Forum: Netzwelt
Microsoft-Browser: So stopfen Sie die neue Lücke im Internet Explorer
Microsoft

Gefährliche Sicherheitslücke im Internet Explorer 8: Schon beim Aufruf einer manipulierten Website können Angreifer einen Rechner übernehmen. Microsoft stellt einen Fix-it zur Verfügung, installieren müssen Kunden den selbst.

Seite 1 von 3
los_angeles 02.01.2013, 13:13
1. Schlechter Kundendienst!

[q]Microsoft stellt einen Fix-it zur Verfügung, installieren müssen Kunden den selbst.[/q]
Na typisch Microsoft! Da muss ich was selbst installieren! Klingelt den kein Mitarbeiter aus Redmont mit einem Werkzeugkoffer in der Hand an meiner Tür und entschuldigt sich: "Ich müsste mal an Ihren Computer"?

;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iki 02.01.2013, 13:20
2. So stopfen Sie die neue Lücke im Internet Explorer, ...

... installieren Sie Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arndtreusch 02.01.2013, 13:39
3. Viel sagender Artikel

Sobald ich Ihren Artikel aufrufe verabschiedet
sich mein Explorer komplett!

Viele Grüße,

Arndt Reusch

Zitat von sysop
Gefährliche Sicherheitslücke im Internet Explorer 8: Schon beim Aufruf einer manipulierten Website können Angreifer einen Rechner übernehmen. Microsoft stellt einen Fix-it zur Verfügung, installieren müssen Kunden den selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zikky 02.01.2013, 15:17
5. optional

Stellt sich mir die Frage, wieso gibt es noch User die den IE nutzen. Es vergeht doch kaum eine Woche/Monat wo nicht irgendein Sicherheitsleck endeckt wird.
Na gut ich nutze eh Linux mit Firefox und Crome da gibt es keine Probleme...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bimbambum 02.01.2013, 15:24
6. oh

jetzt schon im vierten post das erste mal linux erwähnt, das ist glaube ich rekord.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 02.01.2013, 15:31
7. warum

Zitat von sysop
Gefährliche Sicherheitslücke im Internet Explorer 8: Schon beim Aufruf einer manipulierten Website können Angreifer einen Rechner übernehmen. Microsoft stellt einen Fix-it zur Verfügung, installieren müssen Kunden den selbst.
steht das denn hier? Es heisst doch das es nur fuer US English, Russisch und noch 2 weiter sprachen gilt.
Also so schlimm ist es nicht, da ich einmal denke das die wenigsten in D diese einstellungen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
velociraptor 02.01.2013, 15:32
8. Wie eigenartig

Zitat von sysop
Gefährliche Sicherheitslücke im Internet Explorer 8: Schon beim Aufruf einer manipulierten Website können Angreifer einen Rechner übernehmen. Microsoft stellt einen Fix-it zur Verfügung, installieren müssen Kunden den selbst.
Früher wurde so was einfach über ein automatisches Update verbessert, jetzt über ein separates Programm namens "Fix-It"...?
Von "jedem vierten Browser" anstatt von 24% oder so zu sprechen klingt zudem wohl auch viel besser. Vor allem, weil der Anteil doch schon mal viel höher war, vor langer Zeit... Das wäre vielleicht auch gut als Politiker-Sprech nach Wahlergebnissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dark Enginseer 02.01.2013, 15:34
9.

Zitat von so_halt
Oder gleich auf MAC oder Linux umsteigen.
Ihr Tip taugt allenfalls für reine Privatnutzer und selbst da kommt es darauf an, was man mit seinem Rechner machen möchte.
Nicht jeder hat Zeit und Lust, neben Windows auch noch ein Linux einzurichten und zu pflegen.
Ich habe jahrelang privat Firefox verwendet, Virenattacken kamen in dieser Zeit auch vor, allerdings war (fast) immer ein veralteter Acrobat Reader die Schwachstelle und nicht der Browser selbst.

Mein Tip wäre eher, keinem Programm 100%ig zu vertrauen und im Laufe der Zeit die eigenen Computerkenntnisse zu erweitern. Dann spielt die verwendete Plattform nur noch eine untergeordnete Rolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3