Forum: Netzwelt
Memoiren des Whistleblowers: US-Regierung legt Klage gegen Snowden ein
CJ GUNTHER/EPA-EFE/REX

In den USA liegt bereits ein Haftbefehl gegen Edward Snowden wegen des Vorwurfs der Spionage vor. Nun hat die Regierung erneut Klage eingereicht - und könnte so vom neuen Buch des Whistleblowers profitieren.

Seite 2 von 4
taglöhner 17.09.2019, 22:41
10.

Zitat von hanfbauer2
Leider geht sowas nicht mit der derzeit regierenden "Groko-Haram" (Zitat: Martin Sonneborn). Und ich bezweifle (leider!) auch, dass eine künftige grün-schwarze Regierung dafür die nötige Zivilcourage aufbringen würde...
Asyl ist kein Gnadenakt der Regierung sondern ein verbrieftes Recht. Zivilcourage nutzt da gar nichts, wenn die Voraussetzungen nicht erfüllt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldisepp 18.09.2019, 23:01
11. Friedensnobelpreis für Snowdon

Man sollte den Friedensnobelpreis den nehmen der ihn am wenigsten verdient hat, Barak Obama.
Und den geben der in am meißten verdient hat Edward Snowdon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kamillo 18.09.2019, 23:03
12.

Snwoden hat schon damals nicht gefragt, wie er diese wiederwärtigen Sachen an die Journalisten übergab, warum soll er das jetzt tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 18.09.2019, 23:05
13.

Zitat von DieterZuckermann
Das ist richtig. Nur hat Snowden keine übrige Geschäftsvorgänge, Betriebsgeheimnisse und sonstige relevante Internat der Firma preisgegeben. Da er hier kein Experte ist, hat er eigentlich gar nichts preisgegeben. Die Daten an die Medien übergeben und die Medien haben die Experten dafür. Die wissen, was man veröffentlichen darf, was man nicht veröffentlichen darf. Daran haben die sich auch gehalten. Alles was veröffentlich wurde, das waren alles Verbrechen. Niemand ist dabei zu Schaden gekommen. Was meinen Sie mit Rechtsstaat in diesem Fall? Glauben sie Snowden hätte eine Chance auf ein faires Verfahren? Wenn Sie hier mit Ja antworten. Dann ist die Diskussion an dieser Stelle wohl zu Ende. Das ist dann Getrolle. Wir haben den Beweis bereits mit Assagne gesehen. Erst angeblich Anklage in Schweden. Dann doch nicht in Schweden, aber doch in USA. Aber erstmal großes Ehrenwort die werden den nicht auf elektrischen Stuhl setzen. Wenn er aber erstmal in USA ist, dann wohl doch nicht so ernst gemeint. Den ganzen Müll kennen wir doch. Wir wissen was passiert. Keine Chance auf ein faires Verfahren = Übergabe der Daten an die Medien. Übrigens ist genau das der richtiger Weg. Schon immer so gewesen. Was glauben Sie was sonst die Aufgabe von Medien ist? Das sollen keine Regierungssprecher sein. Sind Ihnen Verbrechen des Staates bekannt, dann sind die Medien immer die erste Adresse. War schon immer so und sollte genauso sein.
Es gibt gegenüber Assange auch entlastende Faktoren.
Welche Instanz aber ist Ihrer Meinung nach zuständig, die Rechtmäßigkeit seines Handelns insgesamt zu klären?
Sie arbeiten mit blanken Behauptungen. Welchen Müll meinen Sie?
Welche Einschränkung für ein faires rechtsstaatliches Verfahren sehen Sie in USA im Unterschied zu anderen Rechtsstaaten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 18.09.2019, 23:12
14.

Zitat von kuac
Das geht nicht, weil die Deutsche Regierung ihn nicht ausreichend schützen könnte. Die US Geheimdienst würde ihn sofort entführen und in USA vor Gericht stellen.
Wuhuu, Hollywood lässt grüßen.
Er kann keine Garantie auf Asyl erhalten. Niemand kann das. Er muss dazu nach Deutschland kommen (eventuell ersatzweise in eine deutsche Botschaft??) und es beantragen. Dann gibt es ein Verfahren. Darin stehen seine Chancen meiner laienhaften Meinung nach schlechter als 50%, wenn ich die mir bekannten Asylgründe und die Praxis des BAMF betrachte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 18.09.2019, 23:27
15. Kuba wäre das Land meiner Wahl.

Zitat von hanfbauer2
Leider geht sowas nicht mit der derzeit regierenden "Groko-Haram" (Zitat: Martin Sonneborn). Und ich bezweifle (leider!) auch, dass eine künftige grün-schwarze Regierung dafür die nötige Zivilcourage aufbringen würde...
Am besten in eine von den kleinen Hütten am Rande des Humboldt-Nationalparks. Da wäre ich gerne auch ohne Snowdens Verfolger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kunstgriffe 18.09.2019, 23:31
16. Von wegen Klage

Sollten korrupte Regierungen die Tantiemen einbehalten, spende ich gerne die Kaufsumme erneut direkt an Snowden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tafka_neowave 18.09.2019, 23:32
17. Die Welt ist Edward Snowden in höchstem Maße verpflichtet!

Die freie Welt ist Edward Snowden in höchstem Maße verpflichtet! Jeder, der sehen will, kann nunmehr sehen - durch Edward Snowden wurde den Bürgern im Westen die Augen geöffnet. Ich wünsche mir auch hier eine "Greta", die die nach dem Klima-Gau zweite große Bedrohung der westlichen Welt in die Köpfe der Menschen bringt. Leider hat unsere Regierung nicht dem Mumm und die Größe, dazu beizutragen, das sich Edward Snowdens Situation angemessen verbessert. Sein Buch zu kaufen ist das Mindeste, was ich für ihn tun kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hannibalanteportas 18.09.2019, 23:33
18. So hart es klingt

Ihn in Russland zu entführen dürfte mehr Schwierigkeiten bereiten als wenn er in D entführt wird.
D hat gegenüber den USA nur stumpfe Schwerter, die einen BigD nicht die Bohne interessieren.
Ich sehe es auch als eine Art moralische Verpflichtung an, diesem Mann Asyl zu gewähren. Und die Regierung dürfte mehr Courage zeigen was Snowden angeht. Ich befürchte aber, dass er in Russland relativ sicherer ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foamberg 18.09.2019, 23:35
19. Überschrift

wir sollten in einer sammelklage die us-regierung verklagen!!! wegen kriegstreiberei seit jahrzehnten!!! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4