Forum: Netzwelt
Merkel und die Internet-Bespitzelung: Unbeschwert durchs Überwachungsnetz
AP/dpa

Die Bundeskanzlerin möchte im Internet gerne die Balance wahren - zwischen Sicherheit und "Unbeschwertheit". Angela Merkels Wortwahl zeigt, dass sie das Thema nicht ernst genug nimmt. Es geht hier nicht um Unbeschwertheit, sondern um Grundrechte.

Seite 1 von 14
hyperlord 25.06.2013, 13:54
1.

Zitat von sysop
Die Bundeskanzlerin möchte im Internet gerne die Balance wahren - zwischen Sicherheit und "Unbeschwertheit". Angela Merkels Wortwahl zeigt, dass sie das Thema nicht ernst genug nimmt. Es geht hier nicht um Unbeschwertheit, sondern um Grundrechte.
Ich stimme Herrn Lobo vollkommen zu. Die Tatsache, dass unsere Politker (egal welcher Partei) nachwievor die Dimension des Wandels nicht verstanden haben, den das Internet impliziert, wurde selten so deutlich gemacht, wie durch Angela Merkels Bemerkungen.

Das Tragische dabei ist nur, dass keine Aussicht auf Besserung besteht, weder was die Praxis der Totalüberwachung betrifft noch den politischen und gesellschaftlichen Protest gegen eben diese Überwachung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fritz Strack 25.06.2013, 13:55
2. Ignorance is bliss!

"Government by concealment" scheint die Parole der Kanzlerin zu sein. Wäre schön, wenn sich die F.D.P. auf ihre Tradition als Wahrererin der Bürgerrechte zurückbesänne. Ein paar Stimmen wären ihr gewiss!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 25.06.2013, 13:55
3. Merkel gibt sich alternativlos unbeschwert

Dennoch glaube ich, dass diese Affäre für sie "nicht hilfreich" sein wird, um bei ihrem Vokabular zu bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
77b1hts 25.06.2013, 13:57
4. wie wohl der deutsche

Pendant zu Prism und Tempora heisst? Unsere Geheimdienste wissen mit Sicherheit mehr als sie sagen (berufsbedingt halt ;-) ) und unsere Politiker dürften wohl wissend das wir ggf was noch größeres am Laufen haben so still sein wie sie es zur Zeit halt sind (SPD, CDU, Grüne und CSU = hört man was?) .. Selbst die Telekom dürfte meiner Meinung nach mitbekommen haben das da wer an Ihrer Leitung was abzapft. Soooo unfähige Techniker und Spezialisten haben weder Telekom noch unsere Schlapphüte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hmm27 25.06.2013, 13:58
5. Jeder Demokrat

muss sich konsequenterweise angewidert von dieser Gesellschaft abwenden und sein Heil im Nihilismus suchen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schüler.aus.bremen 25.06.2013, 14:04
6. 10 Punkte plan

Ich freu mich schon auf den 10 Punkte plan der Bundesregierung.
Aber das Problem sehe ich tiefer.
Ich persönlich benutze cyberghost, ein sehr sicherer VPN Anbieter. Desweiteren benutze ich, bzw probiere nur Server zu benutzen die in Deutschland oder Island stehen.
Das Internet ist Gros und wird mächtiger. In der Zukunft wird es Kriege ersetzen. Und normales telefonieren wird VoIP. Das Internet wird noch vieles verändern. Es ist kein rechtsfreier Raum aber ich will keine Staatliche Zensur. Ich will selbst entscheiden können, was für mich gut und schlecht ist. Und die USA, GB und so weiter sollen auch nicht gucken wo ich drauf war. Ich von ein Schüler. Von mir geht weniger Gefahr als von einen Hamster aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wikileaks 25.06.2013, 14:04
7. Das ist doublespeak a la Orwell

Wie weit wir auf dem Weg zu 1984 schon gegangen sind, zeigt die grauenvolle Rhetorik von Frau Merkel. Sie bagatellisiert die Grundrechte! Das ist ungeheuerlich! Die widerlichen Versuche von Minister Friedrich, eine gerechtfertigte Diskussion als Antiamerikanismus zu brandmarken werden hierdurch sogar noch übertroffen. Was mich aber wirklich empört ist die Tatsache, dass diese ungeheuerlichen Versuche die Grundrechte zu marginalisieren keine angemessene Reaktion bei den Oppositionsparteien oder der Presse hervorrufen. Ich empfinde das als zunehmend beängstigend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
titopoli 25.06.2013, 14:07
8. Nicht den Grundrechten, werter Lobo,

gilt die Sorge der Deutschen, sondern dem Garantieeinkommen. Dass das eine mit dem anderen zusammenhängt, merkt man hier erst, wenn es zu spät ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mattijoon 25.06.2013, 14:08
9. Über dem deutschen Programm liegt der Mantel

des merkel'schen Schweigens. Gut, dass sich immerhin wer aus den Regierungsparteien empört (wenn auch in der Minderheit und womöglich Wahlkampftaktik), aber es stellt sich noch eine zweite Frage (die erste wäre, was unsere Regierung zu unserem Schutz tun will und OB sie überhaupt was tun will):

Was ist das deutsche Überwachungsprogramm? Es wäre doch naiv anzunehmen, dass bei uns nicht spioniert wird. Was sind die Statistiken, wer wurde wann wie in welchem Maße angezapft und ausgehorcht?
Mich dünkt, die Regierung könne sich so zaghaft geben, weil man zuhause keine schlafenden Hunde aufscheuchen will....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14