Forum: Netzwelt
Microsoft-Betriebssystem: Konsumenten zweifeln am Nutzen von Windows 8
SPIEGEL ONLINE

Microsofts zweitbeliebtestes Betriebssystem ist elf Jahre alt, das derzeit häufigste drei Jahre. Nun soll die Windows-8-Offensive eine neue Microsoft-Welt schaffen, doch das Interesse des Publikums ist verhalten. Systemwechsel sind einfach zu mühsam.

Seite 9 von 25
hman2 29.10.2012, 16:25
80. Media Player

Zitat von totalmayhem
Nein, das ist kein Zufall. Der DVD Codec ist schliesslich nicht umsonst erhaeltlich, die Lizenzgebuehr hat sich MS nun gespart, mit ein Grund dafuer, dass Windows 8 guenstiger ist, als die beiden Vorganger, weil die Kunden diese Lizenzgebuehr bezahlen mussten, ob sie nun DVDs schauen wollte oder nicht.
In Wirklichkeit war es eine Auflage der EU-Kommission.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jonny_C 29.10.2012, 16:26
81. Neue Programme ?

Zitat von loncaros
naja, freu dich erst mal wenn neue Programme nicht mehr funktionieren weil dein OS zu sehr veraltet ist. Dürfte bald passieren.
Wozu, wenn die alten perfekt laufen ?
Ich habe auch noch 2 "angegraute" Rechner die mit XP laufen.
Einen Archiv-Rechner und einen Video-Schnittrechner, bzw. Musik-Ripper.
Die hängen beide nicht im Netz.
Reserve Hardware ist vorhanden und kann ggf. verbaut werden.
Wozu soll ich die austauschen ?
Natürlich habe ich auch noch mehrere "aktuelle" Windows 7 Rechner.
Die meisten Programme dort sind für IT-Sicherheit und diverse Browser.
"Richtig" gearbeitet wird mit den Systemen nicht.........

Auf meinem Notebook hatte ich testweise eine Windows 8 Beta-Version - mich haben die Kacheln nur genervt ! Das bestätitigt nur meine Behauptung: Jede zweite oder dritte M$-Distribution ist ein Flop.
Wie Windows 98 (ohne SP), Windows-ME oder Windows Vista.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DJ Doena 29.10.2012, 16:33
82.

Ich hab Windows 8 seit Samstag drauf (als Softwareentwickler sollte man wissen, was so abgeht in der Computerwelt).

Bis auf den Kachelschirm, den ich in den letzten Tagen vielleicht dreimal gesehen habe, ist eigentlich fast kein Unterschied zu Windows 7 bemerkbar.

Außer dass mir aufgefallen ist, wie wenig man das Startmenü tatsächlich benutzt, wenn man seine wichtigsten Programme eh in der Taskbar gepinnt hat.


Würde ich also jemandem raten, von Windows 7 zu upgraden? Nö, warum auch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DJ Doena 29.10.2012, 16:37
83.

Zitat von Stelzi
Weder so ein nutzloser Artikel. Keiner, nicht mal Microsoft, interessiert sich für die Tölpel die wahlweise aus Unwissenheit oder Sturheit noch XP einsetzen.
Bei uns heißen diese Tölpel "Siemens AG". Ja richtig, auf den meisten Entwicklerrechnern bei Siemens I IA AS läuft immer noch XP als Betriebssystem.

Eventuell wird nächstes Jahr auf Windows 7 umgestellt. Eventuell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fmfx 29.10.2012, 16:38
84. Verzicht?

Als ich im Jahr 2001 endlich Microsoft Windows auf dem Rechner losgeworden bin, war das eine Befreiung, die sich bis heute noch wunderbar anfühlt.
Ich wünsche den vielen Microsoftbeschäftigten Glück mit ihrem neuen Wurf, aber es war noch nie einfacher auf Windows zu verzichten als heutzutage.
Viel Glück!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neuroheaven 29.10.2012, 16:39
85. ...

Zitat von koflor
Das Upgrade kostet 29Euro als Download und 49Euro als DVD. Also keine 280...
falsch. es kostet ganz normal 280 euro.
ich habe von keinem upgrade gesprochen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.hass 29.10.2012, 16:39
86.

Ein ganz großer Teil der PC-Anwender kommt mit dem stabilen, gut bedienbaren XP bestens aus, denn die betreiben keine High-End-Anwendungen. Die steigen höchstens zwangsweise auf ein neues BS um, wenn bei einem neuen Drucker oder anderer Hardware keine XP-Treiber mit dabei sind (wobei ich vermute, dass für einen Großteil der aktuellen Hardware XP-Treiber zu bekommen sind). Diese Leute würde mit XP auch noch für weitere zehn Jahre klarkommen, so lange, bis ihr PC den Bach runtergeht.

Permanente Betriebssystemwechsel dienen doch nur dem Zweck, Microsoft mit Geld zu versorgen. W7 ist jetzt gerade mal drei Jahre alt und läuft bestens, warum sollte ich da auf W8 umsteigen? Noch dazu, wo die Kachelgraphik potthässlich aussieht und anscheinend aus einem Science Fiction-Film aus den 80er Jahren oder so plagiiert wurde.

Ich glaube, die Leute haben die kurzen Produktzyklen, ob bei Smartphones oder Betriebssystem, so langsam satt und spüren, dass es nur um reine Abzocke geht...

Halte jede Wette, dass MS mit W8 genauso auf die Schnauze fliegen wird wie mit Vista.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 29.10.2012, 16:39
87. Hm

Zitat von sysop
Microsofts zweitbeliebtestes Betriebssystem ist elf Jahre alt, das derzeit häufigste drei Jahre. Nun soll die Windows-8-Offensive eine neue Microsoft-Welt schaffen, doch das Interesse des Publikums ist verhalten. Systemwechsel sind einfach zu mühsam.
mag wohl sein das MS das Pferd von hinten aufzäumte und massiv Windows Phone 8 bewarb.
So weit so schlecht.
Dann mit einem PC System heraus zu kommen mit absolut identischem Design war dumm.
1. Haben User meisten immer noch Tastatur und Maus als Standardeingabegeräte und selten so lange Arme um einen Touchscreen länger ermüdungsfrei zu bedienen.
2. Hier schon einige User bemerkten (da der Sinnfehler) was man denn mit einem Handy OS auf dem PC solle.
3. und hier vergrällt man halt die User total. Phone 8 und WIN 8 sind eben nicht Programmkompatibel. Also alles was man investiert hat nochmal investieren. Warum?
3.1. Na klar ein Phone hat eben nicht die Leistung wie ein PC leuchtet jedem ein. Aber die Gleichheit der beiden OS suggeriert eben das es so wäre und man alles 1:1 übernehmen könnte.
4. folgt daraus das User sich über die Gestaltung ihrer Arbeitsplätze Gedanken machen müssten. Der Bildschirm wird zum Standardarbeitsgerät.
Was bedeutet Firmen müssten immens investieren um alle Arbeitsplätz um zu gestalten.
Das man WIN 8 auch weiterhin klassisch bedienen kann verschweigt man im Marketing. denn dann wäre WIN 8 ja nicht innovativ und alle User könnten schlussendlich auch bei WIN 7 bleiben. Denn für die paar tatsächlich existierenden Touch-PC die den Namen auch verdienen hätte es WIN 7 auch getan. Und tut es auch.
Ein Marketing Schuss der nach hinten los ging.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Last Ninja 29.10.2012, 16:42
88. Immer dasselbe

Bei jedem neuen Windows wird alles in Frage gestellt und alle bleiben lieber beim Vorgänger. Ist doch immer dasselbe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.hass 29.10.2012, 16:43
89.

Zitat von Stelzi
Weder so ein nutzloser Artikel. Keiner, nicht mal Microsoft, interessiert sich für die Tölpel die wahlweise aus Unwissenheit oder Sturheit noch XP einsetzen.
Durch solche großkotzigen Bemerkungen machen Sie sich selbst zum Affen. Es gibt jede Menge stinknormaler PC-User, die mit XP zufrieden sind und auch kein anderes BS brauchen. Ihre Nerd-hafte Arroganz sollten Sie mal überdenken, Millionen von Leuten brauchen einen PC bloß als Schreib- und Surfmaschine, und dafür reicht XP allemal aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 25