmöglich gewesen- für die allmächtige Pharmaindustrie Basels (Novartis & Roche) wurden da wohl alle Augen zugedrückt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
d.enkmalwieder 23.04.2017, 11:37
13. Guckst du!

Zitat von Sergeij
Zitat: "Die Phantom wurde von einem öffentlich zugänglichen Ort gestartet und nicht über privatem Gelände geflogen. Der gesamte Flug fand über dem Rhein statt." Der Flug fand aber in der Kontrollzone des Flughafens Basel statt, die an dieser Stelle vom Boden bis in 300m über Grund reicht. Darüber liegt dann bis in Höhe FL145 ein kontrollierter Luftraum D, der ebenfalls nur mit einer Freigabe beflogen werden darf. Ich gehe mal davon aus, dass alle notwendigen Genehmigungen zum Zeitpunkt der Aufnahme vorlagen...
hier:
https://map.geo.admin.ch/?layers=ch.bazl.luftfahrthindernis,ch.bazl.einschr aenkungen-drohnen,ch.bafu.bundesinventare-vogelreservate&topic=aviation&bgLayer=ch.swisstopo .pixelkarte-grau&layers_visibility=false,true,true&catalogNode s=1379,2863&layers_opacity=1,0.6,0.75&lang=de&X=26 7108.81&Y=611722.92&zoom=7

Die Kontrollzone (die mit Drohnen nicht überflogen werden darf) geht quer durch Basel und endet VOR dem Aufnahmepunkt zwischen der Mittleren und der Wettsteinbrücke (das ist die im Bild oben ersichtliche) Der Aufnahmepunkt ist ca. 500 m südlich in der Blauen Zone; in dieser gilt nur die Einschränkung > kein Flug über 150 Meter Höhe.
[/klugscheiss]

Beitrag melden Antworten / Zitieren
d.enkmalwieder 23.04.2017, 11:48
14. Klugscheisskorrektur...

Die Flugverbotszone endet noch weiter nördlich- zwischen Johanniter und Mittlerer Brücke- notabene ziemlich genau 1,5 Km Luftlinie nördlich des Aufnahmepunktes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sergeij 23.04.2017, 18:31
15. Wenn schon Klugscheißen, dann bitte richtig.

Zitat von d.enkmalwieder
Die Flugverbotszone endet noch weiter nördlich- zwischen Johanniter und Mittlerer Brücke- notabene ziemlich genau 1,5 Km Luftlinie nördlich des Aufnahmepunktes.
1. Der Roche-Tower liegt unbestritten in der (kreisförmigen) Kontrollzone des Flughafen Basel-Mulhouse LFSB, wie man auf dem offiziellen Terminal-Chart aus der AIP-France sehen kann:

http://filehorst.de/d/bCnnrjxz

2. In der von Ihnen verlinkten Karte für Luftfahrthindernisse des BAZL ist der schweizer Teil der Kontrollzone blau gekennzeichnet, ein Klick mit der Maus darauf ergibt folgende Informationen

"Der Betrieb von Modellluftfahrzeugen und Drohnen mit einem Gewicht zwischen 0.5 und 30 kg in Kontrollzonen (CTR) ist untersagt, sofern dabei eine Höhe von 150 m über Grund überstiegen wird."

3. Der Roche-Tower hat eine Höhe von 178m, das Drohnenphoto wurde mit deutlicher Überhöhung aufgenommen, so dass das Dach des Gebäudes deutlich zu erkennen ist.

Und nun Sie wieder...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
echoanswer 24.04.2017, 07:23
16. Wie war das mit dem Fliegen

über Autobahnen? Ich bin selbst Drohnenflieger und muss sagen, dass Ihr Foto mit schlechtem Beispiel bzgl. Sicherheit voran geht. Abgesehen davon finde ich das Motiv nicht sonderlich spannend. Basel zur blauen Stunde schon eher. 3 sec Belichtungszeit aus dem Kopter sind schon eine Ansage bzgl. Stabilität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NinjaSquirrel 25.04.2017, 09:42
17.

Das ZDF produziert im Rahmen der Sendung "Terra X" die (für meine völlig ungeschulten Laien-Augen) ganz wunderbare Doku-Reihe "Deutschland von oben", bei der in bisher vier Staffeln professionelle Luftaufnahmen mit interessanten Geschichten verbunden werden. So hat man (bzw. ich) die Heimat tatsächlich noch nie gesehen. Die Staffeln bestehen aus jeweils drei Episoden (Stadt, Land, Fluss) und zeigen auf sehr kurzweilige Art immer neue Perspektiven auf die Lebensräume, die wir so alltäglich aus unserer horizontalen Perspektive erleben. Kann ich nur empfehlen - auch für nicht-Fotografen ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2