Forum: Netzwelt
Mobilfunk-Netztest von "Chip": Die Stadt hängt noch immer das Land ab
DPA

Politik und Wirtschaft streiten derzeit über die Zukunft des Mobilfunks. Doch wie steht es gegenwärtig ums deutsche Handynetz? Der Netztest der Zeitschrift "Chip" liefert nicht nur erfreuliche Antworten.

Seite 1 von 3
kahabe 26.11.2018, 13:03
1. Vom Lande in die Stadt gezogen

musste ich Ende letzten Jahres eine Verschlechterung der Datenübertragung in Kauf nehmen. LTE konnte auch nicht helfen. Da gar nicht verfügbar. In einer Großstadt, hundert Meter von einem expandierenden Weltmarktunternehmen entfernt wohnend.

Gut, war nicht ganz so schlimm, ich daddele nicht und muss jetzt auch weniger für die Bereitstellung zahlen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pjotrmorgen 26.11.2018, 13:11
2. Ein schwerer Schlag für die Telekom-Basher

Es wird immer deutlicher, dass all die Behauptungen und das Jammern "langsamesmfinternetdritteweltland" im Grunde nur erstunken und erlogen sind. Die Netzabdeckung bei 4G liegt für die Telekom derzeit flächenmäßig schon um die 80% und der Ausbau schreitet voran. Nun kommen die Nörgler und werden sagen, nur kein 5G, erst müssen es 120% 4G sein, dann darf man erst mit 5G überhaupt anfangen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vitalik 26.11.2018, 13:30
3.

Zitat von pjotrmorgen
Es wird immer deutlicher, dass all die Behauptungen und das Jammern "langsamesmfinternetdritteweltland" im Grunde nur erstunken und erlogen sind. Die Netzabdeckung bei 4G liegt für die Telekom derzeit flächenmäßig schon um die 80% und der Ausbau schreitet voran. Nun kommen die Nörgler und werden sagen, nur kein 5G, erst müssen es 120% 4G sein, dann darf man erst mit 5G überhaupt anfangen ...
Sie sollen sich eventuell etwas sammeln, bevor Sie Kommentare posten.
1. Eine nicht 100% Abdeckung ist jetzt nichts, worauf man stolz sein sollte oder? Die Kritik ist hier sehr wohl angebracht. Da sind viele andere Ländern bereits sehr viel weiter. Man sollte besonders beachten, dass hier enorme Verbesserungen der letzen Jahre erwähnt werden. Das wiederum bedeutet, dass die Abdeckung vor 3-4 Jahre sehr viel schlechter war.
2. Wer sagt denn bitte so etwas: "Nun kommen die Nörgler und werden sagen, nur kein 5G, erst müssen es 120% 4G sein, dann darf man erst mit 5G überhaupt anfangen ...".
Sie sollten kein Aussagen erfinden, die zu Ihrer eigenen Argumentation passen. Wo haben Sie so etwas gelesen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oelfinger 26.11.2018, 14:15
4.

Mit Mannesmann Mobil angefangen, Vodafone, dann Aldi Talk, Lidl, Congstar, schließlich Telekom Magenta Prepaid. Damit habe ich an Stellen 4G, wo ich mit den anderen Anbietern nicht mal EINEN Empfangsbalken hatte. Ich fahre beruflich viel übers Land bis in die kleinsten Kuhdörfer. Da auch guten Empfang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
norgejenta 26.11.2018, 14:15
5. Gestern erst..

machte ich ne schöne Wanderung durch die Chiemgauer Berge.. Dann hatte ich drei Stunden lang kein Netz.. und nicht nur unten im Tal. War wie früher in den 80ern.. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 26.11.2018, 14:45
6. Super

Zitat von pjotrmorgen
Es wird immer deutlicher, dass all die Behauptungen und das Jammern "langsamesmfinternetdritteweltland" im Grunde nur erstunken und erlogen .....
für die 80%. Ich wohne ganz bestimmt nicht in der Pampa aber gehöre zu den restlichen 20% und nein es macht mich nicht glücklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sumse123 26.11.2018, 14:50
7. Fahren Sie mal ...

mit der Bahn die Ost-West-Achse durch Berlin. Also die Hauptstadt. Da finden sie Funklöcher, die sind so groß, dass es völlig egal ist, welchen Anbieter sie haben. Ich frag mich jedes Mal, wie das sein kann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 26.11.2018, 15:02
8. @2

Ich bin im Drillisch-Netz, das ist physikalisch O2, fährt man da mal durch richtig ländliche Gegenden, dann ist aber Fehlanzeige mit LTE. 3G wenn man Glück hat, leider allzu oft aber noch nur Edge. Damit kann man nicht mal mehr eine Spon-Seite aufrufen. E-Mails abrufen und telefonieren, das wars.
In europäischen Nachbarländern ist die LTE-Abdeckung in ländlichen Gegenden mE um ein vielfaches besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomasvon Bröckel 26.11.2018, 15:21
9. Entwicklungsland

Auch wenn ich im Telekom-Netz unterwegs bin, komme ich mir auf dem Land oder auch entlang wichtiger ICE-Magistralen wie z.B. Hamburg-Nürnberg wie in einem Entwicklungsland vor. Entweder gar kein Empfang oder nur mageres Edge. Dagegen in Tschechien, Ungarn oder auch Bulgarien überall Top-LTE-Empfang. Dazu passt ein Bericht von heute, wonach Deutschland zusammen mit Griechenland in Europa den letzten Platz belegt...Dafür zahlt man in D die höchsten Preise in ganz Europa...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3