Forum: Netzwelt
Microsoft-Betriebssystem: Konsumenten zweifeln am Nutzen von Windows 8
SPIEGEL ONLINE

Microsofts zweitbeliebtestes Betriebssystem ist elf Jahre alt, das derzeit häufigste drei Jahre. Nun soll die Windows-8-Offensive eine neue Microsoft-Welt schaffen, doch das Interesse des Publikums ist verhalten. Systemwechsel sind einfach zu mühsam.

Seite 14 von 25
sunhaq 29.10.2012, 17:54
130.

Zitat von AlphaKaa
nie nie nie nie nie wieder Windows! Ob 7, 8,9, 2000 oder wie auch immer dieses "Betriebssystem" genannt werden will. Mit meinem Ubuntu habe ich einen Nachteil: Ich kann nicht immer die neusten Spiele spielen. Damit kann ich leben.
Verdammt, damit ist Ihr Ubuntu besser als meins. Meins kann auch Microsoft Office nicht richtig, hat Probleme mit Photoshop und Co und sorgt auch bei der Entwicklung mit Visual Studio oder XCode für wenig Freude :(

Zitat von
Ansonsten kann ich keine Vorteile in Windows sehen. Vor 3 Jahren bin ich auf Ubuntu umgestiegen und kenne seit dem keinen Bluescreen, kein defragmantieren und kein Leistungsverlust mehr. Das Installieren von Programmen ist im Gegensatz zu Windows komfortabler. Hardware kann meistens sofort genutzt werden und ich kann nur jedem raten, die Finger von Windows zu lassen.
Das Installieren von Programmen erfordert bei mir regelmäßig das editieren von mehreren Bildschirm langene Textdateien, die oftmals auf andere Textdateien verweisen. Was Ubuntu nicht von Haus bietet, muss selbst kompiliert werden, teilweise mit Anpassungen an kryptische make-Dateien. Die ubuntuinternen Updates schmieren mir ständig per Segmentationfault ab, Updates gehen daher nur noch über die Konsole per apt-get up.

Soviel Ärger wie mit Linux habe ich weder unter Windows noch unter Mac OS. Und ich benutze alle drei Systeme seit mindestens 15 Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirsch 29.10.2012, 17:54
131.

Immer das selbe bei einer Neuen Windows Version - viel Kritik....
Bei XP: als Teletubbi-TV verspottet, zu bunt, zu weich gespült, nichts geht über 98/98SE/ME oder Win 200
Bei Vista ähnlich - dazu die ständigen Sicherheitsnachfragen (die wirklich nervten) - alle wollte beim plötzlich geliebten XP bleiben. Win7 zuerst ünterschätz auf Grund der schlechten ERfahrungen mit Vista... und Nun die Kacheln...
Ja, die Kacheln sind zunächst das auffälligste - aber wer mit dem Desktop arbeitete, sieht sie nur beim Start - nicht mehr.
Zudem läßt sich die Kachelansicht zu einer Art Startmenü umbauen - alle wichtigen Programm sort an erster Stelle verknüpft, Maus nach unten links. Menü angeklickt - Programm gewählt. Auch die Leiste rechts funktioniert bestens..
Die Installation war problemlos, die Einrichtung schnell erledigt. Einbindung ins (Heim-) Netzwerk schnell und problemlos, Einbindung von Skydrive gelungen...
Kacheln... ach da war ja was beim Start - na und?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeisureSuitLenny 29.10.2012, 17:58
132. optional

Zitat von sysop
Microsofts zweitbeliebtestes Betriebssystem ist elf Jahre alt, das derzeit häufigste drei Jahre. Nun soll die Windows-8-Offensive eine neue Microsoft-Welt schaffen, doch das Interesse des Publikums ist verhalten. Systemwechsel sind einfach zu mühsam.
Wartet mal auf die Zahlen aus den Unternehmen.

Das wird der größte Flop der PC-Geschichte.

Windows 7 (nicht Home) hat bis 2019 regulären Support. Da wird auf Windows 9 und 10 gewartet und 8 nicht mal erwogen.

Und wenn Microsoft weiter Handy-Spielzeug machen möchte statt professionelle Software, dann wird der nächste Systemwechsel der Großkunden das Unternehmen zu Pennystock reduzieren.

Denn die CashCows wie Office kauft auch keiner neu wenn es kein neues, brauchbares Windows gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisbaerchen 29.10.2012, 17:59
133. Gar nicht daran zu denken,

Zitat von hman2
Auf "ein" neues Betriebssystem. Das ist momentan nicht Windows 8, sondern Windows 7. Bei den Unternehmenskunden hat Microsoft den größten Marktanteil, aber auch die ältesten Installationen. Windows XP wird noch bis 2014 unterstützt, das heißt bis 2014 gibt es noch nicht einmal einen Grund auf Windows 7 umzustellen. Die meisten Firmen werden so im Laufe von 2013 Windows 7 eingeführt haben - und den Teufel tun, gleich wieder neu aufzurüsten. Windows 8 wird da genauso übersprungen wie einst Vista. Und eines wird auf Firmen-Desktops garantiert nie kommen: Touchbildschirme. Das Arbeiten am ausgestreckten Arm ist viel zu ermüdend, und wenn der Schirm flach auf dem Tisch liegt, geht die Sache auf den Nacken. Ergonomisch eine Katastrophe. Nur im Mobilbetrieb kann man solche Kompromisse eingehen. Dazu kommen noch die Berge von Fett, die sich auf Touchbildschirmen anhäufen... Und für Maus- und Tastaturbedienung ist Windows 8 herzlich ungeeignet, und die Kacheloberfläche wird dazu führen, dass viele Angestellte erst einmal nach einer Schulung rufen werden...
wenn das nächste Mal wieder so ein Vogelgrippevirus oder ähnliches grassiert. Was dann auf dem Firmen-PC?? Hängen dann Dispenser mit Desinfektionsmitteln direkt neben dem Bildschirm? Tastaturen waren da schon problematisch, aber nun der Bildschirm als Eingabefläche? Ausserdem völlig unsinnig für den klassicshen PC Benutzer (und das sind wohl die meisten noch im beruflichen Umfeld). Also was soll so ein OS mit Apps?? WIN 7 ist perfekt für die meisten Desktopuser, WIN 8 bringt absolut keinen Mehrwert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nevermeind 29.10.2012, 18:00
134.

Zitat von sunhaq
Wenn Sie Windows 8 schonmal ausprobiert hätten, dann wüssten Sie, dass man es auch problemlos mit der Maus bedienen kann.
Oh! Das war mir entgangen. Danke fuer die Info, das ist natuerlich ein Verkaufsargument. Die Maus funktioniert noch, toll.

Zitat von sunhaq
Und wenn man 5 Minuten in die Installation eines kostenlosen Tools investiert, dann hat man sogar da schon in Windows 95 beliebte Startmenü zurück.
Das nenne ich Komfort.

Zitat von sunhaq
Das weiss also jeder....? Ouch. Selbst heute bekommt man problemlos Windows XP und das ist über ein Jahrzehnt alt.
Bekommen tut man alles. "Problemos" bedeutet fuer mich aber, in den Laden zu gehen und einfach einen leistungsfaehigen PC mit dem gewuenschten OS zu kaufen, und das ist bei XP schon seit Jahren nicht mehr moeglich, erst wurden sie unverhaeltnismaessig teuer und dann verschwanden sie, mit Windows 7 wird es aehnlich sein.


Zitat von sunhaq
Sie wissen definitiv nicht, wovon Sie reden, schweigen Sie besser.
Den Satz gebe ich Ihnen mal ungeoeffnet zurueck.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oberleerer 29.10.2012, 18:03
135.

Zitat von Maxl123
Meiner Meinung nach wird Microsoft seit geraumer Zeit völlig unterschätzt. Kürzlich sah ich eine Reportage im ZDF in der schon das Ende Microsofts besungen wurde.
Das liegt daran, dass "Medienschaffende" eben keine Techniker sind und bekanntermaßen dem Apple ein wenig näher stehen.

Ich finde es schlimm, wenn bei MS und den Kunden immer alles verwurschtelt wird. "Modern UI" und die großräumige Cloudanbindung sind keine Errungenschaft eines Betriebssystems. Das eine ist die Bedienoberfläche, die völlig unnütz Kunden vergrault und das andere ist eine Softwarelösung, die auch unter XP laufen würde.
Beides hätte man separat verkaufen können für Leute, die es mögen.

Der Kernel, das Betriebssystem, die Speicherverwalung und Treiberunterstützung auch für uralte, ultraneue oder exotische Hardware ist für mich der Grund das BETRIEBSSYSTEM zu wechseln, Win8 ist da sicher wieder ein wenig schneller und besser als Win7.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisbaerchen 29.10.2012, 18:03
136. Sowas gibt es alles

Zitat von pfälzerbu
konnte ich für mich schon ausmachen. Eion nettes Feature ist, dass sich die Kacheln (je nach Anwendung) mit Text füllen. Schon immer hätte ich gerne auf dem Desktop sehen wollen, welche emails eingetroffen sind. Da wäre für mich schon mal ein Pluspunkt, wenn das bei Win8 so funktionierte. Oder z.B. die Wettermeldungen dort in Kurzform erscheinen würden. WinXP ist mir zuletzt bei zwei Arztpraxen über den Weg gelaufen, die ich besuchte. Da wird sich wohl auch nichts dran ändern so schnell. Wobei ich mich da schon frage, wie es um die Sicherheit bestellt ist bei den alten Systemen.
schon für WIN 7, Wetter "Gadgets" (dämliches Wort für Minianwendung), e-mail alert, Umrechnungskurs, Dictionary...leider hat MS den Support dafür eingestellt, jetzt ist auch klar warum, man will zum Umstieg auf 8 animieren...na, ich jedenfalls nicht (ihr Kommentar zeigt übrigens, dass die meisten user schon die bisherigen OS kaum wirklich komplett genutzt haben, also wozu jetzt wieder was Neues?).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
codenascher 29.10.2012, 18:03
137.

Zitat von hman2
Ähem, was ist denn Ihr Hostbetriebssystem? Doch hoffentlich nicht das Windows 7, mit dem Sie den Upgradepreis begründet haben, oder? Das ist ein Entweder-Oder. Wenn Sie sich ein Upgrade zugelegt haben, können Sie entweder 7 oder 8 fahren. Nicht beides gleichzeitig, weder in einer VM noch in zwei Parallelinstallationen! Das dürfen Sie nur mit einer Vollversion.
Die Upgradelizenz von Windows 8 billigt die Möglichkeit von Dual-Boot. Man kann sein altes Windows auf dem selben Computer also weiterhin benutzen. Quelle finde ich leider gerade nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisbaerchen 29.10.2012, 18:05
138. Exakt meine

Zitat von timmeyy
Ich sehe es eher als Manko, dass die Oberfläche die gleiche ist. Ich habe 24 Zoll auf der einen und 10 Zoll auf der anderen Seite. Tastatur und Maus (bzw. Trackpad) auf der einen und Multitouch auf der anderen Seite. Unterschiedliche Arbeitsweisen verlangen nach unterschiedlichen Mitteln. Es gab schon lange vor iPhone und iPad Tablets mit Windows 98 und Smartphones mit WinCE, die haben sich (IMHO aus genau dem Grund) nicht durchgesetzt. Die Kacheln finde ich besonders für Mobile Devices sehr gut, auf dem Desktop allerdings deplatziert. Und Android ist technisch gesehen Linux, was auf PCs läuft. IOS und OS X sind technisch gesehen auch das gleiche (Mach+FreeBSD="Darwin"), man hat sich nur etwas dabei gedacht, es auf der Oberfläche anders erscheinen zu lassen.
Meinung. Alles abdecken zu wollen mit einem OS ist wieder mal Grössenwahn und wird nach hinten losgehen....(bin übrigens schon seit 25 Jahren PC etc. Nutzer, und habe alles mitgemacht...).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghost290288 29.10.2012, 18:06
139.

Zitat von hman2
Ähem, was ist denn Ihr Hostbetriebssystem? Doch hoffentlich nicht das Windows 7, mit dem Sie den Upgradepreis begründet haben, oder? Das ist ein Entweder-Oder. Wenn Sie sich ein Upgrade zugelegt haben, können Sie entweder 7 oder 8 fahren. Nicht beides gleichzeitig, weder in einer VM noch in zwei Parallelinstallationen! Das dürfen Sie nur mit einer Vollversion.
Ist mir klar, bin aber in der glücklichen Lage noch 6 offizielle Win7 Lizenzen zu besitzen. ;)
Daher konnte ich entspannt an die Sache herangehen. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 25