Forum: Netzwelt
Microsoft-Update: Nutzer schimpfen über automatischen Windows-10-Download
Microsoft

Mit einem regulären Windows-Update haben manche Nutzer offenbar gigabyteweise Installationsdateien für Windows 10 bekommen. Viele der Betroffenen planen aber gar keinen Umstieg. Außerdem sorgt der Download für weitere Probleme.

Seite 1 von 31
froeschl 11.09.2015, 17:36
1. 6 GB sprengen jeden limitierten Tarif...

...wenn man vorher 0.999 TB Filme runtergenudelt hat und die Grenze bei 1 TB liegt. Hört auf zu Heulen und geht zu Providern, die Euch Flatrates anbieten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ministerium für Wahrheit. 11.09.2015, 17:45
2. Warum?

Zitat von froeschl
...wenn man vorher 0.999 TB Filme runtergenudelt hat und die Grenze bei 1 TB liegt. Hört auf zu Heulen und geht zu Providern, die Euch Flatrates anbieten!
Warum sollte ich das tun? Ich entscheide was heruntergeladen wird und nicht Microsoft. Zumindest möchte ich darüber informiert werden. So einfach ist das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fx33 11.09.2015, 17:49
3. Computerkriminalität?

Erfüllt das heimliche Speichern von unverlangten Daten AIF einem fremden Rechner nicht den Straftatbestand der Cumputersabotage? Immerhi. werden den Cumputerbesituern mehrere GB an Datenspeicher gestohlen und die Internetverbindung zeitweise blockiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andihh75 11.09.2015, 17:50
4. Weg von dem Microsoft Dreck

Kann ich da nur sagen!
Ed gibt andere, sicherere Betriebssysteme, evtl. sogar ohne Hintertürchen für schnüffelnde "Freunde"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reyney 11.09.2015, 17:51
5. 2,21kb

grosser Ordner. Mehr recherchieren und man weiss, dass der Ordner am Patchday, jeden zweiten Dienstag im Monat, nur gefüllt wird, wenn man sich für Windows10 angemeldet hatte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mindbender 11.09.2015, 17:52
6. ...

Der Spon zeigt mal wieder, dass er IT-bezogene Themen besser qualifizierteren Seiten überlassen sollte.
Wenn der Benutzer, wie der Spon selber schreibt "sich zuvor entschieden hat, über Windows Update-Funktion automatische Aktualisierungen zu beziehen", werden Updates auch nicht "unaufgefordert" verteilt.
Die Aufforderung erfolgte durch die Zustimmung automatisch zu aktualisieren.
6 Gigabyte sind nicht viel und im übrigen ist hier (mal wieder) der Benutzer schuld, wenn er dem automatischen Download, bzw. der Installation von Updates zustimmt oder dies einstellt.
Somit beschränkt sich der Artikel letztlich auf die Feststellung: wenn man von bestimmten Dingen keine Ahnung hat sollte man entweder die Finger davon lassen, oder mit dem Maulen etwas zurückhaltender sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.weidmann 11.09.2015, 17:52
7.

Die knapp 6 Gigabyte sollten eigentlich kein Problem sein. Aber dass das Paket sich beim Start zu installieren versucht klingt eher nach einem Virus :-)

Leute, schaltet auf manuellen Update und schaut Euch an, was MS Euch da auf Eurem Rechner abladen will.

Es reicht doch schon, dass man kaum nachvollziehen kann, welche Daten in die andere Richtung fließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horsteddy 11.09.2015, 17:53
8. Nicht neu

Sorry, aber das ist ein alter Hut. Das läuft schon seit Wochen so. Ich habe mich weder für 10 "beworben" noch interessiert. Vor 3 Wochen habe ich das Laptop und die Internetverbindung an gelassen, über Nacht. Bislang hatte ich 7 drauf, das sollte auch so bleiben. Als ich am nächsten Morgen bemerkte, dass ich vergessen hatte, auszuschalten, hat es mir fast das Brötchen vom Teller gehauen: da war eine 10-Installation im Gange. Wie kann das OHNE ausdrückliche Zustimmung durch meine Wenigkeit sein? Da ich den Dreck nicht stoppen konnte habe ich das Teil ausgeschaltet. Jetzt geht es nicht mehr. So wie es aussieht verliere ich alle meine Daten. Denn 7 war vorinstalliert, eine DVD spart sich Microschrott ja. Also werde ich jetzt auf meine alten Tage endlich das machen, was ich schon lange vorhatte: Ubuntu aufspielen und nie wieder irgendwas von Microschrott aufspielen. In der heutigen Zeit braucht man ja ein Glück nicht mehr Office, denn es gibt ja Google. Tabs, Docs und einen PowerPoint-Klon. Danke, Google :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erlachma 11.09.2015, 17:57
9.

Zitat von Ministerium für Wahrheit.
Warum sollte ich das tun? Ich entscheide was heruntergeladen wird und nicht Microsoft. Zumindest möchte ich darüber informiert werden. So einfach ist das.
So ist es. Und weil Sie (bzw. die im Artikel genannten Benutzer) die Updatefunktion auf "alles automatisch downloaden" gestellt haben, haben die es auch bekommen.
Sie können auch einstellen "über Downloads informieren, aber nichts automatisch downloaden", dann werden Sie vor dem Download gefragt.
Und dann gibts noch "automatisch downloaden und installieren", wobei das Windows 10 Upgrade jedoch nicht installiert wird, ohne dass es der Benutzer ausdrücklich anfordert.

Wobei ich schon seltsam finde, dass das bei niemandem in meinem Bekanntenkreis der Fall war - es sei denn, sie haben auch "zum Windows 10 Upgrade vormerken" angehakt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 31