Forum: Netzwelt
Menstruations-Apps: In der Regel nützlich
Getty Images

Gesundheits-Apps vermessen jedes Körpersignal - den weiblichen Zyklus hat die Tech-Branche aber lange ignoriert. Mit Apps wie Clue hat sich das geändert, ein Reizthema ist die Monatsblutung aber noch immer.

Seite 2 von 3
superswissmiss 26.05.2016, 11:44
10.

Zitat von haiti
Werden durch diese Apps nicht auch die Fähigkeiten des In-sich-hinein-Fühlens und das Erkennen der Signale des eigenen Körpers immer weiter vernachlässigt?
Schreiben Sie solche Kommentare auch, wenn Sport-Apps und Schlafens-Apps diskutiert werden?

Wenn Männer Trackingapps für alles mögliche und unmögliche verwenden (z.B. für Schlafenszeiten, wieviel sie wann essen), ist es o.k. Wenn Frau einfach ihre Periodenzeiten elektronisch erfasst statt sie in den Papierkalender schreibt, muss sie sich hingegen rechtfertigen, sie übergehe ihren Körper.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
superswissmiss 26.05.2016, 11:46
11. Journalist

Ich hätte es super gefunden, wenn ausnahmsweise Mal ein männlicher Journalist über die Mens gschrieben hätte. Nicht das der Artikel schlecht wäre, aber es wäre erfrischend gewesen, wenn man gesehen hätte, dass sich auch Männer (oder mindestens ein Mann) mit dem Thema auseinandersetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jeggy1 26.05.2016, 11:46
12. es gibt bereits viele Zyklus-Apps...

... diese werden genutzt, und wir Frauen tauschen uns auch darüber aus.

Eine Zyklus-App war die allererste App, die ich mir auf mein Smartphone installiert habe...
Wenn Apple das erst jetzt hinbekommen hat, geht das an der Lebenswelt vieler Nutzerinnen vorbei.

Ich bin mit der App auch entspannt schwanger geworden ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans Neumann 26.05.2016, 11:58
13.

Ich verstehe den Artikel nicht!
Es gibt Menstruationskalender wie Sand am Meer als App, und das seit Ewigkeiten. Da drin gibt's je nach App auch unterschiedlichste Möglichkeiten, andere Daten mit aufzunehmen. Zum Beispiel bei Verhütungs-Apps auch die Körperkerntemperatur, Stimmungen, Medikamente, besondere Ereignisse und Sonstiges.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Velociped 26.05.2016, 12:08
14. Flut an Informationen und Apps verfügbar

Schon zu beginn des Appstores gab es jede Menge Apps zur Periode, Verhütung und Empfängnis. Hier wird mal wieder Sexismus gesucht, wo keiner ist.
Was für eine gute Zyklusapp fehlt, ist ein Temperatursensor, der zudem noch ziemlich genau sein müsste. Dann könnte eine App ohne weitere Eingaben den Eisprung und die fruchtbaren Tage anzeigen.
Übrigens sind es eher die Frauen, denen ihre Menstruation peinlich ist. Wenn eine Frau in einem Supermarkt verzweifelt herumsucht aber nicht sagen will, was sie sucht, sind es meistens Tampons. Männer können damit eher umgehen - zumindest wenn sie die Pubertät schon hinter sich gelassen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sue Ann 26.05.2016, 12:15
15. Nicht alle Männer...

...finden das Thema Menstruation eklig oder verstehen nicht, was genau da vor sich geht, ich fühle mich da immer ein wenig angegriffen.

Meine Freundin bspw. gehört zu der Gruppe Frauen, die zwei, drei Tage pro Monat sehr starke körperliche Symptome haben; es wäre äußerst ignorant bis unmöglich, das zu ignorieren. Ich verstehe auch grundsätzlich nicht, warum das immer noch so ein Tabuthema ist, auch wenn ich selbst gar nicht betroffen bin.
Allerdings wundert es mich nicht, dass das Thema in der Technikwelt bisher (hoffentlich ändert sich das bald) immer noch so unterrepräsentiert ist, schließlich bietet es sich doch im heutigen Selbstbeobachtungs- und optimierungswahn per App perfekt dafür an! Ein Grund ist wahrscheinlich wie vermutet die Männerlastigkeit der Branche. Ein Grund mehr, sich mehr Frauen dort zu wünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oberleerer 26.05.2016, 12:52
16.

Zitat von bunhuelo
Perioden-Apps gibt es im Prinzip fast so lange, wie es Smartphones gibt.
MenCal: 25.10.2000 released. 16 Jahre. Damals gab es keine SmartPhones.
http://kyberdigi.cz/projects/mencal/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
banteng 26.05.2016, 12:55
17.

Zitat von superswissmiss
Als ob die Launen der Frau von der Mens abhängen. Viele Frauen mögen aufgrund von Bauchkräpfen während der Mens vielleicht etwas angespannter sein, aber die Laune einer Frau wird von so viel mehr Faktoren bestimmt, z.B. Arbeitsumfeld, Wetter, Heuschnupfen, Familie... Es nervt, wenn mir, wenn ich ab etwas genervt bin, z.B. schlampige Arbeitskollegen, das abgetan wird mit: "Sie hat halt ihre Tage". Nein, ich habe als Frau nicht immer meine Tage, wenn ich jemanden zurechtweise. Die Ursache meiner schlechten Laune liegt beim schlampigen Arbeitskollegen, der die Arbeit nicht gemacht hat! Wenn Sie als Partner regelrecht auf die Stimmungstiefs Ihrer Partnerin warten, ist es kein Wunder, dass sie ab Ihrer ungeduldigen Haltung dann tatsächlich schlechte Laune bekommt.
Es ist mir schleierhaft wieso Frauen so vehement einen Zusammenhang zwischen der Periode und Stimmungsschwangkungen bestreiten.

Es ist doch wissenschaftlicher Fakt dass es auch mit hormonaler Ungleichgewischt zusammenhängt.

Es ist nicht so dass ich auf ein Stimmungstief meiner Frau warte - aber wenn Sie plötzlich "anders" auf Dinge reagiert die sonst eher anders behandelt werden denke ich mir (insgeheim): bestimmt ist es wieder soweit. Und siehe da - es stimmt. Zu 99,9%.

Am Anfang einer Schwangerschaft ist es genauso, nur noch mehr verstärkt.

Das ist einfach das Ergebnis MEINER persönlichen Beobachtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marecs 26.05.2016, 13:39
18. warum?

verstehe nicht den Sinn warum Frauen ihre Periode genau erfassen müssen. ob nun Handschriftlich oder mit App ist ja egal. keine meiner bisherigen Freundinnen hat das gemacht oder ich habe es nicht mitbekommen.
hatte das Empfinden sie leben einfach und wenn die Periode kam dann ist sie halt gekommen.
oder hat was mit "körperoptimierung" zu tun? für die Familienplanung macht es ja Sinn aber sonst.?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cedebe 26.05.2016, 13:41
19. @banteng

Ihre Wahrnehmung spielt Ihnen einen Streich. Ihre Annahme, dass die Stimmung am Zyklus hängt, speisen Sie daraus, dass Sie sich jedesmal bestätigt fühlen, wenn Laune und Blutung aufeinandertreffen. Hingegen werden Sie aber nicht aktiv wahrnehmen, wenn dem nicht so ist. Natürlich stimmt es, dass der Hormonhaushalt Auswirkung auf die Emotionen hat. Jedoch können Erwachsene das A innerlich verarbeiten, ohne ausfallend zu werden, b schwanken die Hormone den kompletten Zyklus über. Jede Frau hat also unterschiedliche Auswirkungen in Laune und Zeitpunkt, und C hat wohl hunger deutlich stärkere Emotionen zu Folge. Vielleicht ist Ihre Freundin auch einfach nuf genervt von Ihren Weisheiten über die emotionale Auswirkung der weiblichen Blutung auf den Blutenden. ich wäre es jedenfalls.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3