Forum: Netzwelt
Medienbericht: Neue NSA-Dokumente bekräftigen Vorwürfe gegen Geheimdienste

Der "Guardian" hat neue NSA-Folien aus dem Fundus von Edward Snowden veröffentlicht. Die Dokumente beschreiben das System XKeyscore, auf das auch deutsche Geheimdienste Zugriff haben. Es wird als Werkzeug zur totalen Internetüberwachung beschrieben - mit Standorten auf der ganzen Welt.

Seite 5 von 32
hdudeck 31.07.2013, 18:34
40. Und Sie sollten sich einmal auf

Zitat von ukubi
Lesen Sie mal den gerade veröffentlichten Artikel der New York Times: "Germany Sounds the Alarm". Die NYT beschreibt den Gemütszustand in Deutschland recht gut: die Hysteriemaschine läuft. Souverän sieht anders aus. Der gesamte SPIEGEL muß mal ins Abklingbecken, und 90% Ihrer Leser auch. Wieso kann der SPIEGEL nicht mal anfangen to put things into perspective?
Ihren Geisteszustand untersuchen lassen. Wenn Sie das alles so normal finden, sollten Sie als naechstes hier ihre Adresse, Ihr Geburtsdatum, Ihre Steuernummer, Ihr Gehalt .... usw posten. Das es auch nur von Spiegel Lesern und hier speciell von Forumsteilnehmern gelesen wird ist das praktisch das Gleiche, als ob nur NSA und Co KG mitlesen. Vielleicht ist es Ihnen entgangen, das die NSA fast alle Aufgaben an private Firmen auslagert. Das bedeutet, das diese Zugriff auf die Daten haben, entweder im Original auf dem NSA Computer, oder aber als Kopie auf den Eigenen, was noch viel schlimmer ist. Glauben Sie wirklich, das die Mitarbeiter dieser Firmen alles was Sie lesen fuer sich behalten? Wie glauben Sie, ist der Snowden an die Daten gekommen? Daten in dieser Fuelle erwecken Begehrlichkeiten, staatlich wie auch privat. Und zwischen Datenkontrolle und Datenmanipulation ist ein kleiner Schritt. Das americanische Medien nicht verstehen ist auch klar. Edgar Hoover hat damals nichts anderes gemacht (schwarze Listen), damals ging es gegen Kommunisten, bzw was dafuer gehalten wurde. Haben die Medien damals etwas getan. So, warum sollten die es heute tun. Speciell wenn Bloomberg und Co die Medien groesstenteils beherschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xehris 31.07.2013, 18:34
41. Machtelite kämpft gegen Bürger

Zitat von ukubi
Lesen Sie mal den gerade veröffentlichten Artikel der New York Times: "Germany Sounds the Alarm". Die NYT beschreibt den Gemütszustand in Deutschland recht gut: die Hysteriemaschine läuft. Souverän sieht anders aus. Der gesamte SPIEGEL muß mal ins Abklingbecken, und 90% Ihrer Leser auch. Wieso kann der SPIEGEL nicht mal anfangen to put things into perspective?
Machen Sie sich ruhig lustig, über die berechtigten Ängste der Bürger. Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur wieder auf.

Totalüberwachung, wie sie NSA bietet, ist die Grundlage jeder Diktatur. Noch nie in der Menschheitsgeschichte und in keiner bisherigen Diktatur gab es die (technologischen) Möglichkeiten, Menschen derart komplett zu überwachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
90-grad 31.07.2013, 18:35
42. Alles

Zitat von Palmstroem
Dieser Bericht zeigt nur, dass eine permanente Überwachung auch mit modernster Technik unmöglich ist. Um 850 Milliarden Telefonverbindungen permanent zu überwachen, reichen 7 Milliarden Menschen schlicht nicht aus. Das Problem bleibt bestehen - die Nadel im Heuhaufen zu finden. Und das das nicht so einfach ist - zeigt der Anschlag von Boston!
Alles nur eine Frage der Rechnerleistung!

Ueberzeugten Taetern ist mit der kostspieligen Methode sowieso nicht bezukommmen!

Damit eruebrigt sich die Methode, es sei denn man hat auch andere Absichten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saddamatus 31.07.2013, 18:37
43.

Zitat von ukubi
Der gesamte SPIEGEL muß mal ins Abklingbecken, und 90% Ihrer Leser auch. Wieso kann der SPIEGEL nicht mal anfangen to put things into perspective?
Wenn sie das benötigen, um es zu verstehen, kann ich diese Nachbildungsaufgabe auch übernehmen:

Es geht nicht mehr um Schnüffeln in bestimmter Kommunikation und Überwachung einzelner Personen. Nicht einmal um die Vorratsdatenspeicherung, die ich unter bestimmten Bedingungen sogar für akzeptabel halte. Sondern um Profilaggregation:

Jeder digital aktive Mensch bekommt eine Akte, in der eine Auswertung von Verhalten und Einstellungen numerisch abgebildet wird und in die jede weitere digitale Aktivität frisch neu mit einberechnet wird.
Diese Akte wird dann immer aufgerufen, wenn sie mit zugriffsberechtigten Stellen zu tun haben.

Und das ist nun einmal ein absolutes und totalitär nutzbares, ungeheuer mächtiges Herrschaftsinstrument.

Eigentlich vergleichbar mit einem Ermächtigungsgesetz.
Jetzt verstanden? Bitteschön.

Und @Palmstroem: Verstehen sie jetzt weshalb ihr Kommentar dazu einfach nur naiv ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grrrrrr 31.07.2013, 18:37
44. @ukibi

der rechtsstaat wird zum ueberwachungsstaat und sie meinen, man sollte ins abklingbecken. sie sollten vielleicht mal ihr gehirn einschalten. das nenne ich mal verdraengung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ruhri1972 31.07.2013, 18:37
45.

Es ist nur ein Bruchteil bekannt. Über die Auswertung der Sozialen Netzwerke wird natürlich auch die Stimmung in der Bevölkerung ausgewertet und mit geeigneten Maßnahmen beantwortet. Ich sage nur mal die Stichwörter Silent Subliminal - Informationen in nicht hörbaren Frequenzbereichen über Medien, Aspartam in Lebensmittel und natürlich Steuerung des Mainstream

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karrli 31.07.2013, 18:38
46.

Zitat von ukubi
Lesen Sie mal den gerade veröffentlichten Artikel der New York Times: "Germany Sounds the Alarm". Die NYT beschreibt den Gemütszustand in Deutschland recht gut: die Hysteriemaschine läuft. Souverän sieht anders aus. Der gesamte SPIEGEL muß mal ins Abklingbecken, und 90% Ihrer Leser auch. Wieso kann der SPIEGEL nicht mal anfangen to put things into perspective?
Um meinen Gemütszustand muß sich die NYT nicht kümmern. Ohne Abklingbecken müssen ganz andere entsorgt werden.
Warum müssen wir im sogenannten vereinten Deutschland immer noch eine Besatzungsmacht dulden? Wir haben die Russen rausgeschmissen.
Wann werden die Amis rausgeschmissen? Ich könnte auch noch deutlicher werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
togral 31.07.2013, 18:39
47. optional

Was amerikanische Medien denken ist für mich nicht relevant. Sie unterstützen dieses abartige System ja noch und lassen sich mit freuden gleichschalten wenn es um angebliche amerikanische Interessen geht. Hier gehts darum das die Geheimdienste vollkommen den Verstand verloren haben. Man opfert nicht ein Grundrecht um ein anderes zu schützen. Das sollte eigentlich jeder Deutsche wissen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Future 31.07.2013, 18:39
48. Spionage

Spionage gibt es schon seit der Antike, das kann man auch in der Bibel nachlesen. Also nichts neues. Die modernen Medien zu nutzen ist freiwillig, man muss es nicht. Wer ist den so blöd zu glauben , dass da keiner zuhört ?? Mir ist das total egal und ich freue mich , dass mir in Deutschland keine Bomben um die Ohren fliegen, das zählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analyse 31.07.2013, 18:39
49. Besorgniserregend sind sowohl die rasant steigenden

Möglichkeiten der neuen Technik,als auch die haltlosen Beschuldigungen deutscher Politiker,die eine notwendige Zusammenarbeit konterkarrieren und die Ahnungslosigkeit oder bewußte Täuschung man könne das Ganze mal eben so unterbinden ! Nicht ein einziger praktikabler Lösungsvorschlag ist bisher genannt worden.Auffällig ist auch,daß im Vorwurfstrudel immer nur Merkel und die USA vorkommen,England,Frankreich,Rußland und China aber unerwähnt bleiben.Oder verletzen die kein deutsches Rechr wenn sie hier spionieren ? und ist Rußland rehabilitiert weil es Snowden Asyl gewährt ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 32