Forum: Netzwelt
Mobilfunkfrequenzen: 5G-Auktion bringt Deutschland knapp 6,6 Milliarden Euro
Boris Roessler / DPA

Die Auktion von 5G-Mobilfunkfrequenzen ist abgeschlossen. Die Deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica und Drillisch bezahlen insgesamt knapp 6,6 Milliarden Euro an den Staat - deutlich mehr als erwartet.

Seite 15 von 19
turadot 13.06.2019, 13:51
140. Na donnerwetter ...

Zitat von heissSPOrN
Die Erwerber werden es sich zigfach von ihren Kunden wiederholen. Danke, Bundesnetzagentur!
lieber "heissSPOrN", das ist ja nun mal eine ganz neue Erkenntnis, dass sich ein Konzern seine vorab geleisteten Investitionen vom Kunden zurückholen wird. Hätten Sie eine andere Idee, wie ein Konzern profitabel arbeiten könnte? Nur raus damit, wir sind gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergen.lippka 13.06.2019, 14:00
141. Diese 6,5 Mrd. werden wohl.....

wie immer die Verbraucher und Nutzer zahlen müssen.
Damit wird sich die 5G Versorgung verzögern.
Die dann hohen Preise sind sich auch ein Standortnachteil.
Ob diese Versteigerung in dieser Form wirklich so schlau war?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exxilist 13.06.2019, 14:01
142. Das höchste Gut....

erkennen wir erst wenn es schwächelt. Es ist unsere Gesundheit.
5 G kommt einem Genozid nahe.
Wie hier bereits mehrfach auch erwähnt wurde, wird 5 G keinen sonderlichen Mehrnutzen für uns bringen jedoch die Gefahr unsere Gesundheit zu schädigen ist enorm. Es ist für mich nicht nachzuvollziehen. Jeder Mumpitz wird 100 mal getestet und bekommt Auflagen ohne Ende. (Beispiel: teddybären erhalten ein nicht minder gesundheitlich gefährdendes Flammschutzmittel). Und hier soll demnächst alle 1000 Meter ein Sendemast in Körperhöhe (Nein nicht auf dem Dach weit weg) gebaut werden der Strahlung aussendet die vielen Wissenschaftlern nach Krebs auslöst.
Unfassbar. Ausbau ja, aber das ist Schwachsinn. Wofür? Ich kann auch mit 3 G HD Filme schauen. Ich brauch kein 5 G. Selbstfahrende Autos? Utopie. In 20 Jahren nicht. Zeit genug das mal einem Langzeittest zu unterziehen als Millionen von Menschen einem ungeahntem krebsrisiko auszusetzen.,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steakesser 13.06.2019, 14:19
143. Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle

Dem ganzen G5-gedingse geht es eigentlich um die Voll-Kontrolle von allem. In zehn Jahren könnt ihr euch dann z.N. eure neuen Fahrzeuge, was immer das dann für welche dann sein mögen, "freischalten" lassen. Und selbstverständlich kann, wer freischaltet, auch jederzeit vom Netz nehmen. Verkauft wird euch das ganze als Sicherheit und Komfort. Dabei geht es nur um eins: Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle. Wozu? Schließlich funktioniert die Welt auch ohne diesen Mist bisher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bambata 13.06.2019, 14:30
144.

Zitat von heissSPOrN
Die Erwerber werden es sich zigfach von ihren Kunden wiederholen. Danke, Bundesnetzagentur!
6,6 Mrd. EUR geteilt durch 80 Mio. Einw. geteilt durch 10 Jahre macht 68 Cent / Monat je Anwender. Hinzu kommen weitere industrielle sowie Mobilitätsanwendungen, die den reinen Mobilfunkanteil privater Anwender an den Lizenzen nochmal erheblich reduzieren. Kommt mal wieder auf den Teppich. Eine Auktion ist nun mal die gerechteste Art und Weise in einem marktwirtschaftlichen System, ein knappes Gut (hier: Frequenzen) unter mehreren Interessenten aufzuteilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 13.06.2019, 14:39
145. Ich hab Da mehr Angst vor Der Frequenz

Vom Preis her: vor 20 Jahren war meine Telefonrechnung so um 300/Monat , heute 40 ( mit wesentlich mehr Gigs ). Ich habe Da eher Bedenken vor Der Verdichtung (Mikrowellen per Rasterpflaster Sendemasten).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benny_na_lievo 13.06.2019, 14:56
146. Nix gelernt

Der Verbraucher wird es durch hohe Preise für löchrige Leistung bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 13.06.2019, 15:06
147.

Zitat von exxilist
5 G kommt einem Genozid nahe.
Genozid. Eine Nummer kleiner haben Sie ihre Verschwörungstheorien nicht im Angebot?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 13.06.2019, 15:08
148.

Zitat von bambata
6,6 Mrd. EUR geteilt durch 80 Mio. Einw. geteilt durch 10 Jahre macht 68 Cent / Monat je Anwender.
Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass das 10 Jahre hält? Zumal in den 6,6 Mrd noch genau 0 Euro Baukosten enthalten sind, die sind noch VIEL teurer, und der Betrieb kostet auch noch Geld...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 13.06.2019, 16:06
149.

Und vor 40 Jahren kostete ein Ortsgespräch, egal wie lange es dauerte (!), pauschal 23 Pfennige, also 12 Cent. Schauen Sie mal, was das heute kostet... In den USA kosten die oft überhaupt nix...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 19