Forum: Netzwelt
LulzSec und Anonymous: Der geheimnisvolle Verräter der Hackerelite
dapd

Sechs Verhaftungen aus dem inneren Kreis der internationalen Hacker-Szene, Angst in den Kreisen der Anonymous-Unterstützer: Die großangelegte Aktion des FBI gegen die Hackergruppe LulzSec war von langer Hand vorbereitet. Wer ist der Kronzeuge Sabu - und was hat der Hacker-Star noch ausgeplaudert?

Seite 4 von 8
markus_wienken 07.03.2012, 16:36
30. .

Zitat von icarium
Wer sind die Kriminellen?: "Es ging um seine Kinder. Er würde für seine Kinder alles tun. Er wollte nicht ins Gefängnis gehen und sie zurücklassen. So haben wir ihn gekriegt." << Erpressung auf höchstem Niveau, vielen Dank, ihre Exikutive!
Nö, keine Erpressung sondern ein Angebot an einen Kriminellen.

Hätte er es ernst gemeint mit "er würde alles tun für seine Kinder" dann häte er sich einen Job gesucht und sich nicht mit kriminellen Machenschaften beschäftigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dubmaid 07.03.2012, 16:45
31. Hacker vs Cracker

Zitat von n-less
Warum wird in den Artikeln zum Thema andauernd der Begriff "Hacker" genutzt, der damit überhaupt nichts zu tun hat?
Weil damit die Leserschaft in zwei Kategorien geteilt werden kann: die, die Hacker für böse Menschen halten und sich ein BILD machen können, und die, die sich abseits von SpOn informieren, die Hacker-Ethik kennen, und wissen, dass cracken kriminell ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sorum11 07.03.2012, 16:56
32. Ente..

Zitat von sysop
Sechs Verhaftungen aus dem inneren Kreis der internationalen Hacker-Szene, Angst in den Kreisen der Anonymous-Unterstützer: Die großangelegte Aktion des FBI gegen die Hackergruppe LulzSec war von langer Hand vorbereitet. Wer ist der Kronzeuge Sabu - und was hat der Hacker-Star noch ausgeplaudert?
Nennenswerte Hacker sind ebenso wie Profiler der Gegenseite nicht so kurzsichtig und
a) haben Familie, das macht angreifbar wie man sieht
b) vertrauen anderer Leuts Server auch nur einen Millimeter
c) verursachen keine aussagekräftigen Chatlogs
d) e) f) ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teodore 07.03.2012, 16:58
33. Klare Kategorie: Krimineller

Zitat von sysop
Sechs Verhaftungen aus dem inneren Kreis der internationalen Hacker-Szene, Angst in den Kreisen der Anonymous-Unterstützer: Die großangelegte Aktion des FBI gegen die Hackergruppe LulzSec war von langer Hand vorbereitet. Wer ist der Kronzeuge Sabu - und was hat der Hacker-Star noch ausgeplaudert?
Dem Mann wird u.a. "bloß" Kreditkartenbetrug, schwerer Identitätsdiebstahl und Bankbetrug vorgeworfen. Damit hat man es mit der Kategorie Krimineller zu tun. Bloß weil ein Dieb und Betrüger (offenbar hat er diese Vergehen bestanden) Rosa L. zititiert, macht es ihn nicht zum politischen Freiheitskämpfer.
Für die Hackerszene, aber nur für diese, kann das tatsächlich schweren Schaden bedeuten. Sie wird als Verein von kleinen Gaunern entlarvt, die glauben, das Netzt sei ein rechstfreier Raum. Weiß der Himmel, wen die "befreien" sollen oder wollen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom Joad 07.03.2012, 17:03
34. "Beweis" im mathematisch-logischen Sinn?

Zitat von W. Robert
Ich habe hier schon früher in diesem Kontext erwähnt, dass etwa jeder vierte „Hacker“ ein Spitzel ist. Nun also der Beweis.
Ein Hacker war ein Spitzel. Gibt es denn insgesamt nur vier Hacker?

;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MutzurLücke 07.03.2012, 17:04
35. Verschwörung!!!

Zitat von kaynchill
Mal im Ernst. An der ganzen Sache ist so einiges widersprüchlich.
Lässt sich Alles erklären:

Zitat von
1. Alleine dass das FBI Stratfor "geopfert" haben soll... Wenn unter den beiden Organisationen nicht heimlich ein Machtkampft ausgeübt wird, dann steht dieses Opfer doch in keinem Verhältnis zu dem Gewinn. Ein paar Hacker gegen Millionen von nachrichtendienstähnlcihen Mails die teilweise brisante politische Verbindungen und Äußerungen offenbaren?
Dass das FBI das gewollt hat, ist nur eine Mutmaßung. Es wäre auch nicht das erste Mal, dass der amerikanischen Regierung vorgeworfen wurde, ein Opfer zu großen Ausmaßes als Mittel zum Zweck billigend in Kauf genommen zu haben. Man erinnere sich nur an Pearl Harbour - ist aber alles nicht bewiesen, wie hier auch.

Zitat von
2. Der Telefonmitschnitt - warum wurde die Veröffentlichung zugelassen wenn sie doch so einfach hätte verhindert werden können?...
Wer redet von "einfach"? Sie hätten es verhindern können, das heißt aber nicht, dass das einfach gewesen wäre. Im Gegenteil hätte es wahrscheinlich drastische Maßnahmen erfordert, die die Quelle enttarnt hätten. Das aber tut kein Ermittler freiwillig, bevor er gegen die Ziele seiner Ermittlung genug für eine Anklage im Sack hat. Langfristig betrachtet ist das auch in dem Fall ein gutes Risiko: Die Blamage ist spätestens dann keine mehr, wenn man später erklären kann, dass man die Situation im wahrsten Sinne des Wortes "unter Kontrolle" hatte.

Zitat von
3. Warum hat das FBI die ganze Sache jetzt auffliegen lassen? Hätten sie die Ermittlungen nicht noch auf unbestimmte Zeit hinauszögern können um noch mehr Hacker zu fangen?
Solche Ermittlungen sind eine Gratwanderung zwischen dem Risiko, zuzuschlagen, bevor man ausreichend Beweise hat, und nicht zuzuschlagen, bevor man enttarnt wird und möglicherweise Beweise verliert. Wenn man einen Hacker sicher(!) verknacken will, braucht man meist seinen Computer (also seine physische Adresse und einen für eine Durchsuchung ausreichend harten Tatverdacht), BEVOR er Lunte gerochen und die Platte gelöscht hat. Je mehr Leute man auf einmal hochnehmen will, umso schwerer wird es, das sich daraus ergebende Zeitfenster bei Allen zu treffen. Auf äußere Umstände kann man da nicht immer Rücksicht nehmen.

Zitat von
Wenn dem FBI die Festnahme der Hacker so wichtig war dass sie selbst die Stratfor-Angelegenheit und den Telefonatmitschnitt geopfert haben, warum wurden die Ermittlungen dann nicht auf mögliche weitere Festnahmen ausgedehnt?
Du nimmst, was Du kriegen kannst. Was wir nicht wissen, ist welche Pfeile das FBI noch im Köcher hat, um jetzt nach und nach ein Nest nach dem anderen auszuheben. Es kann aber auch sein, dass sie einfach jetzt mit dem, was sie zu dem Zeitpunkt hatten, zuschlagen mussten, um nicht durch weiteres Zuwarten die Operation zu gefährden.

Zitat von
Irgendetwas stimmt da doch ganz und gar nicht...
Man kann sich auch aus allem und jedem ein finsteres Schlapphut-Drama zusammendichten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sebastian2212 07.03.2012, 17:06
36. Stimmt

Zitat von metzelkater
Das ist das Ende: Aber höchstens von Lulzsec. Andere und neue Hacker werden dem Beispiel folgen und diesmal viel vorsichtiger vorgehen. Anonymous ist noch lange nicht geschlagen, denn einen Gedanken kann man nicht besiegen.
Und wie Anonymous schon bewiesen hat und schön beweist kann man sogar keine Gedanken besiegen, die schon mehrfach praktisch bewiesen haben, dass sie falsch sind bzw. in der Realität nicht funktionieren...oder negative Effekte produzieren, die von den intellektuellen Genies (Rosa Luxemburg zum Beispiel) übersehen wurden (nobody is perfect)..........so schön es ist, dass die Gedanken frei sind, so betrüblich ist es das auch die dummen Gedanken gilt...

Eine andere und besser Welt wäre nämlich unter Umständen tatsächlich möglich...

Das was ich jedenfalls an LulzSec und anderen Gruppierungen am bedenklichsten finden ist das intellektuelle Vakuum im politisch linken Lager....Nicht nur neue Technologie auch neue Ideen für eine bessere Welt sind gefragt (Rosa Luxemburg´s Ideen und Theorien haben bewiesen, dass sie zumindest weltfremd sind)...Sonst gibt es bei allem Idealismus für alle diese Bewegungen nur zwei Wege...den Weg in die Bedeutungslosigkeit, oder den Weg in die Radikalität (oder in die Radikalität UND Bedeutungslosigkeit).......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mescal1 07.03.2012, 17:08
37. Wer sind die Kriminellen

Zitat von icarium
Wer sind die Kriminellen?: "... in freudiger erwartung auf eine baldige antwort,
Ganz klar Sabu und Konsorten:

"Eigentlich wurden ihm bloß Kreditkartenbetrug und Identitätsdiebstahl vorgeworfen..."

Hast du dich mal gefragt was das für den Bestohlenen bedeuten kann? Und da steht dann noch "BLOSS". Diesen Sabu und dessen Unterstützer und Verteidiger gehört der Hintern so verbleut, dass die nie wieder auch nur an einen Computer denken. Und da muss du fragen wer die Kriminellen sind?
Euch ist anscheinend das Individuum shiceegal.
Das was ihr den Regierungen vorwerft, das macht ihr inzwischen selber und merkt es nicht einmal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mensch0817 07.03.2012, 17:24
38. traurig

Na klar freut man sich staatlicherseits, wenn man mit Hilfe eines irgendwie erpressbaren Menschen gegen eine Gruppe wie Anonymous vorgehen kann. Solche Leute sind für den Staat nämlich gefährlich, weil sie, zugegeben neben anderen durchaus kriminellen Aktionen, eben auch Dinge aufdecken können, die die offiziellen Stellen lieber unter der Decke gehalten hätten. Kriminelle Machenschaften sind nämlich nicht automatisch schlecht, es kommt immer drauf an, wer sie begeht. Und da gibt es eben welche, die gleicher sind als andere, leider. Dagegen etwas zu tun wäre auch von offizieller Seite aus dringend erforderlich, aber das geschieht nicht. Und genau deshalb wird es weiter Leute geben, die sich damit nicht abfinden - und das ist gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chagall1985 07.03.2012, 17:43
39. Unlogik des Ahnungslosen! grins

Zitat von Forums-Geschwurbel
Ach, wieso sind die denn plötzlich so gefährlich ? Drei Sätze vorher schrieben Sie noch, wie 'haarsträubend' und 'lächerlich' es sei, gegen solche Leute vorzugehen. Ihr Beitrag lässt etwas Logik vermissen...
Sie sollten sich mal mit der Materie des Hackens beschäfftigen!
Auch mit den Definitionen und der Hacker Ethik.

Sie scheinen jedenfalls nicht allzu viel Ahnung von der Materie zu haben.

Alleine wenn sie sich mal mit den chinesischen "Staatshackern" beschäfftigen bekommen sie ein Gefühl für Gefahr.
Deutschland: Chinas Hacker richten Milliardenschäden an - manager-magazin.de - Politik

Das sind streng organisierte Gruppen mit erheblichen Recourcen die gigantische Schäden in der Wirtschaft anrichten.

Aber die Kiddytruppe LulzSec die einige Daten der öffentlichkeit zur Verfügung stellten und einige Internetseiten lahmlegten sind der Staatsfeind Nummer 1!

Das ist lächerlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 8