Forum: Netzwelt
Menschenrechtsgerichtshof: Türkei wegen YouTube-Blockade verurteilt
REUTERS

Mit der Blockade von YouTube hat die Türkei gegen Menschenrechte und womöglich türkisches Recht verstoßen. Das hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte geurteilt. Das Videoportal bezeichnete er als Medium für Bürgerjournalismus.

Seite 1 von 4
condor99 01.12.2015, 14:11
1.

Kann doch gar nicht sein das ein EU-Anwärter derart gegen das Recht verstößt. Das war sicher nur eine Panne / Versehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denis111 01.12.2015, 14:12
2.

...zu was denn? Es hat lediglich einen rechtswidrigen Verstoß festgestellt. Die juristischen Konsequenzen für Tyrannus Homo (ohne) Sapiens Erdoganus dürften gen Null tendieren, wage ich kühn zu behaupten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
missluce 01.12.2015, 14:13
3. Gema

Vielleicht sollte man auf diesem Weg erzwingen, dass so viele Videos auf YouTube in Deutschland mangels Gema-Genehmigung angesehen werden können. Oft genug sind das Videos, bei denen die fragliche Musik nur im Hintergrund läuft...

Zum Thema: Gut so. Gerade in Anbetracht der bevorstehenden Wahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archi47 01.12.2015, 14:23
4. Eintrittskarte in die EU

Das war nötig! Jetzt wissen die Herrscher dort, daß der Schlüssel zum Eintritt in die EU hoch hängt, wohl höher, als ihre politische Einsicht reicht. Hoffentlich wissen das auch die EU-Regenten und versuchen nicht Fakten zu schaffen, die dann gerichtlich rückzuabwickeln wären!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m4242 01.12.2015, 14:27
5. Welche Folgen hat das Urteil?

Wohl eine zahnlose Aktion. Oder kann ein Forist erklären, was dieses Urteil bewirken kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 01.12.2015, 14:59
6. Es ist nicht zu glauben!

Nun hat Merkel den Erdogan endlich in die Arme geschlossen und die Medien schreiben einfach was sie wollen.. Erdogan ist ein Vorbild für Ordnung und Wehrkraft, er verteidigt die Aussengrenzen seines Landes
gegen jeden, der den Ölschwarzmarkt kolportiert, da opfert er sogar die Freundschaft mit Russland, der Mann ist fest in unseren Werten verankert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 01.12.2015, 15:20
7. Erzwingen...

Zitat von missluce
Vielleicht sollte man auf diesem Weg erzwingen, dass so viele Videos auf YouTube in Deutschland mangels Gema-Genehmigung angesehen werden können. Oft genug sind das Videos, bei denen die fragliche Musik nur im Hintergrund läuft... Zum Thema: Gut so. Gerade in Anbetracht der bevorstehenden Wahlen.
einfach über nen Proxy gehen. Google weiß wie das geht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glasperlenspieler 01.12.2015, 15:24
8. Nicht nur die Türkei

Nicht nur in der Türkei wird der Bürgerjournalismus unterbunden. Auch in Deutschland ist zunehmend die Tendenz zu erkennen, dass kritische Äußerungen bereits im Vorfeld unterbunden werden. So werden beispielsweise die Kommentarfunktionen bei beliebten Themen gar nicht erst geöffnet, um unliebsame Äußerungen zu verhindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totalmayhem 01.12.2015, 15:50
9. Doppelmoral?

Youtube ist ein "Menschenrecht"? Na, Google wird's freuen.

Youtube ist eine kommerzielle Video und Werbeplattform, die gerne und oft fuer Desinformation und Hasspropaganda missbraucht wurd. Ein Staat hat nicht nur ein Recht, sondern auch eine moralische Pflicht, seine Buerger davor zu schuetzen. Genau dasselbe fordern die Zensur-Krakeeler ja auch in Deutschland gerne mal, wenn auf Facebook etwas gepostet, das ihnen gegen den Strich geht. Nicht wahr? ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4