Forum: Netzwelt
Microsoft-Betriebssystem: Konsumenten zweifeln am Nutzen von Windows 8
SPIEGEL ONLINE

Microsofts zweitbeliebtestes Betriebssystem ist elf Jahre alt, das derzeit häufigste drei Jahre. Nun soll die Windows-8-Offensive eine neue Microsoft-Welt schaffen, doch das Interesse des Publikums ist verhalten. Systemwechsel sind einfach zu mühsam.

Seite 3 von 25
Maxl123 29.10.2012, 15:07
20.

Einfache Synchronisationsschnittstellen gibt es natürlich seit geraumer Zeit. Ich habe jedoch noch kein modernes Tablet gesehen auf dem Windows XP läuft und dies auch flüssig verarbeitet wird.
Windows XP ist ein Relikt und man muss ich trennen können.
Ich habe XP auch gerne verwendet und wenn Sie sich die Mühe machen wollen dann benutzen Sie auch weiterhin XP.
Ich wollte nur den Vorteil hervorheben, wenn alle bereiche mit einem Betriebssystem abgedeckt werden können. Ein Vorteil den bis Dato nur Apple besaß...zumindest in ausgereifter Form.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 29.10.2012, 15:08
21. Huch

Zitat von brillenschlange
Der entscheidende Punkt ist die Oberfläche, die auf PC, Smartphone und Tablet die gleiche ist.
Warum sollte das wichtig sein? Wieso müssen verschiedene Geräte, die für verschiedene Aufgaben verschiedene Software verwenden gleiche Oberflächen haben? Das ergibt doch überhaupt keinen Sinn.
Zitat von
Wenn sich Win8 auf den PCs durchgesetzt hat (und das tut es automatisch, ob man es will oder nicht),
Ach so. Dann hat sich Vista auch "automatisch" durchgesetzt? Glauben Sie das wirklich?
Zitat von
Das bietet so nur Microsoft. Android gibts nicht für PCs und iOS ist auch nicht das selbe wie MacOS X.
Android ist de fakto Linux, und das gibt es sehr wohl für den PC.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 29.10.2012, 15:10
22. Upgrade

Zitat von SList
Also habe ich mir am Wochenende das neue Windows 8 Pro als Dowload für die schlanken 29 eur gekauft und auf meinem 4 Jahre alten Dual Core Laptop installiert.
Windows 8 gibt es nicht für nur 30 Euro, sie "vergaßen" die Kosten für das zwingend benötigte Windows 7 zu addieren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dschinn1001 29.10.2012, 15:12
23. Stimmt wirklich nur so !

Zitat von hanfiey
Als Linux-Nutzer brauch ich das nicht, wer das denn haben will oder nicht (vorinstalliert) kann es ja benutzen. Ich werde auch wissen wollen wie es geht weil viele es nutzen und ich sehr oft helfen muss.
Linuxer muessen weltweit ueberall helfen, damit Windows ueberhaupt noch laufen kann ... Zum Stichwort "Pay-Trojaner" war ich mehrmals im Einsatz und da half protected-mode nicht mehr. Also Linux anwerfen und woooooooosch !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mantrid 29.10.2012, 15:20
24. Zahlen um auspioniert zu werden - Genial

Privat bleibe ich bei einem Ubunutu-Derivat. Das Betriebssystem ist kostenlos und alle Programme auch. Das kann mir Microsoft nicht bieten. Stattdessen spioniert Windows 8 die Benutzer dreist aus. Für so einen Schrott zahle ich nichts!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pfälzerbu 29.10.2012, 15:25
25. Einen Vorteil von Win8 ...

konnte ich für mich schon ausmachen. Eion nettes Feature ist, dass sich die Kacheln (je nach Anwendung) mit Text füllen. Schon immer hätte ich gerne auf dem Desktop sehen wollen, welche emails eingetroffen sind. Da wäre für mich schon mal ein Pluspunkt, wenn das bei Win8 so funktionierte. Oder z.B. die Wettermeldungen dort in Kurzform erscheinen würden.

WinXP ist mir zuletzt bei zwei Arztpraxen über den Weg gelaufen, die ich besuchte. Da wird sich wohl auch nichts dran ändern so schnell. Wobei ich mich da schon frage, wie es um die Sicherheit bestellt ist bei den alten Systemen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flaron 29.10.2012, 15:28
26. interessanter Ansatz

Fast keiner von uns hat bisher Windows 8 "angefasst", aber jeder hat eine Meinung darüber. Hier meine:

Ich bin mittlerweile begeisterter Tablet-Benutzer. Allerdings liegen die Stärken der Tablets v.a. in der Unterhaltung. Ebenso befindet man sich sowohl bei Apple als auch Android in einer sehr vorgeschriebenen und abgeschlossenen Welt.

Mich begeistert die Idee, "Arbeits-" und "Spass-"-Plattform miteinander zu verbinden. Ein Riesen-Tablet und ein Laptop in einem Gerät und keine Restriktionen beim USB-Datentransfer klingen für mich sehr überzeugend. Und wer die Touch-Oberfläche nicht braucht, muss sie ja nicht benutzen.

Ein Wechsel von Linux, Android und IOS zurück zu Windows ist bei mir greifbarer denn je. Ich bin sehr gespannt, wie sich das erste Mal Windows8 anfühlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Old 29.10.2012, 15:28
27. Was für eine Mehrwert

bringt Win 8 für einem Normaluser? Mein Win 7 läuft bestens, dank SSD auch sauschnell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timmeyy 29.10.2012, 15:29
28.

Zitat von brillenschlange
Der entscheidende Punkt ist die Oberfläche, die auf PC, Smartphone und Tablet die gleiche ist. Wenn sich Win8 auf den PCs durchgesetzt hat (und das tut es automatisch, ob man es will oder nicht), werden sich viele darüber freuen, wenn ihr Smartphone und ihr Tablet exakt genauso funktionieren. Das bietet so nur Microsoft. Android gibts nicht für PCs und iOS ist auch nicht das selbe wie MacOS X.
Ich sehe es eher als Manko, dass die Oberfläche die gleiche ist. Ich habe 24 Zoll auf der einen und 10 Zoll auf der anderen Seite. Tastatur und Maus (bzw. Trackpad) auf der einen und Multitouch auf der anderen Seite.
Unterschiedliche Arbeitsweisen verlangen nach unterschiedlichen Mitteln. Es gab schon lange vor iPhone und iPad Tablets mit Windows 98 und Smartphones mit WinCE, die haben sich (IMHO aus genau dem Grund) nicht durchgesetzt. Die Kacheln finde ich besonders für Mobile Devices sehr gut, auf dem Desktop allerdings deplatziert.

Und Android ist technisch gesehen Linux, was auf PCs läuft. IOS und OS X sind technisch gesehen auch das gleiche (Mach+FreeBSD="Darwin"), man hat sich nur etwas dabei gedacht, es auf der Oberfläche anders erscheinen zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brazzo 29.10.2012, 15:35
29.

Zitat von hman2
Auf "ein" neues Betriebssystem. Das ist momentan nicht Windows 8, sondern Windows 7. Bei den Unternehmenskunden hat Microsoft den größten Marktanteil, aber auch die ältesten Installationen. Windows XP wird noch bis 2014 unterstützt, das heißt bis 2014 gibt es noch nicht einmal einen Grund auf Windows 7 umzustellen. Die meisten Firmen werden so im Laufe von 2013 ........
Nur mal als Gegenbeispiel:
First Looks - Samsung SUR40 for Microsoft Surface - YouTube
Denke schon, daß es in vielen Bereichen immer mehr in Richtung Touchscreen gehen wird und dafür muß dann halt auch ein entsprechendes Betriebssystem her.
Und schließlich sieht man auf der Enterprise ja auch keinen mit ner Maus hantieren. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 25