Forum: Netzwelt
Microsoft-Betriebssystem: Konsumenten zweifeln am Nutzen von Windows 8
SPIEGEL ONLINE

Microsofts zweitbeliebtestes Betriebssystem ist elf Jahre alt, das derzeit häufigste drei Jahre. Nun soll die Windows-8-Offensive eine neue Microsoft-Welt schaffen, doch das Interesse des Publikums ist verhalten. Systemwechsel sind einfach zu mühsam.

Seite 1 von 25
nawaswohl 29.10.2012, 14:30
1. Nö

Warum soll ich mir ein Handy BS auf meinem Rechner installieren? Braucht kein Rechner und kein Mensch. Windows 7 tuts auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angst+money 29.10.2012, 14:38
2. Kachelphobie

Anscheinend haben die Kacheln als Hauptthema viele Leute im Vorfeld verschreckt. Dass man davon außer beim Start nicht viel mitbekommt und es sich danach weitaus entspannter arbeiten lässt als mit w7, ganz zu schweigen von vista, kam in der Wahrnehmung der meisten nicht an. Meine nervige Eingewöhnungsphase betrug 1-2 Tage - so schnell habe ich mich noch nie an ein neues System gewöhnt.

Nicht dass ich jetzt klinge wie ein Werbeheini - Microsoft ist nicht nur gut. Aber besser als vorher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maxl123 29.10.2012, 14:42
3. Wechsel bei Unternehmen fraglich?!

Meiner Meinung nach wird Microsoft seit geraumer Zeit völlig unterschätzt.
Kürzlich sah ich eine Reportage im ZDF in der schon das Ende Microsofts besungen wurde.
Microsoft ist ein schlafender Gigant und im Business Bereich immernoch unangefochten. Natürlich zielt Microsoft auch auf den Consumer Bereich und dort gibt es viel aufzuholen. Aber man stelle sich nur die Perspektive für ein Unternehmen mit 200.000 Angestellten vor, dem Windows 8 nun eine Schnittstelle zwischen Büro-Desktop-PC, Heim-Desktop-PC, Tablet und Handy bietet. Und selbst im Consumer Bereich bietet Windows zahlreiche vorteile. Android ist ein reines Mobiles Betriebssystem. OS noch lange nicht soweit Supportet wie Windows und lange nicht so frei gehalten. Ich auf jedenfall warte gespannt auf Microsofts schlag und freue mich über ausgereifte Gadgets die mir einen USB Anschluss und volle Kompatibilität zu meinen nicht mobilen Systemen bieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maxl123 29.10.2012, 14:43
4. Wechsel bei Unternehmen fraglich?!

Meiner Meinung nach wird Microsoft seit geraumer Zeit völlig unterschätzt.
Kürzlich sah ich eine Reportage im ZDF in der schon das Ende Microsofts besungen wurde.
Microsoft ist ein schlafender Gigant und im Business Bereich immernoch unangefochten. Natürlich zielt Microsoft auch auf den Consumer Bereich und dort gibt es viel aufzuholen. Aber man stelle sich nur die Perspektive für ein Unternehmen mit 200.000 Angestellten vor, dem Windows 8 nun eine Schnittstelle zwischen Büro-Desktop-PC, Heim-Desktop-PC, Tablet und Handy bietet. Und selbst im Consumer Bereich bietet Windows zahlreiche vorteile. Android ist ein reines Mobiles Betriebssystem. OS noch lange nicht soweit Supportet wie Windows und lange nicht so frei gehalten. Ich auf jedenfall warte gespannt auf Microsofts schlag und freue mich über ausgereifte Gadgets die mir einen USB Anschluss und volle Kompatibilität zu meinen nicht mobilen Systemen bieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr_kowalski 29.10.2012, 14:44
5. XP läuft bei mir perfekt.

Zitat von angst+money
Anscheinend haben die Kacheln als Hauptthema viele Leute im Vorfeld verschreckt. Dass man davon außer beim Start nicht viel mitbekommt und es sich danach weitaus entspannter arbeiten lässt als mit w7, ganz zu schweigen von vista, kam in der Wahrnehmung der meisten nicht an. Meine nervige Eingewöhnungsphase betrug 1-2 Tage - so schnell habe ich mich noch nie an ein neues System gewöhnt. Nicht dass ich jetzt klinge wie ein Werbeheini - Microsoft ist nicht nur gut. Aber besser als vorher.
Hat ja auch JAhre gedauert bis es so weit war.
Da brauche ich kein Vista, Win7 und erst recht nicht Win8.
Wischi waschi flüssiger als flüssig = überflüssig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joschitura 29.10.2012, 14:45
6. Programmierter Flop

Windows 8 ist so unsinnig und überflüssig wie die Rechtschreibreform - keiner braucht Kacheln, außer vielleicht am Kachelofen. Win 7 ist für den Laptop gut genug. Ansonsten imac und keine Warterei mehr.
Und ich werd den Deibel tun und mich auch noch aufm Handy mit Windows rumärgern, wenn Android klaglos läuft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr_kowalski 29.10.2012, 14:45
7. und das alles geht mit XP nicht ??

Zitat von Maxl123
Meiner Meinung nach wird Microsoft seit geraumer Zeit völlig unterschätzt. Kürzlich sah ich eine Reportage im ZDF in der schon das Ende Microsofts besungen wurde. Microsoft ist ein schlafender Gigant und im Business Bereich immernoch unangefochten. Natürlich zielt Microsoft auch auf den Consumer Bereich und dort gibt es viel aufzuholen. Aber man stelle sich nur die Perspektive für ein Unternehmen mit 200.000 Angestellten vor, dem Windows 8 nun eine Schnittstelle zwischen Büro-Desktop-PC, Heim-Desktop-PC, Tablet und Handy bietet. Und selbst im Consumer Bereich bietet Windows zahlreiche vorteile. Android ist ein reines Mobiles Betriebssystem. OS noch lange nicht soweit Supportet wie Windows und lange nicht so frei gehalten. Ich auf jedenfall warte gespannt auf Microsofts schlag und freue mich über ausgereifte Gadgets die mir einen USB Anschluss und volle Kompatibilität zu meinen nicht mobilen Systemen bieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bwolfer 29.10.2012, 14:48
8. Trojanisches Pferd

Es ist interessant zu beobachten, daß sich sogar die sogenannte Fachpresse auf die Touch-orientierte Bedienung von Windows 8 konzentriert. Ist ja ein nettes Gimmick für all jene, die sich zu sehr an ihr IPhone geöhnt haben, aber warum denkt niemand drüber nach, daß MS mit Windows 8 in das Apple'sche App-Store-Modell einsteigt, bei dem der Plattformanbieter praktisch an allem mitverdient, was der Endkunde machen will. Neue Software (pardon: 'Apps') installieren: MS verdient mit. Musik oder Videos anschauen: MS verdient mit. Daß man auf Windows 8 mit Bordmitteln keine DVD mehr anschauen kann, ist da bestimmt nur ein Zufall. So sieht Fortschritt aus. Schöne neue Welt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
criticalsitizen 29.10.2012, 14:48
9. Wo sind die echten Innovationen (nicht

Es besteht seit Win 98SEWin 2000 kaum Innovation, auch bei der Hardware fehlt es.
Statt sog. "soz. Netze", Online-Shops und andere zweifelhafte Errungnschaften des B to C E-Commerce, dessen "Innovation" ja auschliessllch von zweifelhaften Verführungen und schlechten Geschäftsbedingungen als Businessplan herrührt. fehlt etwas neus. Das internet wirdlangsamer dank Massen von unsinnigen Grafik- und Reklameanwendungen, was die höhere Geschwindigkeit der Netze und Geräte auffängt und die Arbeit am PC ist ncht leichter und besser geworden, denn Soft- und Hardware wurden nur komplexer statt intuitiver.
Nebenbei ist diese bunte (Werbe-)Welt von wohl gefühlt 98% Datenmüll in den Geräten und Netzen extrem klimafeindlich und ressourcenvernichtend.

Hier könnte Regulierung helfen, z.B. E-Commerce-Steuern, statt z.B Leuchtmittel- oder Sekt-Steuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25