Forum: Netzwelt
MacBook 2015 und Dell XPS 13 im Test: Mit diesen Notebooks hat man es leicht
Matthias Kremp

Die neuen Notebooks von Dell und Apple sind superflach und leicht. Taugen so dünne Rechner noch für den Alltag? Der Test zeigt's.

Seite 1 von 8
LDaniel 04.06.2015, 16:02
1. Ganz klar

XPS ???? MacBook

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mlange8801 04.06.2015, 16:04
2.

Wieso ist denn das Fehlen eines Speicherkartenlesegeräts ein Nachteil beim Dell und beim Apple nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuchengespenst 04.06.2015, 16:07
3. Typisch Kremp

Aus dem Text geht ganz klar hervor, daß die Apple-Tastatur Mist ist, an sich bei Herrn Kremp schon ein ungeheuerer Vorgang, doch ganz am Ende wird dann doch kein Nachteil daraus. Wer nicht zu 100% auf Apple gepolt ist, sieht auf den ersten Blick, daß die Kombination aus schwacher Tastatur und Schminkspiegel ein Schuß in den Ofen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mosley667 04.06.2015, 16:08
4.

2 absätze mac, ein absatz dell. mac foto vorne, dell hinten. nachteile klein reden, das standoutfeature des nahezu rahmenlosen delldisplays nur am schluss in nem nebensatz erwähnen. selbst die kürzere akkulaufzeit trotz schwächerem prozessor (dessen nachteile natürlich erstmal kleingeredet werden) wird irgendwie noch in der formulierung nett hingedreht. 4GB ram im dell hingegen sind natürlich ein ernstes problem. kurz: der artikel ist mal wieder ein echter kremp.

ganz ehrlich: stellt doch bitte endlich mal einen zusätzlichen tech-autor ein, der dann vielleicht auch artikel ohne applefan-brille schreibt. die tech-berichterstattung auf SPON ist schon so lang eine derartige farce, das kann doch nicht für immer so bleiben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lrkn 04.06.2015, 16:11
5. Preisleistung?

Das Preisleitungsverhältniss spricht doch deutlich für den Dell:

+ mehr Leistung
+ längere Akkulaufzeit
+ mehr Anschlüsse
+ besserer Bildschirm (größer und entspiegelt)
+ bessere Tastatur

Und Subjektiv kann man auch sagen, dass der fast randlose Bildschirm schon sehr eindrucksvoll ist.Und dinge wie "nur" 4 GB Arbeitsspeicher fallen im normalen Betrieb nicht wirklich ins Gewicht.

Das einzige was ich mir beim Dell wünschen würde wäre auch ein Core-M-Prozessor um noch mehr Akkulaufzeit rauszuholen. Dann wäre der Dell noch deutlich "portabler" als das Apple Gerät.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cgdams 04.06.2015, 16:13
6. Speicherkartenleser

Die Liste der Positiv-/Negativ-Punkte weist einen Fehler auf. Es ist das Macbook, dem ein Speicherkartenleser fehlt. Das XPS13 hat einen solchen eingebaut, wie es auch im Text steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
psion1977 04.06.2015, 16:16
7. Xps13

In der Vergleichsliste im Artikel als einziger Minuspunkt für den XPS13: "Ein Speicherkartenlesegerät fehlt". Hingegen in der Bildergalerie: "Auf der gegenüberliegenden Seite findet man unter anderem ein Lesegerät für Speicherkarten" und ein deutlich sichtbarer SD-Slot. Bitte korrigieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
evil-twin 04.06.2015, 16:18
8.

Warum hat das Dell als Nachteil ein fehlendes Speicherkartenlesegerät augelistet wenn es in Wirklichkeit eines hat? Es wird sogar im Artikel erwähnt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grübelitis 04.06.2015, 16:21
9. Ja was denn nun,

im Text hat Dell einen Speicherkartensteckplatz, was als Vorzug genannt wird, in der Zusammenfassung wird das als fehlend vermerkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8