Forum: Netzwelt
Manipulierte Seiten: Facebook rechtfertigt Psycho-Experiment
REUTERS

Hunderttausende Facebook-Mitglieder wurden unwissentlich zu Studienteilnehmern: Wegen einer gezielten Manipulation der Neuigkeitenseite steht der Konzern massiv in der Kritik. Ein beteiligter Datenanalyst hat nun Stellung genommen.

Seite 1 von 14
Immanuel_Goldstein 30.06.2014, 11:04
1.

Zitat von sysop
Hunderttausende Facebook-Mitglieder wurden unwissentlich zu Studienteilnehmern: Wegen einer gezielten Manipulation der Neuigkeitenseite steht der Konzern massiv in der Kritik. Ein beteiligter Datenanalyst hat nun Stellung genommen.
An unwissentlichen Menschenexperimenten gibt es nichts zu rechtfertigen. Sie sind schlichtweg illegal. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum, auch wenn es Facebook und die anderen Vasallen-Firmen der NSA gerne hätten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bugs bunny 30.06.2014, 11:07
2. Es reicht

Jeder normal vernünftige Mitteleuropäer mit ein wenig mehr Hirn als unsere Vorfahren auf den Bäumen müsste doch jetzt endlich sagen: es reicht! und sich aus diesem a-sozialen Netzwerk abmelden.
Aber nein, es wird so weiter gehen und die bösesten Fiktionen aus Science-Ficton werden zur Realität werden.
Man fragt sich, wozu unsere Generation (ü/60) eigentlich ihre Kinder und Enkel erzogen hat? Anscheinend ist das meiste auf der Strecke geblieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f-rust 30.06.2014, 11:07
3. so what ?

facebook ist ein kommerzunternehmen, kein wohltätigkeitsinstitut. ich bin seit etwas mehr als 1 jahr auf facebook und nutze das, was kostenlos ist, so gut ich es für meine wünsche und zwecke kann. das tut ja wohl jede/r so, oder? und eben fb auch. ein bisschen wie Spon: der dienst ist kostenlos, aber deshalb eben werbung, immer ein bisschen mehr. so what? na und? DIESE kritik an fb ist blauäugig. finde ich, aber jede/r wie er/sie meint ... man wird ja nicht gewzungen, dabei zu sein, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ketzer2000 30.06.2014, 11:11
4. Bewusst sein

Zitat von sysop
Hunderttausende Facebook-Mitglieder wurden unwissentlich zu Studienteilnehmern: Wegen einer gezielten Manipulation der Neuigkeitenseite steht der Konzern massiv in der Kritik. Ein beteiligter Datenanalyst hat nun Stellung genommen.
Wenn ich mich mit meinen intimen Daten im Internet bewege - dazu gehört insbesondere auch, wie ich micht fühle - sollte mir klar sein, dass diese Daten vom Betreiber der Plattform verwendet werden können.
Grundsätzlich, nein, noch nicht mal grundsätzlich, ist nichts privat!

Ich laufe auch nicht mit dem Megaphone über die Straße und sage damit jedem, ob es mir gut oder schlecht geht.
Der Weg ist nicht mehr weit, unterschwellinge Botschaften in Facebook zu setzen, um Massen zu manipulieren, da ich nie siccher sein kann, ob eine Nachricht authentisch ist. Insofern ist Facebook nicht besser oder schlechter als SpON oder Bild!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sappelkopp 30.06.2014, 11:11
5. Der Punkt ist ja nicht der...

Zitat von sysop
Hunderttausende Facebook-Mitglieder wurden unwissentlich zu Studienteilnehmern: Wegen einer gezielten Manipulation der Neuigkeitenseite steht der Konzern massiv in der Kritik. Ein beteiligter Datenanalyst hat nun Stellung genommen.
...wissenschaftliche Nutzen. Der Punkt ist der Vertrauensverlust, die Möglichkeit, dass FB jeden Tag manipuliert.
Aber wie immer, die Nutzer nehmen es hin, zu groß ist die Angst, nicht mehr Hip zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baneslayer 30.06.2014, 11:12
6.

Muss da an Ende nicht "weniger positive Postings" stehen? So gibt das wenig Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yaba 30.06.2014, 11:12
7.

"Die Beiträge von niemandem seien "versteckt" worden, sie seien nur in einigen Feeds nicht aufgetaucht."
Was ist der Unterschied zwischen "verstecken" und "nicht auftauchen"?
Ethisch finde ich den Versuch sehr bedenklich und geht weiter über übliche A/B Tests hinaus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sappelkopp 30.06.2014, 11:14
8. Sie haben ja Recht...

Zitat von f-rust
facebook ist ein kommerzunternehmen, kein wohltätigkeitsinstitut. ich bin seit etwas mehr als 1 jahr auf facebook und nutze das, was kostenlos ist, so gut ich es für meine wünsche und zwecke kann. das tut ja wohl jede/r so, oder? .....
...nur, auch Sie werden nicht merken, wann Sie manipuliert werden. Wenn hier etwas blauäugig ist, dann Ihre Argumentation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stupp 30.06.2014, 11:14
9. Ethikkommission?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Ethikkommission diese "Studie" genehmigt hat. Eine Studie an Probanden ohne deren schriftliche Einwilligung ist nämlich unethisch. Und eine Studie ohne Ethikkommissionsvotum ist noch weniger akzeptabel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14