Forum: Netzwelt
miniLock: Einfach Dateien verschlüsseln, direkt im Browser

Das Verschlüsseln und Verschicken Dateien kann ganz einfach sein, verspricht der Entwickler von miniLock. Den ersten Sicherheitstest hat die Erweiterung für den Chrome-Browser schon bestanden.

prefec2 07.08.2014, 16:05
1. Aha so so

Und worin unterscheidet sich das jetzt von normaler E-Mail Verschlüsselung?

In beiden Fällen müssen Schlüssel getauscht werden. Ob ich das nun via KeyServer, Stick oder sonst was mache ist doch kein echter Unterschied.

In einem Email-Programm geht das doch auch so:
1. Ich muss mir ein Passwort einfallen lassen
2. Die Schlüssel werden erstellt
3. Ich muss den öffentlichen Schlüssel verbreiten (geht aber auch automatisch)
4. Verschicke ich eine Mail, fragt das Programm automatisch die KeyServer ab für meine Adressaten und verschlüsselt die E-Mail.

Das eigentliche Problem ist doch, dass die Leute das für umständlicher empfinden als nichts zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimamausebär 07.08.2014, 16:26
2. Einfach...unsicher

Zitat von sysop
Wer seine ID braucht, um sie jemandem mitzuteilen oder um eine Datei zu entschlüsseln, kann dazu auf irgendeinem Computer die miniLock-App einrichten, sein Passwort eingeben seine 44 Zeichen ablesen.
Genau, einfach auf irgendeinem Computer sein Passwort eingeben...
Leuten, die eine gewisse "Benutzerfreundlichkeit" erwarten, weil sie schlicht zu unbedarft für IT-Sicherheit sind, oder Dinge erwarten, die prinzipiell nicht sicher realisierbar sind, kann man nicht helfen.
Man kann ihnen ein supersicheres Verschlüsselungstool geben, aber sie werden ihre Daten im nächsten Moment irgendwie verpritscheln. Sie werden das ganze fragile Sicherheitskonzept mit seinen vielen Wenn und Aber mit dem Hintern wieder einreißen. Jeder kennt die Passwort-Aufkleber aus dem Büro.
Der Ottonormalbürger braucht gar keine "sichere" IT.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Loddarithmus 07.08.2014, 17:12
3. Ich nix verstehen!

Geht's nicht verständlicher? Auch meine Omma konnte nichts zur Erhellung beitragen, und die weiß, mit welchem Knopf der Läppi ausgeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank Zi. 07.08.2014, 17:13
4.

Zitat von prefec2
Und worin unterscheidet sich das jetzt von normaler E-Mail Verschlüsselung?
Email Verschlüsselung ist für Emails.
Datei Verschlüsselung ist für Dateien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugendubelsfranz 07.08.2014, 17:34
5. Klar Chrome...

...weil das der Browser ist der so viel erzählt über die User von der Install-ID bis zum was-weiss-denn-ich. Dann hat Google ganz schnell raus wer was wo und wie verschlüsselt. Kommen dann eben auf die NSA / KiPo - Liste...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marc.enzmann 07.08.2014, 17:57
6. im Browser?

Warum gefällt mir das nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
newsoholic 07.08.2014, 18:01
7. Google-Browser Chrome

Solange das Ding nicht auf Firefox läuft (wohl nur eine Frage der Zeit), ist es für mich nicht nutzbar, denn der Brwoser aus dem Hause Google kommt mir nicht auf den Computer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankasten 07.08.2014, 20:00
8. Einfach symmetrisch verschlüsseln, wenn es not tut!

Dem gibt es nix hinzuzufügen. Und wenn man ständig verschlüsseln muß oder will...mit vorbereiteten Passwortlisten (Postalischer Austausch) arbeiten. Passwortlisten automatisch generiern lassen, jede Zeile ein Monsterpasswort.....mit Zeilennummerierung...... anschließend drucken, links und rechts was abschneiden...oder in der Mitte....Neu Zusammenkleben Abfotografieren und fertig ist die sehr gute Passwortliste. Rein in den Umschlag, Blümchenklebeband drauf, Herzchen draufmalen und ab zu Post damit. Lasst Euch was einfallen, alles andere ist Verarsche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren