Forum: Netzwelt
Luftpost: Amazon bittet um Testlizenz für Drohnenflüge
AFP/ Amazon

In nicht allzu ferner Zukunft könnten die ersten Amazon-Päckchen per Drohne ausgeliefert werden. Der Konzern plant schon länger die Lieferung aus der Luft. Nun hat er um die Erlaubnis für Testflüge gebeten.

Seite 6 von 9
Schim Panse 11.07.2014, 21:14
50.

Über der Fanmeile in Berlin ist zumindest beim vorletzten Spiel bei sehr gutem Wetter auch permanent eine Drohne hin und her geflogen. Ich vermute mal sie gehörte einem Fernsehsender?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whocaresbutyou 11.07.2014, 21:15
51. im Leben nicht...

Zitat von taglöhner
Zulassung wäre ja kein Problem für den professionellen Einsatz. Drohnen-Zustellung wird binnen Kurzem so selbstverständlich sein, wie GSM. Unsere Logistik-Branche muss schauen, dass sie hier am Ball bleibt.
Das Problem an der Geschichte dürfte die Koordination des Luftraums sein. Wenn sich ein paar hundert Drohne dutzender privater Lieferfirmen im Stadtgebiet von sagen wir mal Frankfurt tummeln, können sie Personen- oder Krankentransporte vergessen.

Sollen sich ADAC oder DRK zukünftig bei Amazon und den Pizzafritzen anmelden, wenn sie ein Krankenhaus anfliegen wollen?

Vor nicht all zu langer Zeit scheiterte die 500Millionen-Drohne der Bundeswehr an diesem Problem, da werden sie in Deutschland auf absehbare Zeit keine Pizza per Airmail erhalten.

autonome Fluggeräte mit 27 Kilo und bis zu 80km/h in Wohngebieten??

Never ever !

Und wenn die erste Versuchsdrohne mit 27 Kilogramm in einem Wohnhaus einschlägt, ist das Thema mangels Akzeptanz beim Pöbel auch fix wieder vom Tisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whocaresbutyou 11.07.2014, 21:23
52. (durch)schlagendes Argument...

Zitat von herrwestphal
... schafft es das Ding dann bei mir an der Haustür zu klingeln?
Bei 27 Kilo und 80km/h stellt sich das Problem nicht mehr.

Das Paket wird gleich im Flur abgelegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 11.07.2014, 21:32
53. Das Gute wollen...

Zitat von danido
Ist ja auch exakt das Selbe, ob Sie auf Ihrem eigenen Acker eine Drohne einsetzen oder ob Sie hunderte Drohnen über einer Stadt fliegen lassen?!?
Wie sie dem Video hätten entnehmen können, hätte er genausogut hunderte gekoppelt einsetzen können.

Was die Dynamik der autonomen Reaktion auf sich bewegende Fremdkörper angeht, können sie (nochmal) bei Folgendem studieren. Ebenfalls einige Jahre alt.

http://www.youtube.com/watch?v=3CR5y8qZf0Y
http://www.youtube.com/watch?v=pp89tTDxXuI

Ich denke, Sie haben mehr Anlass die traditionellen innerstädtischen Transportmethoden zu beargwöhnen. Nach den Worten "Unfall" und "Kurierfahrer" zu googeln bringt Einsicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whocaresbutyou 11.07.2014, 21:45
54. Laborbedingungen

Zitat von taglöhner
... Fangtrichter für de Lieferung wird nicht nötig sein, schaun Sie mal:
Hübsch...

Aber all diese Aufnahmen haben zwei Dinge gemeinsam:

1. weiße Wände für größtmöglichen Kontrast

2. optimale "Umwelt"-Bedingungen

Im bekannten, windstillen Labor mit weißen Wänden und stationären HD-Kameras ein Stöckchen zu balancieren ist das Eine, eine variable Last unter wechselnden Wetterbedingungen durch unbekanntes Gelände zu einer Postadresse zu fliegen und eine ganz andere.

Kinder, Hunde, Vögel, Menschen, Wind und Wetter, Nebel, Regen...

Mal abgesehen davon... haben schon sie mal während eines plötzlichen Hitzegewitters Satellitenfernsehen geschaut?

Ich auch nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shelly 11.07.2014, 21:54
55. Ich seh schon, wie die Dinger kollidieren

und unschuldige Passanten von herabfallenden Amazon-Paketen erschlagen werden. Da gibts aber dann keine gute Bewertung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 11.07.2014, 22:06
56.

Zitat von whocaresbutyou
Das Problem an der Geschichte dürfte die Koordination des Luftraums sein. Wenn sich ein paar hundert Drohne dutzender privater Lieferfirmen im Stadtgebiet von sagen wir mal Frankfurt tummeln, können sie Personen- oder Krankentransporte vergessen. Sollen sich ADAC oder DRK zukünftig bei Amazon und den Pizzafritzen anmelden, wenn sie ein Krankenhaus anfliegen wollen? Vor nicht all zu langer Zeit scheiterte die 500Millionen-Drohne der Bundeswehr an diesem Problem, da werden sie in Deutschland auf absehbare Zeit keine Pizza per Airmail erhalten. autonome Fluggeräte mit 27 Kilo und bis zu 80km/h in Wohngebieten?? Never ever ! Und wenn die erste Versuchsdrohne mit 27 Kilogramm in einem Wohnhaus einschlägt, ist das Thema mangels Akzeptanz beim Pöbel auch fix wieder vom Tisch.
Ich denke, die technischen Voraussetzungen, die alltägliche Staffelung des Flugverkehrs so zu gestalten, dass in FFM im Minutentakt Flugzeuge landen und starten können, die unter 250 km/h vom Himmel fallen würden, sind Ihnen ebensowenig bewusst wie der Umfang der Automatisierung dieser Flüge.

Ich darf Ihnen versichern, dass Ihrem Vorstellungsvermögen in den nächsten Jahren einiges zugemutet werden wird. Irrationalen Ängsten zu begegnen ist immer schwierig. Flugangstseminare setzen unter Anderem auf schlüssige Darstellung der technischen und physikalischen Gegebenheiten. Zur Vorbereitung hilft Dr. Google schon heute sehr viel weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maerzen 11.07.2014, 22:10
57. Es wird keine Amazon-Drohnen geben...

Hier geht es doch einzig und allein darum, die Leute mit dem Gedanken vertraut zu machen, dass Drohnen was ganz Normales und Nützliches sind. Natürlich wird es keine Amazon- oder Pizzaboten-Drohnen geben (dürfen). Private oder privatwirtschaftliche Nutzung wird es nicht geben. Die Drohnen, die in Zukunft herumfliegen, tragen Kameras / Nachtsichtgeräte / Waffen und sind im staatlichen-militärischen Auftrag unterwegs. Schöne, neue Welt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danido 11.07.2014, 22:15
58.

Zitat von taglöhner
Wie sie dem Video hätten entnehmen können, hätte er genausogut hunderte gekoppelt einsetzen können. Was die Dynamik der autonomen Reaktion auf sich bewegende Fremdkörper angeht, können sie (nochmal) bei Folgendem studieren. Ebenfalls einige Jahre alt. Ich denke, Sie haben mehr Anlass die traditionellen innerstädtischen Transportmethoden zu beargwöhnen. Nach den Worten "Unfall" und "Kurierfahrer" zu googeln bringt Einsicht.
Die Amis haben in den letzten Jahren übrigens mehrere hundert Drohnen verloren, was halten Sie davon? Die fliegen übrigens nur halbautonom.
Wussten Sie eigentlich, dass in den USA jeder Redneck und alle Gangsta-Kids eine Schusswaffe haben und es nicht mögen wenn man einfach so ihr Revier betritt? Bis zu welchem Kaliber sind Drohnen kugelsicher?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danido 11.07.2014, 22:21
59.

Zitat von whocaresbutyou
Mal abgesehen davon... haben schon sie mal während eines plötzlichen Hitzegewitters Satellitenfernsehen geschaut?
Ich glaube um sich sein "Geschenk vom Himmel" zu holen braucht man nicht extra auf ein Gewitter warten, da dürfte ein einfacher Funk/GPS-Jammer reichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 9