Forum: Netzwelt
Mobilfunk-Netztest von "Chip": Die Stadt hängt noch immer das Land ab
DPA

Politik und Wirtschaft streiten derzeit über die Zukunft des Mobilfunks. Doch wie steht es gegenwärtig ums deutsche Handynetz? Der Netztest der Zeitschrift "Chip" liefert nicht nur erfreuliche Antworten.

Seite 2 von 3
c.PAF 26.11.2018, 15:24
10.

Zitat von Sibylle1969
Ich bin im Drillisch-Netz, das ist physikalisch O2, fährt man da mal durch richtig ländliche Gegenden, dann ist aber Fehlanzeige mit LTE. 3G wenn man Glück hat, leider allzu oft aber noch nur Edge. Damit kann man nicht mal mehr eine Spon-Seite aufrufen. E-Mails abrufen und telefonieren, das wars.
Oh, Sie können telefonieren und Mails abrufen? Mitten in Oberbayern kann ich auf der 15km langen Strecken zwischen zwei Städten (>20.000 Einwohner) auf weiten Teilen nicht mal telefonieren!
Nein, da ist kein Berg dazwischen, da ist es nahezu flach...

@#2
Wer redet hier von 120%? Das ist doch albern! Aber fast 100% sollten es in einem 1. Welt - Land schon sein. Zumal wenn Entwicklungsländer schon eine bessere Abdeckung haben als wir hier in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hilj 26.11.2018, 15:26
11. So gut die Aussagen in der Stadt, so fragwürdig sind diese im Land

Es ist hier vom Fokus auf den städtischen Raum die Rede wo diese 14300km erfasst wurden. Die Aufnahme ist also in zentrumnähe zu Hamburg, Berlin München und Köln zusammenfahren worden. Auch zeigt die Karte das nur die großen Verbindungsachsen (über Land Auto) wie z.B. A1 A2 A7 und A9 erfasst wurden.
Es ist also kein Wunder, das Werte annähernd zu den Stadgebieten bei Überlandfahrten Auto erfasst werden. z.B Datentransfer Stand Telekom 99,76% Auto in der Stadt zu Telekom Auto über Land 99,04%. Als pauschale Aussage zu der Qualität der Netzabdeckung in der Fläche ist dies aber sehr fragwürdig. Karte ist übrigens hier http://www.chip.de/unabh_bilder/2484159384_7dc16b9655.jpg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pjotrmorgen 26.11.2018, 16:17
12. Nenen Sie mir mal die Flächenabdeckung in 1. Weltländern

Zitat von vitalik
Sie sollen sich eventuell etwas sammeln, bevor Sie Kommentare posten. 1. Eine nicht 100% Abdeckung ist jetzt nichts, worauf man stolz sein sollte oder? Die Kritik ist hier sehr wohl angebracht. Da sind viele andere Ländern bereits sehr viel weiter. Man sollte.....
Wie sieht es denn in den Topnationen und "Hightechleaderländern" USA, China, Norwegen oder Australien aus? Es ist doch klar, dass andere Nationen nur "voraus sind" weil Sie die Fakten nicht kennen. Nur in kleinen überschaubaren LÄndern wie Luxemburg, Belgien und dem Vatikan wird es 100% Flächenabdeckung geben.

1. Vor 3-4 Jahren war es auch woanders schlechter, Ihr Argument stösst somit ins Nichts. Oder belegen Sie mal mit harten Fakten welche "viele" andere Länder "sehr viel weiter" sind. Ich denke, dass Ihre Pauschalaussagen ohne konkrete Beispiele sogar das gegnteil beweisen und die Realität so aussieht: Nur wenige Länder stehen etwas besser da als Deutschland.
2. Sie haben die Forumsdiskussion im SPON zu 5G nicht verfolgt, deshalb antworten Sie mir aus purer Unwissenheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pjotrmorgen 26.11.2018, 16:22
13. Fahren Sie woanders hin zum Wandern

Zitat von norgejenta
machte ich ne schöne Wanderung durch die Chiemgauer Berge.. Dann hatte ich drei Stunden lang kein Netz.. und nicht nur unten im Tal. War wie früher in den 80ern.. :)
In den Norwegischen Alpen, den Rocky Mountains und im chinesischen Himalaya steht als 500 m ein MF-Mast, da können ständig HD-Livestreams oder Movies gucken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lucky.sailor 26.11.2018, 16:23
14. Netzabdeckung und Downloadgeschwindigkeit

Was nützt 100 % Netzabdeckung, wenn die Kapazität des Sendemasten nicht ausreicht, um die immer mehr werdenden Mobilfunknutzer mit vernünftiger Downloadgeschwindigkeit zu versorgen. Zum telefonieren reichts wohl, aber Internet und Videostreaming klappt trotz LTE nicht.
Ich habe seit vielen Wochen zu unterschiedlichen Tageszeiten Speedtests im Vodafone- und O2-Netz durchgeführt und im Durchschnitt nicht mal 2 % der theoretisch möglichen Datenraten von 500 MBit/s erreicht. Dabei steht der Sendemast nur 3 Km entfernt ohne Sichthindernisse und am Gerät wurden immer 2 bis 4 Empfangsbalken angezeigt. Meinen Hinweis auf eine klare Minderleistung haben die Provider damit abgetan, dass sie ja nur immer "bis zu" 300 bzw. 500 MBit/s versprechen. Sie garantieren aber "gigaschnelles" Internet beim Verkauf ihrer GigaCubes und mobilen WLAN-Router. Ich halte dies für unlauteren Wettbewerb!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pjotrmorgen 26.11.2018, 16:27
15. Die üblichen alternativen Fakten

Zitat von c.PAF
Oh, Sie können telefonieren und Mails abrufen? Mitten in Oberbayern kann ich auf der 15km langen Strecken zwischen zwei Städten (>20.000 Einwohner) auf weiten Teilen nicht mal telefonieren! Nein, da ist kein Berg dazwischen, da ist es nahezu.....
Welches Entwicklungsland hat mehr als 80% LTE-Abdeckung? Bitte Beweise dazu liefern. Waren Sie schon mal im Ausland, außer auf Mallorca? Meiner Ansicht nach sind Aussagen wie Ihre unwahr. Sie plappern nur irgendein nörglerisches Stammtischgewäsch oder Schlimmeres nach, ohne die Fakten zu kennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vitalik 26.11.2018, 16:32
16.

Zitat von pjotrmorgen
Wie sieht es denn in den Topnationen und "Hightechleaderländern" USA, China, Norwegen oder Australien aus? Es ist doch klar, dass andere Nationen nur "voraus sind" weil Sie die Fakten nicht kennen. Nur in kleinen überschaubaren LÄndern wie Luxemburg, Belgien und dem Vatikan wird es 100% Flächenabdeckung geben. 1. Vor 3-4 Jahren war es auch woanders schlechter, Ihr Argument stösst somit ins Nichts. Oder belegen Sie mal mit harten Fakten welche "viele" andere Länder "sehr viel weiter" sind. Ich denke, dass Ihre Pauschalaussagen ohne konkrete Beispiele sogar das gegnteil beweisen und die Realität so aussieht: Nur wenige Länder stehen etwas besser da als Deutschland. 2. Sie haben die Forumsdiskussion im SPON zu 5G nicht verfolgt, deshalb antworten Sie mir aus purer Unwissenheit.
1. Sie brauchen ein Beispiel? http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Mobilfunk-in-Deutschland-Ein-Land-im-Funkloch
100% müssen es nicht sein, aber Sie selbst sprachen von 80%. Ebenfalls kein Wert, um stolz zu sein oder?

2. Aha, um mit Ihnen diskutieren zu können, muss man die Diskussionen der anderen Artikel berücksichtigen? Beziehen Sie sich hierbei nur auf SPON oder sind auch andere News-Seiten gemeint? Vielleicht entstamm die Diskussion ja auch von Ihrem Nachbarn. Den frage ich auch das nächste Mal, bevor ich es wage Sie anzuschreiben.
Übrigens, Sie sollen die einzelnen Aussage einige Foristen nicht als allgemein gültige Aussage nehmen. Hier spricht jeder für sich selbst, auch wenn des öfteren das Wort "wir" fällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freier.Buerger 26.11.2018, 17:18
17. Mietpreisbremse

Kein Mensch braucht die komplizierte Mietpreisbremse. Hier im Artikel kann man lesen, wie einer fiesen Gentrifizierung begegnet werden kann. In hippen Stadtvierteln und solchen die es werden wollen gibt es ab sofort kein 4G mehr, 3G höchstens mit 2 Balken und DSL wird auf 2 Mbit pro 5 Familienhaus begrenzt.
Omi kann mit Gigaset in ihrer 100qm Altbauwohnung bleiben und wer unbedingt dort leben will, muss digital entschleunigen. Ohne Netflix bleibt mehr Zeit zum generationsübergreifenden Gespräch beim Latte neben dem Biomarkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pjotrmorgen 26.11.2018, 17:22
18. Das Beispiel ist veraltet und falsch

Zitat von vitalik
1. Sie brauchen ein Beispiel? http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Mobilfunk-in-Deutschland-Ein-Land-im-Funkloch 100% müssen es nicht sein, aber Sie selbst sprachen von 80%. Ebenfalls kein Wert, um stolz zu sein oder? 2. Aha, um mit Ihnen diskutieren zu können, muss man die Diskussionen der anderen Artikel berücksichtigen? Beziehen Sie sich hierbei nur auf SPON oder sind auch andere News-Seiten gemeint? Vielleicht entstamm die Diskussion ja auch von Ihrem Nachbarn. Den frage ich auch das nächste Mal, bevor ich es wage Sie anzuschreiben. Übrigens, Sie sollen die einzelnen Aussage einige Foristen nicht als allgemein gültige Aussage nehmen. Hier spricht jeder für sich selbst, auch wenn des öfteren das Wort "wir" fällt.
1. Die zugrunde liegende Open Signal (britisches Unternehmen) Studie ist methodisch fragwürdig und findet durchschnittlich 33 Mbit/s Downloadrate bei der Telekom. Dies und die Flächenabdeckung wurden offenbar durch individuelle Aktivitäten von 69000 deutschen Usern, die bei OpenSignal. Dies dürfte mehr als unwissenschaftlich sein Die neue CHIP-Studie dagegen maß die realen Signale und Raten tatsächlich, in dem Deutschland flächendeckend vor Ort untersucht wurde. Da ist zum Beispiel die real gemessene durchschnittliche Downloadrate 71 Mbit/s bei der Telekom.

2. War am 22.11. im SPON: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/netzausbau-fraktionsspitzen-der-groko-halten-5g-gesetz-fuer-zwingend-erforderlich-a-1239787.html siehe auch ersten Forumsbeitrag. Wie ich formuliere können Sie mir nicht vorschreiben, auch wenn es Sie stört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 26.11.2018, 20:44
19.

Zitat von pjotrmorgen
In den Norwegischen Alpen, den Rocky Mountains und im chinesischen Himalaya steht als 500 m ein MF-Mast, da können ständig HD-Livestreams oder Movies gucken!
wer braucht denn den ganzen digitalen Schrott permanent? Sind die alle noch normal? hilfe ich kann in der KITA nicht 4g surfen wenn ich mein kid abgebe ... echt völlig daneben die permanentaufsmobileglotzenden digijunkies ... selbst beim Wandern einfach unglaublich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3