Forum: Netzwelt
Manager Steven Sinofsky: Der rätselhafte Abgang des Windows-Chefs
REUTERS

Mit Steven Sinofsky verliert Microsoft seinen wertvollsten Manager. Er renovierte nicht nur Windows von Grund auf, sondern konnte seine Produkte auch auf der Bühne perfekt präsentieren. Wurde er wirklich aus dem Unternehmen gedrängt, wie einige vermuten?

Seite 10 von 11
Walter Sobchak 14.11.2012, 14:52
90. Hier steht ein *Titel*

Zitat von robur
... Apple ist gerade dabei, mobile und stationäre Betriebssysteme zu vereinen. Dafür spricht auch die Info, dass Apple darüber nachdenkt, Intel aus der Lieferantenliste zu streichen. Mit nur einer CPU-Architektur lockt man noch mehr Entwickler in einen noch größeren Markt.
Du meine Güte... träumen Sie ruhig weiter von Ihrer ARMen Welt, viel Programme laufen sicherlich auch in Zukunft auf 64bit intel CPUs. Apple kann aber gerne wieder in der Versenkung verschwinden, aus der sie gekommen sind (damals warns ja auch noch non-intel CPUs).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walter Sobchak 14.11.2012, 14:54
91. Aktion automatische Überschrift

Zitat von cabofrio
Schon mal in Erwägung gezogen, dass es Leute gibt, die einen Computer als Werkzeug benutzen und nicht als Spaßmaschine, um sich Youtube Filmchen einzusaugen und im Facebook zu schnattern?
Und schonmal einen Windows 8 Computer als Werkzeug benutzt? Aufgrund Ihrer ueberheblichen Haltung bezweichle ich das. Ich arbeite damit seit gut einem Jahr aeusserst produktiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walter Sobchak 14.11.2012, 14:57
92. Aktion automatische Überschrift

Zitat von Kohle&Reibach
Win8 zieht mich nicht in seinen Bann. Eigentlich ist es ja auch immer noch WinXP.
Eigentlich nicht. Aber hier duerfen eben auch technische Laien so tun als haetten sie Ahnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nurich666 14.11.2012, 18:51
93.

Dann will ich auch noch ein bisschen klugscheissen. Ich wüsste nicht warum ich auf Win 8 umsteigen sollte. Ich arbeite mit meinem Rechner und verwende ihn nicht zum Spielen. Warum sollte ich also auf ein BS umsteigen, wo ich wieder tagelang benötigen werde um es wieder so einzurichten, daß es wieder läuft wie vorher? Was soll mir das bringen? Und das es angeblich schneller sein soll, wage ich zu bezweifeln bis mir jemand mit reellen Zahlen das Gegenteil beweist. Was die Bootgeschwindigkeit überhaupt aussagen soll ist mir eh ein Rätsel. Schon Win XP hat einfach geschwindelt. Der Desktop war schon da, aber man konnte nix machen, weil er im Hintergrund dann doch noch wichtige Sachen erledigt hat. Und wenn er schneller bootet, dann hilft mir das auch nicht wirklich.

Welche wahnsinnig wichtigen Neuerungen bringt den Win 8 so mit, daß man umsteigen sollte? Irgendwas was meine Datenbank schneller laufen lässt? Ist da der Firefox schneller wenn meine Internetverbindung der limitierende Faktor ist? Bringt mir ein neues Filesystem was wenn ich neuere Features weder benötige noch sie für mich wichtig sind? Also, warum sollte ich wohl wechseln wollen, wenn ich keinerlei Vorteile sehe die für mich relevant sind? Ich habe z. B. noch Office 2000 installiert, weil es die letzte Version ist die bei kaputten RTF-Dateien noch mosert wenn was nicht stimmt. Das ist für mich wichtiger als irgendwelche depperten Designentscheidungen die bestimmt vielen Leuten helfen die vorher an das alte Design gewöhnt waren. Und was Libre Office bzw. Open Office für Nachteile gegenüber dem ach so professionellen MS Office haben, sollte mir bitte auch mal jemand erklären.

Seit DOS 3.0 hat MS noch nicht eine einzige gute Idee gehabt die auch nur des Erwähnens wert gewesen wäre, ausser geschäftlichen Erfolg, das muss man ihnen zu Gute halten. Das sehe ich bei Apple übrigens genau so, ausser toll aussehen ist da auch nix besonderes. Ich sehe das immer beim iPod meiner Frau und dem tollen iTunes, bei dem nix so einfach funktioniert wie man das gerne möchte. Weil meine Frau sich das Teil aber eingebildet hat, muss ich jetzt das Teil immer mit Musik füllen, weil meine Frau mit iTunes überfordert ist. Die Bedienung von dem iPod, muss ich zugeben, ist aber wieder gut.

Ob der gute Mann jetzt also bleibt oder geht, dürfte keine grosse Rolle spielen. Wobei ich den Erfolg von MS aber auch auf dem sinkenden Ast sehe. Und bei Apple wird es nach Jobbs wohl auch recht schnell dunkel. Das wird die Zukunft zeigen. Ich habe bisher bei noch keiner Firma, ob das jetzt MS, IBM oder Apple war, jemand getroffen der das Wohl des Benutzers im Kopf hatte, denen ging es immer um's Kohle scheffeln. Das ist auch völlig in Ordnung, nur zum Verständnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.ponnonner 14.11.2012, 21:45
94.

Zitat von majik
Ach was Sie nicht sagen. Hat nicht zufällig Apple die Trackpad-Gesten erfunden? Wann hat Microsoft jemals in seiner Firmengeschichte etwas vorgelegt, was nicht bei anderen abgekupfert war?

Jedes Mal, bis aufs Rad. Das hat Apple erfunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.ponnonner 14.11.2012, 21:54
95.

Zitat von stefan.albrecht@virgilio.
Kann Ihnen nur zustimmen. Mich nervt das heruntermachen von WINDOWS 8 immens, insbesondere wenn man den Eindruck hat, dass jemand es maximal 2 Minuten lang ausprobiert hat und dann erst einmal mit der alten Leier "früher war alles besser", die sich hier in "WINDOWS XP ist besser" übersetzt anfängt, ohne überhaupt zu wissen wovon er schreibt. Auch ich war hin und hergerissen, jetzt bin ich nur noch hingerissen (zu WINDOWS 8). Ich habe ein, aus meiner Sicht, gutes Backup Programm, (Acronis True Image home 2011). Mit diesem hatte ich ein komplettes, sauberes Image meiner WINDOWS 7 Partition erstellt, bevor ich auf WINDOWS 8 upgedatet habe mit dem Ziel, eventuell wieder zurückkehren zu können, falls es mir nicht gefällt. Nach dem Update (ich empfehle erst alle Daten zu sichern und dann die alten Einstellungen nicht(!) beizubehalten, so wird der PC komplett gesäubert von altem Datenmüll) hatte ich nur noch 21GB belegt mit WINDOWS 8, bei 7 waren es 28 GB. Nach ein paar Tagen habe ich ein Backup von meiner sauberen WINDOWS 8 Partition erstellt und das WINDOWS 7 Backup gelöscht. Es ist nur eine Frage der Gewohnheit mit WINDOWS 8 zu arbeiten und einige kleine Dinge sind wesentlich besser, z. B. der Taskmanager ist sehr übersichtlich und auch die Standard Apps für Post und Kalender gefallen mir sehr gut, weil sie einfach gehalten sind und nicht mit einem Haufen Bildern überfrachtet. Falls Sie ein Backup Programm haben, können Sie also WINDOWS 8 gefahrlos ausprobieren, falls Sie keines haben, können Sie WINDOWS 8 aus meiner Sicht auch gefahrlos ausprobieren, denn Sie werden damit gut zurecht kommen.

Das Acronis Partition Image ist eine gute Sache. Erspart ausserdem Antivirus Programme. Bei Virusbefall einfach die System Partition wiederherstellen und ist schneller als jedes Antivirus Programm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.ponnonner 14.11.2012, 22:01
96. Wichtiger Punkt

Zitat von d-riemer
Für mich wäre es wichtig, bei einer Kritik zu erfahren, wofür der Computer des Kommentators hauptsächlich benutzt wird Das wird nicht ein einziges Mal erwähnt. Offenbar braucht ein Mensch auf dem Bus für Computer-Spiele eine andere Kontaktmethode mit dem Computer als ein Mensch am Schreibtisch im Büro, der Zeichnungen anfertigt. Nach dem Lesen aller Kommentare habe ich keinen Einblick erhalten, ob Win 8 für meine Art von Computerverwendung vorteilhaft wäre.

Das ist wirklich der wichtigste Punkt, der hier hier erwaehnt wird. Gerade bei Apple Usern hat man den Eindruck, dass 99% ihr Geraet fuer Spielereien verwenden, waehrend Windows User mit dem PC arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.ponnonner 14.11.2012, 22:06
97.

Zitat von spon-facebook-10000002503
Meine rein subjektive Meinung zu den Windows Versionen, seitdem ich sie kenne: Windows 3.1 ok Windows 3.11 besser Windows 95 gut im Home Bereich großer Aufschrei bei der Startleiste Windows NT 4 von Profis benutzt Windows 98 besser als 95 Win 2000 vernünftig stabil Win ME schrott WinXP nix besonderes, buntes 2000 Windows Vista schrott, aber bessere Oberfläche Windows 7 Win 8 DIE ABSOLUTE ZUKUNFT schaut Euren Kindern beim Umgang mi diesem BS zu und ihr werdet wissen : das ist eine moderne Oberfläche. Der Desktob existiert noch aus Kompatibiltätsgründen und wird bei Win 9 rausfliegen und Performance XP ewig langsam Win7 schneller Win 8 viel schnelle
Sie muessen es aber auf den gleichen Maschinen testen. Auf meinem PC habe ich Win XP und Win 7 auf getrenten Partitionen. Das Win 7 ist dort deutlich langsamer als XP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.ponnonner 14.11.2012, 22:14
98.

Zitat von Walter Sobchak
Eigentlich nicht. Aber hier duerfen eben auch technische Laien so tun als haetten sie Ahnung.
Ein Forist, der Win XP gut findet, ist also fuer Sie ein technischer Laie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
codenascher 15.11.2012, 00:13
99.

Zitat von w b a
Win 8 basher formiert euch? Welche Treiber Probleme? Win 8 Update als clean Install aufgespielt, ein Blick in den Gerätemanager und ups kein Ausrufezeichen. Druckertreiber installieren? Fehlanzeige. Ich weiß nicht was ihr euch alle auf den Rechner geklatscht habt aber Win8 war das sicher nicht
Naja ... einige Treiber sind durchaus noch recht Buggy. Soundtreiber von Creative und Grafiktreiber von AMD zum Beispiel .... oops. AMD Treiber waren ja schon immer nicht die Bombe ... naja.... :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 11