Forum: Netzwelt
Medienbericht: Google sperrt offenbar Android-Updates für Huawei
Eric Gaillard/ REUTERS

Die US-Regierung hat Huawei auf eine schwarze Liste gesetzt. Einem Bericht zufolge reagiert darauf nun die Google-Mutter Alphabet - und beendet die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Konzern teilweise.

Seite 4 von 13
tafka_neowave 20.05.2019, 08:34
30. Das bedeutet...

Zitat von MyMoon
Das ist unglaublich. Das bedeutet Google wie auch Solle, Facebook etc. sind nicht zuverlässig und können jederzeit als Mittel der US Außenpolitik genutzt werden. Europa sollte spätestens jetzt wach werden und wie die Chinesen ein eigenes Betriebssystem für Smartphones entwickeln. Die Abhängigkeit von der USA muss auf ein Minimum reduziert werden.
Das bedeutet, dass im Fall der Fälle auch und insbesondere Microsoft Software ( es gäbe auch noch weitere SW zu nennen - bis hin zum Verteidigungsbereich ) ein "Mittel" der Außenpolitik unserer Freunde in Übersee sein kann und wird. Es sei denn, die zu generierenden vertraulichen Informationen wiegen taktisch schwerer als eine partielle resp. kpl. Blockierung dieser SW (-Breiche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biesi61 20.05.2019, 08:35
31. Ein schwerer Fehler,

der letztlich Alphabet die Marktführerschaft bei Handy-Betriebssystemen kosten wird. Welcher nichtamerikanische Handyanbieter wird zukünftig noch auf ein Betriebssystem setzten, dessen Anbieter bei durchsichtig-verlogenen politischen Anordnungen einer von Dummköpfen geführten Regierung die Zusammenarbeit beendet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 20.05.2019, 08:51
32.

Zitat von markus_wienken
Sie haben einen Vertrag mit Huawei und nicht mit Google geschlossen, warum sollte Ihnen Goggle irgendetwas erstatten?
Nein, spätestens mit der Einrichtung eines Android-Smartphones habe ich auch ein Vertrag mit Google, unabhängig von der Hardware.
Wenn Alphabet mir jetzt Updates verweigert, nur weil Häupling Goldlöckchen abdreht und ich Hardware von "falschen" Hersteller habe, ist dass auch Vertragsbruch.
Ich hoffen die EU wird Alphabet umgehend mit Milliardenstrafen drohen, sollten sie den betroffenen Europäern kaien Updates mehr anbieten.

Ich hoffe das ein kurze Ausfuhrsperre bestimmter Produkte vor allem eines US-Herstellers den Dummkopf im weißen Haus schnell zur Vernunft bringt. Sicher kann man da aber nicht sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micspiegelforum 20.05.2019, 08:52
33. Eine einfache Frage

Haben die USA bisher auch nur EINEN einzigen Beweis für ihre Beschuldigungen vorgelegt? Vielleicht ein kleines Indiz? Einen winzigen Hinweis?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 20.05.2019, 08:52
34. nun weiss es jeder

jede US firma ist immer der regierung ausgeliefert, macht diese nicht was die regierung will gibts aerger.

Wuerde Google sich weigern haetten die massive probleme in den USA, dann wuerden aufeinmal scharfe gesetzte zu daten speicherung und dergleichen erlassen in den USA was es google fast unmoeglich machen wuerde so weiter zu arbeiten wie bisher.

Trump stellt einfach nur die macht der US regierung offen zur schau, vor ihm hat es noch keiner so extrem gemacht, aber neu ist diese vorgehensweise nicht.

Apple wird auch anfangen wieder stueren in den USA zu zahlen, jede wette.....die haben zuviel angst um ihre handy produktion in China.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
123rumpel123 20.05.2019, 08:54
35. Safty first

Die Aktion wird die China-Fans nicht erfreuen, dass ist klar. Allerdings wird den Chinesen hier ganz klar die Kante und Grenze aufgezeigt.

Vordergründig geht es zwar um einen Handelsdisput, aber dass man aus Sicherheitsgründen keine chinesischen "Staatsanbieter" und "Staatstechnologie" in der westlichen Sicherheitsallianz einsetzen kann, ist eigentlich nachvolziehbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MartinS. 20.05.2019, 08:55
36. ...

Zitat von Farhad
Die USA sind dabei, jeglich denkbaren Rahmen in der Wirtschaft und Politik zu sprengen. Dass nun die US-Firmen auf Anweisung/Gesetz irgenwelche Dienste an bestimmte Hersteller, in dem Fall Huawei, ohne legitimen Grund nicht mehr liefern werden, ist eine neue gefährliche Entwicklung. Somit zwingen die USA faktisch die Verbraucher in D/Europa, keine Handys mehr von Huawei zu kaufen. Seit Jahren warnen Experten Europa davor, dass Google zu mächtig geworden ist. Google ist durch Android und die Suchmaschine durchaus in der Lage, die Wirtschaft und Sicherheit der Länder effektiv zu beeinträchtigten. Es ist die höchste Zeit tätig zu werden und eigene Alternativen zu entwickeln.
Sie sind auch eher von der scherzhaften Seite.
"Es ist die höchste Zeit tätig zu werden und eigene Alternativen zu entwickeln." ....da steht vielleicht zuallererst mal die Frage im Raum, an wen man die Software dann verkaufen will.
Ein Betriebssystem für Smartphones, das schlichtweg auf keinen Endgeräten eingesetzt wird, dürfte eine sehr kurze Lebenszeit aufweisen.
Sinnvollerweise müssten also auch gleich wieder Geräte gebaut werden.... aha-aha.....
In einem hart umkämpften Markt, mal eben mit neuer Hard- und Software angreifen zu wollen, und das einzige Konzept das man hat ist "wir sollten was eigenes machen" - das klingt fast nach maximal möglicher Idiotie. Windows ist nun wirklich kein kleiner Player, aber die haben ihr Betriebssystem für Smartphones eingestellt, weil sie es nicht geschafft haben, es am Markt zu platzieren. Die Kunden haben einfach kein Interesse gezeigt.... was meinen sie, könnte man bieten um hier ein anderes Ergebnis hervorzurufen? Wo ist denn die eigentliche Idee, welche Innovation soll denn der Anreiz sein, dass Gerätehersteller sagen, dass sie hier besser bedient sind?
Ihre Idee klingt zwar nach schöner Ideologie... aber das wars dann auch schon.
Überweisen sie doch lieber direkt 3 Milliarden an mich, statt die Kohle mit dem Entwickeln von einer Software zu verpulvern, wenn sie sich noch nicht einmal die Mühe machen, den Markt auch nur oberflächlichst mal mit etwas Realismus zu betrachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pontifaz 20.05.2019, 08:57
37. @Markus_Wienken

Natürlich ist mir klar, dass es dazu nicht kommen wird.
Allerdings schädigt mich Google dadurch, dass es, durch die Blockade von Funktionsupdates, die Nutzbarkeit meines Handys einschränkt und somit seinen Wert einschränkt.
Das ist natürlich alles theoretisch.
Praktisch erzeugt das bei mir aber einen gewissen Widerwillen und schärft meinen Blick auf z.B. Lineage OS.
Weiter werde ich wohl Huawei/Honor in Zukunft bevorzugen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mantrid 20.05.2019, 08:57
38. Wer weiß, wofür es gut ist?

Vielleicht ist das endlich der Startschuss zu mehr Betriebssystemen für Smartphones. Während man auf einen PC fast beliebig ein Betrriebssystem eigener Wahl aufspielen kann, ist das bei Smartphones leider (noch ) nicht möglich. Die unterschiedliche Hardware kann dabei nicht das Problem sein, geht beim PC ja schließlich auch. So eine Entwicklung könnte Google extrem schaden und seiner Quasi-Monopolstellung ein Ende bereiten. Eine Art Ubuntu für Smartphones wäre super.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MagittaW 20.05.2019, 08:59
39. Supermacht USA

Deshalb ist der US Präsident der mächtigste Mensch der Welt: er kann per Dekret über das Wohl und Wehe von beinahe Allem und Jedem entscheiden.
Huawei ist ein Hightech Konzern, mit hunderttausenden hochqualifizierten Mitarbeitern. Geschützt und protegiert durch die allmächtige Kommunistische Partei Chinas und die Volksarmee.
Aber Huawei ist eben nicht autark. Trump will an Huawei ein Exempel statuieren. Er nimmt den pretigeträchtigsten Konzern Chinas um den Chinesen und Xi Jinping eine Botschaft zu vermitteln: Nicht nur China kann uns schaden, auch wir können euch schaden, und zwar mehr als ihr uns.
China sollte einlenken - sie können nur verlieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 13