Forum: Netzwelt
Medienbericht: Google sperrt offenbar Android-Updates für Huawei
Eric Gaillard/ REUTERS

Die US-Regierung hat Huawei auf eine schwarze Liste gesetzt. Einem Bericht zufolge reagiert darauf nun die Google-Mutter Alphabet - und beendet die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Konzern teilweise.

Seite 2 von 13
Hank the voice 20.05.2019, 02:00
10. Ein herber Schlag für Huawei

Gerade fangen die Smartphone und Tablett Käufer an darauf zu achten, wie lange es Updates für das Gerät gibt... dann sowas. Das kann Huawei empfindlich treffen. Oder Huawei produziert mit Samsung ein eigenes Betriebssystem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larsmach 20.05.2019, 02:16
11. Jetzt stoppt noch Foxconn die Lieferung an Apple - ...Freude perfekt!

Jetzt stoppen noch Foxconn und Pegatron die Lieferung von Apple-Produkten (woraufhin die "wertvollste Marke der Welt" auf absehbare Zeit nichts mehr produzieren und verkaufen kann) - und die Freude über den Handelskrieg ist auf allen Seiten perfekt! Falls die US-Politik China näher an Europa rückt und man in Peking fortlaufenden Käufe US-amerikanischer Staatsanleihen in Frage stellt, wird das ständige Umschulden des US-amerikanischen Schuldenbergs spannend werden. Die Europäische Union und China liegen mit ihren Bruttoinlandsprodukten bei Kaufkraftparität schon jetzt - jeweils! - weit vor den USA... die sich dank ihres begnadeten Künstlers im Weißen Haus weiter selbst abhängen: Demnächst wird dort auch die Produktion weltweit nachgefragter Umwelttechnik eingedämmt, wenn man Trumps Worten in einer Rede letzte Woche glauben darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldman2016 20.05.2019, 03:50
12. Konfrontation der Wirtschaftssysteme

Staatlich oder von Parteien gelenkte Wirtschaftssystem und privatwirtschaftlich gelenkte Staaten sind nicht kompatibel. Das hat einen ganz einfachen Grund: In den von Parteien gelenkten Wirtschaftssystemen haben die Wähler null Chance, die Herrschaft der Partei über die Wirtschaft zu beenden. In den von der privaten Wirschaft gelenkten Staaten, sind die Wirtschaftsbosse daran interessiert, nicht zu kurz zu kommen. Sie werden deshalb im Zweifel durch milliardenschwere Spenden und Unterstützung der ihren Interessen genehme Partei zur Macht verhelfen. Demokratie ist beides nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.knieling 20.05.2019, 04:54
13. Schwarze Listen

Der amerikanische Präsident Trump regiert offensichtlich nur noch mit Dekreten. Er hat keine Beweise für eine Spionagesoftware bei Huawei, tut aber so, als hätte ausgerechnet er sie entdeckt. Ausgerechnet dieser Trottel, der möglicherweise an Demenz erkrankt ist. Er nannte Apple-Chef Tim Cook kurzerhand Tim Apple, das Land Venezuela bezeichnete er als Firma und verwechselte das Wort Orange mit Origin ("Ursprung"). Trump ist also keineswegs ein zweiter Einstein, sondern eher ein zweiter Lübke. Und er ist in seiner Eigenschaft als Präsident einer der mächtigsten Männer der Welt, nicht einmal Putin verfügt über so viel Einfluss.
Seine zweifelhafte Entscheidung, den nationalen Notstand in der Telekommunikation auszurufen, wird ziemlich teuer. auch für Huawei, die jetzt nach Lösungen suchen müssen, die Lücke zu füllen. Denkbar ist natürlich, dass ein neues Betriebssystem entwickelt wird. Die Ressourcen dürften sich rekrutieren lassen. Aber es wird auch teuer für Amerika. Sollte irgendein Gericht auf der Grundlage von renommierten Gutachten feststellen, dass Huawei keine Spionagesoftware installiert hat, werden die Schadenersatzprozesse schnell einen zwei- oder sogar dreistelligen Millionenbeich erreichen. Gut für Topanwälte, die sich von diesem Kuchen ein gewaltiges Stück herausschneiden können. Schlecht für Amerika, weil Investoren wissen, dass sie vom Wohlwollen des Präsidenten abhängig sind, bevor der Rechtsstaat greift.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Harald Schmitt 20.05.2019, 05:10
14. USA = Bananenrepublik

War da nicht mal was mit Unschuldsvermutung und Beweisen. Wo sind denn die Beweise der USA? Werden jetzt einfach so unbeliebte Mitbewerber vom Markt verdrängt und bekämpft?
Haben die USA Angst vor Konkurenz, dann sollten sie es anders lösen. Sowas würde ich nicht von einem Rechtsstaat erwarten!
Eigentlich bespitzeln doch eher die Ammis die ganze Welt, bei der Einreise muss man denen sogar ohne Gerichtsbeschluss und konkretem Verdacht Zugang zum Computer und Handy gewähren! Auf Cloud Daten und IPhones haben die USA ja auch Zugang.
Wenn sowas mal nicht zum Boomerang wird, einige US-Firmen produzieren ja auch in China.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dzherzhinsky 20.05.2019, 05:56
15. lächerlich!

"Trump wirft Huawei vor, mit seinen Produkten könneChinaSpionage betreiben."

Mit welchem Smartphone kann man denn keine Spionage betreiben?
Der erwiesen weltweit größte Spion USA befürchtet, dass China MÖGLICHERWEISE spioniert...

Für die Unsympathien, die ich für die USA hege, bedarf es keiner langen Ursachensuche mehr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
missourians 20.05.2019, 06:12
16. wow!

Heisst dass dann etwa: Google = Us-Regierung = Trump?
Eine "unabhängige" US-Firma muss machen was Trump möchte?
Das ist ja eine komplett neue Dimension was hier die USA ans Licht bringt. Welchen Knebel eines "Weltdiktators" können wir als nächstes erwarten? Dass Nicht US-Firmen, die US-Firmen konkurrenz machen vom US gelenkten SWIFT System entfernt werden, Firmen die mir Huawai zusammen arbeiten US Sanktionen ausgesetzt werden.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cicero87 20.05.2019, 06:53
17. Huawei weltweit Nr.2

Bei dem eskalierenden Wirtschaftskrieg sollte man nicht vergessen, dass Huawei mittlerweile Apple von Platz 2 des Smartphone-Marktes verdrängt hat (zählt man Xiaomi zusammen, kommt man auf Platz 1). Ein Schelm, der Böses denkt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
equigen 20.05.2019, 06:53
18. Hohes Risiko

Android besteht zu großen Teilen aus Open Source Bestandteilen, ursprünglich mal Linux. Wenn die Amis die chinesischen Unternehmen zwingen aufgrund von unvorhersehbaren Boykotten ein eigenes Betriebssystem für Handies zu entwickeln wird die Vorherschafft von Goggle‘s Android Ratz Fatz der Vergangenheit angehören.
Ausserdem ist es schon interessant, dass den Amis die Kunden (also der Verbraucher) die nun kein Update mehr bekommen offensichtlich vollkommen egal sind. Sicherheitslücken die nicht gefixt werden? Naja, da freut sich die NSA sowieso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pontifaz 20.05.2019, 07:04
19. Geld zurück

Ok, Google, dann gebt mir auch das Geld zurück, dass ich für mein handy bezahlt habe.
Da macht sich Google grad so richtig beliebt bei mir.
Vielleicht sollte ich jetzt mal langsam über Alternativen zu Google nachdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 13