Forum: Netzwelt
Microsoft Surface 3 im Test: Nur mit Tastatur ein gutes Tablet
Spiegel Online

Mit dem Surface 3 legt Microsoft ein Tablet vor, das ganz anders ist als Apples iPad: mit USB-Anschlüssen und vollwertigem Windows. Ob das Konzept aufgeht? Wir haben es ausprobiert.

Seite 1 von 8
micha1212 11.05.2015, 12:49
1. Eine Art Notebook ist das Ziel von MS

Es ist schon lange Strategie von MS, dass der klassische PC ausgemustert wird. Und das ist beim Surface 3Pro schon komplett gegeben, sehr gute Hardware, vollwärtiges PC OS, erweiterbar mit Tastatur. Erweiterte Anwendungen/Speicher soll via Cloud zur Verfügung gestellt werden. - dies verfolgt Apple/Google natürlich ebenso mit ihren Clouddiensten. Das 3er hat nur etwas weniger Hardware Ressourcen aber fast immer noch besser als ein Großteil der Konkurrenzprodukte. Aber richtige HArdware für wirkliche aufwendige Spiele wird so oder so erstmal nicht funktionieren, da derzeit nicht genug Batteriekapazität zur Verfügung gestellt werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikesch0815 11.05.2015, 12:59
2. Dick...

...die Gerätedicke ist ein wirklich immens profundes Qualitätsmerkmal eines elektronischen Gerätes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
6b5d7595 11.05.2015, 13:06
3.

Es war mir von je her schleierhaft, wie man einen „Computer“ ohne Tastatur kaufen kann. Hier muss man ein Tablet und eine Tastatur kaufen. Ist es nicht einfacher, wenn man sich gleich ein Notebook kauft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
b.toennies 11.05.2015, 13:07
4. Wenn Win 10 da ist...

werde ich den Kauf planen. Früher war ich mal Apple user aber den Krempel kann man ja nicht mehr kaufen...
Hoffentlich ist Win 10 dann endlich die Gesamtlösung für die mobile und stationäre Informationsverarbeitung...die mit Win 8 versprochen wurde... Dann würde ich auch ein WIN 10 Smartphone dazu kaufen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ClausWunderlich 11.05.2015, 13:17
5.

Viel zu teuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vollzeitpoltiker 11.05.2015, 13:17
6. ?ähnelt sehr dem viel teureren Surface Pro 3?

Warum vergleicht ihr den nur die UVP ?
Das Surface 3 Pro ist kaum noch teurer und bietet viel mehr für's Geld

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c218605 11.05.2015, 13:19
7. Zu spät für die Show

Erst die User mit einer Krüppelversion (RT) veralbern, parallel ein viel zu schweres (auch im Preis) versuchen zu lancieren und das auch noch in verschiedenen Varianten. Und jetzt erst das Beste? Da habe ich nun mittlerweilen schon mit dem Lenovo Thinkpad und aktuell mit dem Yoga 2-10 preiswertere und auch erstklassige Alternativen (beide mit Windows) gefunden.
Bei dieser Firma bleibe ich nun. Und eine Tastatur als Schmankerl - wie albern. Ein BT-Keyboard kann ich bei Bedarf bisweilen selbst bei Lidl für Lutschergeld bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
D0nJuAn 11.05.2015, 13:24
8. Kritik an der Headline

Ich möchte hier mal Kritik an der Überschrift üben. Beim durchscrollen liest es sich als wäre das surface ein schlechtes Tablet
"Microsoft Surface 3 im Test: Nur mit Tastatur ein gutes Tablet"

Ergo ohne Tastatur ein schlechtes oder wie?!? Diese Aussage kommt aber in dem Artikel dann in keiner Weise heraus! Der Artikel ist dem Produkt wesentlich positiver eingestellt. Es bedient bestimmte Funktionen und Zielgruppen und das wurde ja auch gut im Artikel aufgezeigt. Also warum IMMER dieses Microsoft Bashing? Ein surface wäre in meinem Job (Unternehmensberater) ein enormes benefit, wenn es den Leuten schmackhaft gemacht wird und die Admins in der IT würden jubeln. Was bekommen wir stattdessen? Iphones und Ipads die irgendwie mit windows 7 Lenovo Laptops und Mircosoft Office inkl. sharepoint klar kommen sollen. Das Ergebnis ist eine teure Lösung mit schlechten apps auf dem Iphone, dass man überhaupt anständig was arbeiten kann. Mal abgesehen von keinerlei komfortablen sync funktionen oder nur on-way sync von Kontakten und Kalendereinträgen. Statt man das System nutzt auf dem gearbeitet wird, aber nein man muss den Mitarbeitern son Marketing ding hinrollen um die Zufriedenheit zu steigern....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graetz777 11.05.2015, 13:32
9. Genau!

Zitat von Thom-d
Dafür hat Apples iSchrott nicht mal USB-Anschluß. Unglaublich!
Das iPad ist eins der meist verkauften Tabletts und das einzige Tablett, dass seinem Hersteller wirklich Geld bringt, weil es keinen USB-Anschluss hat während die Surface-Geräte bis jetzt alle einen USB-Anschluss und Microsoft bis jetzt eine Milliarde Dollar Verlust gebracht hatten.
Klar braucht ein Surface jede Möglichkeit der Speichererweiterung, weil das Betriebssystem ein Resourcenkiller hoch drei ist und mehr nach einem richtigen Notebook verlangt. Apple beweist, dass ein gut durchdachtes Konzept bis auf einen Kameraanschluss anscheinend keinen USB-Anschluss braucht. Dass ein iPad mit seinen Ressourcen besser umgeht beweist auch dieser Bericht hier: Aufwändige 3D-Spiele sind auf einem neuen iPad nämlich kein Problem, Videoschnitt auch nicht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8