Forum: Netzwelt
Mindestbestellwert erhöht: Amazon liefert jetzt erst ab 29 Euro gratis
DPA

Viele kleine Online-Einkäufe werden teurer: Marktführer Amazon versendet Bestellungen künftig erst ab einem Wert von 29 Euro ohne zusätzliche Kosten für den Kunden. Das Unternehmen will so wohl seinen Abodienst Prime attraktiver machen.

Seite 1 von 9
managerbraut 12.08.2014, 15:00
1. Amazon ist, wie eBay

praktisch, schnell und bequem!
Dennoch stellen wir bei online Käufen immer Vergleiche an welche gerade auch die Nebenkosten berücksichtigen.
Vieles erhält man bei eingehender Recherche sogar im Einzelhandel - Fachhandel günstiger als bei Amazon oder eBay. Kleine Artikel - Verscheißteile günstiger bei eBay als bei Amazon und diese Prime Mitgliedschaft täte uns nie interessieren, weil man sich damit gleichzeitig bei Amazon als Lieferanten bindet. Wir aber legen wert auf einen unabhängigen freien Handel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wurmfortsatz 12.08.2014, 15:01
2.

Die Amazonpreise sind ohnehin gar nicht mehr so günstig: oft scheint der kostenlos Versand im Preis zu stecken, denn vergleicht man die Preise mit anderen Anbietern, die Versandkosten haben, ist Amazon oft nur noch wenige Cent günstiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diplpig 12.08.2014, 15:14
3. Zweifelhafte Kundenbindung

Das neue Prime-Modell hat mich abgeschreckt und die Tatsache, dass man audible-Dateien nicht mal eben brennen kann hat mich zum Amazon-Boykotteur werden lassen. Auf diese Art von Kundenbindung kann ich verzichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ADie 12.08.2014, 15:49
4. Die Krake ist zu gierig

Wer sich an Amzon bindet, sollte genau überlegen, was er damit Alles kaputtmacht. Der Büchervbertrieb dort kann eigentlich nur noch als Verramschen bezeichnet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alenior 12.08.2014, 15:52
5.

Also bisher war es so, dass ein weiterer Artikel zum Buch die Versandkostenfreiheit beim Bestellwert von unter 20 EUR aufgehoben hat. Würde mich wundern, wenn das neuerdings anders wäre, da diese Versandkostenfreiheit für Bücher daher kommt, dass diese als Büchersendung verschickt werden, was viel weniger Porto als ein Päckchen kostet (ab 0,45 Eur für den Privatkunden, für Amazon vllt sogar weniger).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michael.hentsch@gmx.de 12.08.2014, 15:58
6. auch Vorteile

neben dem Trick mit dem mitbestellten Buch - führt das vielleich auch zu weniger Paketen, wenn man halt jetzt Bestellungen sammelt.
An dem neuen Prime-Angebot stört mich, dass es praktisch nur am PC zu nutzen ist.
Plattformen, Apple TV, XBMC oder andere Multimediaplayer werden nicht bedient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swnf 12.08.2014, 16:02
7. was denn?

Zitat von ADie
Wer sich an Amzon bindet, sollte genau überlegen, was er damit Alles kaputtmacht. Der Büchervbertrieb dort kann eigentlich nur noch als Verramschen bezeichnet werden.
Exklusivverträge für Kunden sind mir bei Amazon zwar bisher noch nicht bekannt, aber nehmen wir mal an, das gibt es wirklich - was macht man denn damit kaputt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sofakissen 12.08.2014, 16:04
8.

Dann lohnt es sich künftig einfach noch mehr, sich woanders umzuschauen. Bücher habe ich schon lange nicht mehr bei Amazon bestellt. Fachliteratur fürs Studium schaue ich mir zuerst in der Bibliothek an und kaufe sie dann ggf. nach (im normalen Buchladen). Und wenn ich ein Buch verschenken will, finde ich die "Stöberfunktion" im normalen Buchladen immer noch angenehmer. Da findet man immer wieder Perlen, über die man bei Amazon kaum gestolpert wäre. Amazon ist nur dann besser, wenn man sich einen Überblick verschaffen will, was es überhaupt gibt (z.B. "Sprachkurs Spanisch").
Kabel und Adapter sind auf ebay ohnehin günstiger. Meinen neuen Laptop hole im im Fachgeschäft, ist zwar leicht teurer, dafür kümmert sich mein Fachhändler bei Problemen schnell darum. Außerdem kann ich ihn dort vor dem Kauf nochmal ansehen und ausprobieren.

Auch Bluerays finde ich um die Ecke meist genauso günstig. Der Preis für den kostenlosen Versand ist bei Amazon eben mit einberechnet. Gerade dann, wenn man mehrere Artikel kaufen will, zahlt man indirekt wieder doppelt und dreifach für den Versand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twistedtacco 12.08.2014, 16:07
9. Es gibt weitere Möglichkeiten ...

... bei Amazon zu sparen. Bspw. mit der Lieferung an eine Hermes Abholstation. Quelle: http://bit.ly/1Bb0cPE Oder einfach mehrere Artikel bestellen und die Alibi-Artikel hinterher wieder abbestellen. Müsste auch funktionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9