Forum: Netzwelt
Merkel und die NSA: Zerstörtes Vertrauen
AP

Der Hackerangriff auf das Netz des Bundestags weckt schlimme Vermutungen: Niemand kann ausschließen, dass es eine NSA-Attacke war. Es ist nur eines von vielen Beispielen für das schleichende Gift des verlorenen Vertrauens.

Seite 20 von 20
gauck 22.05.2015, 06:30
190. Putzen Sie mal Ihre Brille!

Zitat von lostandfound
Die Aufregung über sie die sogenannte NSA oder BND Affäre und das Verhalten von Kanzleramt und Bundeskanzlerin ist völlig überdreht. Das sind nicht die wirklichen Probleme, die Deutschland hat. Merkel ist bei allen Unzulänglichkeiten immer noch eine hervorragende Bundeskanzlerin. Dies erkennt man, wenn man die Situation in Deutschland betrachtet. Und: Dank NSA und BND haben wir in Deutschland noch keinen großen Terroranschlag gehabt, wie in Spanien, Großbritannien, Belgien oder auch in Frankreich. Wir müssen zittern, ob dies so bleibt, wenn die echten und falschen Flüchtlinge, unter denen viele Islamisten sein werden, hier Fuß gefasst und sich vernetzt haben, Ganz abgesehen davon, steht Deutschland im Vergleich zu allen Nachbarn hervorragend dar. Das ist nicht zuletzt ein Verdienst von Merkel. Und diese sogenannten vom Spiegel und anderen hochgeputschten "Affären" gehen den meisten Bürgern am A... vorbei.
zu #182 - lostandfound

Ihren Ausführungen kann ich nur bei der Überschrift zustimmen.

Viele Beiträge in den Foren darf man durchaus als völlig überdreht ansehen. Ihren auch.

Ihre positive Einschätzung von Frau Dr. Merkel ist Ihre Sache und die Gründe hierfür sind wohl geheim;-)

Es mag auch durchaus zutreffen, dass NSA und BND Terroranschläge hier in Deutschland verhindert haben. Das wird die Öffentlichkeit wohl im Detail nie erfahren.

Inwieweit die Geheimdienste das Problem im Griff haben, dass mit den Flüchtlingen auch zahlreiche Terroristen eingeschleust werden, darf allerdings bezweifelt werden. Oder reicht beispielsweise der IS regelmäßig eine Liste zum Personenabgleich an die NSA, den BND etc. weiter, aus der zu entnehmen ist, dass bisher Unauffällige nun potentielle Terroristen sind?

Es mag sein, dass diese "Affären" den meisten Bürgern am A... vorbeigehen. Noch! Denn das kann sich durchaus ändern.

Ein Vertrauensverlust der Regierung, auch Frau Dr. Merkels, in Deutschland zeichnet sich bereits jetzt schon ab.

Was Herr Lobo nur im letzten Satz seines Artikels anreißt, ist aber der zunehmende Vertrauensverlust der anderen Staaten gegenüber Deutschland.
Der BND wird inzwischen laut Aussage seines Präsidenten geschnitten und es werden wohl auch bald international tätige Unternehmen auf Distanz gehen.

Es ist wie bei Freunden. Wenn bei Dreien, der Erste dem Zweiten hilft, um einen Dritten auszuspionieren, wird dieser Dritte sich wohl nicht mehr im Vertrauen an den Ersten wenden.

Vielleicht ist es aber auch in den Kreisen von Frau Dr. Merkel üblich, Dinge seiner Freunde auszuplaudern?

Glaubwürdigkeit kann man m.E. hier nur erreichen, wenn man den Fehler eingesteht und zu beheben versucht. Mit Herumdrucksen, Notlügen und Aussitzen erreicht man genau das Gegenteil.

Das ist aber der Führungsstil der besten Kanzlerin, die Deutschland bisher hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jp. 22.05.2015, 08:14
191. Gute Analyse

Super Beitrag zum Thema Glaubwürdigkeit der Politiker. Offenbar ist die Lüge ein Kalkül, da man davon ausgeht, daß CDU oder SPD wieder das Rennen machen werden bei der nächsten Bundestagswahl. Seit 1949 gab's nur 2 Sieger. Sehr nachdenkenswert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexreil 22.05.2015, 08:55
192.

Zitat von james-100
...Warum hatten es denn die Hacker nur auf die Computer der Opposition abgesehen? Wollte denen man etwas unterschieben um die Abgeordneten dann zu diskreditieren oder zu erpressen?
Nein, das war wohl eher Zufall. Man hat wahrscheinlich über mehrere Wege versucht auf einen Rechner im BT Netz zu gelangen und hat es dann über einen Rechner der Opposition geschafft. Wohl indem man dem betreffenden eine präparierte E-Mail zukommen liess.

Deshalb würde ich dem Umstand, dass der Einbruch über Rechner der Opposition erfolgte, eher eine geringere Bedeutung zumessen.

Auch wenn kolportiert wird, dass der Einbruch auch von einer privaten Organisation ausgehen könnte, die Komplexität des Angriffs ist sicher nicht das Werk eines "Hackerclubs", es sei denn der wäre von der NSA oder einem anderen Geheimdienst fremder Mächte finanziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.b. surd 22.05.2015, 10:42
193. Meine erste Assoziation führte mich ...

Zitat von coyote38
Bin ich der Einzige, dem die zunehmende Ähnlichkeit (und ich meine das nicht einmal ironisch) von Angela Merkel mit Kanzler/Imperator Palpatine aus STAR WARS auffällt ...?
zun Dschungelbuch. Das Foto sieht für mich aus wie eine Mischung aus Shir Khan, dem Tiger, und Kaa, der Schlange.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ragnar Danneskjøld 22.05.2015, 13:34
194. Zu viele unkritische Wähler

Es ist ein Dauerproblem der großen Volksparteien (allen voran der Schwarzen), dass sich ihre Wähler alles gefallen lassen. Merkel könnte vor laufender Kamera kleine Kätzchen durch ein Sieb drücken und würde trotzdem wiedergewählt werden*. Denn alle anderen sind ja Kommunisten und Chaoten.

Ein Wahlergebnis bei dem eine "große" Koalition unmöglich ist wäre vielleicht ein ausreichender Weckruf. Vorher wird keiner von denen umdenken, denn es ist ja so bequem an der Macht. Leute, wählt doch einfach mal was anderes. Linke, AfD, Grüne, Piraten, was auch immer. Selbst eine Stimme an die Tierschutzpartei, den Bund Bibeltreuer Christen oder die FDP wegzuwerfen ist noch besser als dieses selbstgerechte Pack in der Regierung weiter zu legitimieren.

*Gabriel hingegen sieht so aus als ob er das tatsächlich manchmal tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bender B. Rodriguez 22.05.2015, 13:52
195.

Zitat von hirzer68
Es ist mehr als trivial irgendwelche Vermutungen anzustellen und Behauptungen in den Raum zu stellen mit der Ansage, man könne nichts ausschließen. Auf diese Weise kann ich jeden Bürger im Land mit Vermutungen anschwärzen und diskreditieren. Das ist schlicht und einfach Denunziantentum.
Das ist schlicht und Ergreifend Unsinn bzw. hat es rein gar nichts mit dem Fall zu tun.
Ihrer Logik folgend, wäre jede Verfolgung von Verdächtigen aufgrund von Indizien bloßes Denunziantentum. Es gibt allerdings genug Hinweise die einen Verdacht in die Richtung rechtfertigen. Bei den Hinweisen handelt es sich nicht(!) über weitere Behauptungen und Vermutungen sondern erwiesene Tatsachen.
Man kann diese natürlich krampfhaft ausblenden aber das ist dann ein ganz individuelles Problem.
Und auch noch mal für Sie:
Die sehr wohl begründete Vermutung einer Beteiligung der NSA ist gar nicht das Kernthema der Kolumne. Es geht um das Verhalten der Bundesregierung, welches solche Verdächtigungen erst noch bestärkt und gar nicht so abwegig erscheinen lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielflieger_1970 22.05.2015, 15:27
196.

Zitat von lostandfound
Die Aufregung über sie die sogenannte NSA oder BND Affäre und das Verhalten von Kanzleramt und Bundeskanzlerin ist völlig überdreht. Das sind nicht die wirklichen Probleme, die Deutschland hat. Merkel ist bei allen Unzulänglichkeiten immer noch eine hervorragende Bundeskanzlerin. Dies erkennt man, wenn man die Situation in Deutschland betrachtet. Und: Dank NSA und BND haben wir in Deutschland noch keinen großen Terroranschlag gehabt, wie in Spanien, Großbritannien, Belgien oder auch in Frankreich. Wir müssen zittern, ob dies so bleibt, wenn die echten und falschen Flüchtlinge, unter denen viele Islamisten sein werden, hier Fuß gefasst und sich vernetzt haben, Ganz abgesehen davon, steht Deutschland im Vergleich zu allen Nachbarn hervorragend dar. Das ist nicht zuletzt ein Verdienst von Merkel. Und diese sogenannten vom Spiegel und anderen hochgeputschten "Affären" gehen den meisten Bürgern am A... vorbei.
Ok, mal abgesehen davon, dass ich in keinem Punkt Ihrer Meinung bin: wieso geht es Deutschland angeblich so gut?
Und sind Sie sicher, dass es zB in GB keine Zusammenarbeit mit der NSA gibt, sind sie doch Teil der 5 Augen? Wie war das nochmal mit dem Terror?

Merkel hat nur einen einzigen Verdienst gehabt und das war während der Krise nicht zu sparen, wie sie es seit Jahren den armen Griechen diktiert, sondern den ökonomisch sinnvolleren Weg zu gehen ( erinnern Sie sich, da war doch was wie zB Abwrackprämie u.v.m). Der Rest ist "Erbe Schröders", was allerdings auch nicht unbedingt ein Ruhmesblatt darstellt.

Insgesamt ist sie zumindest eine Trickserin und Täuscherin. Ob Sie das betroffen macht ist mir egal, mir ist aber nicht egal, wenn meine eigene Regierung mich belügt und mir Dinge sagt, die offenkundig nur dem eigenen Machterhalt dienen und nicht dem eigentlichen Regierungsauftrag entsprechen!

Was ist Ihnen wichtiger: Freiheit oder Sicherheit? Ich bin bereit einen Preis zu zahlen, wenn dafür meine Freiheit gewährleistet ist. Wer totale Sicherheit will, soll sich am besten in Einzelhaft begeben. Das Leben ist nun mal per se nie zu 100% sicher. Und niemand ist gegen die Dienste, nur sollen die endlich den eigentlichen Auftrag erfüllen und nicht rechtsbrüchig agieren! Können solche Leute wie Sie sowas mal kapieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dengar 24.05.2015, 21:54
197. Uuuh...

Mein lieber Herr Lobo! Bin vorhin erst aus der neulandfreien Zone zurückgekehrt (eine Woche offline), aber dieses Gruselfoto von der uckermärkischen Heimsuchung ist wirklich, nun ja, unverstellt. Warum gab's so etwas die ganzen letzten 10 Jahre nicht zu sehen? Die Teufelshörnchen springen einem doch auch ohne Abbildung förmlich ins Gesicht! - Dranbleiben, bittebitte, Kollege Pfister macht dem Erzengel im aktuellen Spiegel ja auch schon ordentlich Feuer unterm Hintern. Merkel muss weg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
13wahlstratege 26.05.2015, 19:42
198. Erfolgloses Leben kurzbeiniger Gestalten.

Sie lügen bis zum Erbrechen. Selbst da geht die Lüge weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 20