Forum: Netzwelt
Moderne Kopfhörer: Das Weltbewältigungsinstrument des 21. Jahrhunderts
Bodo Marks/dpa

Kopfhörer werden der Nachfolger des Smartphones und haben den Friedensnobelpreis so verdient wie Greta. Nicht nur, weil sie den Regionalexpress zu einem besseren Ort machen und signalisieren: "Sprich mich nicht an".

Seite 1 von 17
sikasuu 09.10.2019, 14:44
1. Ja Kopfhörer sind manchmal ein Segen, z.B. die mit ANC Funktion!

In der Bahn, im Flieger, auch im Großraumbüro... aber in dem Moment, wenn sie in Bereichen getragen werden in denen soziale Interaktion notwendig, gar lebensnotwenig ist. z.B. im Straßenverkehr, (zu Fuß unterwegs usw.) sind sie, genau wie "dauernd das Smartphone im Blick" eine Pest.
.
Genau so wenig, wie viele ihre "Handy Nutzung" sozial verträglich gestalten können, könne viele das auch mit Kopfhörern. Jedem seine Mukke, sien Hörbuch usw. aber nicht überall & immer:-(
.
Aber was soll's, Darwin wird es regeln & für die Kollateralschäden gibt es ja schon leider oft erst posthum einen Preis!
Lang lebe der Darwin-Award:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paysdoufs 09.10.2019, 14:48
2. Ojemineh!!

Zitat SL: „ Wer Kopfhörer trägt, startet keine Angriffskriege; das Unheil der Welt geht von Leuten aus, die keine Kopfhörer tragen.“ — Ich wünsche Hernn Lobo einen langen und entspannenden Urlaub. Ich fürchte nämlich er hat ihn bitter nötig... Oder hat etwa mein Ironie-Detektor komplett versagt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fluxus08 09.10.2019, 14:50
3. Ich habe selten so viel Unsinn

auf einem Haufen gelesen wie in diesem Artikel.
Scheinbar macht es der "Spiegel" Herrn Lobo sehr leicht, Geld mit seinen Pamphleten zu verdienen, was nicht gerade dazu animiert, den Spiegel zu abonnieren.

Fest steht jedenfalls, dass man sein Geld in Unternehmen investieren sollte, die Hörgeräte entwickeln und verkaufen, da die Heerscharen gehörgeschädigter und verhaltensauffälliger Jungendlicher zunehmen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Pferd 09.10.2019, 14:53
4.

Lobo scheint das Lob zu stören.
wunderbar provozierender text.
eindimensional und doch schön, wie ein alter Phil Ochs Song.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antelatis 09.10.2019, 15:09
5. Altbacken

Sind Kopfhörer nicht eher etwas für die CDU-Wähler Generation? Die können ja auch gleich das Hörgerät ersetzen ... und man kann sich sicher sein, nicht aus Versehen den Namen Greta aufzuschnappen, wenn man so abgeschottet einkaufen und spazieren geht. Kopfhörer sind doch eher ein kurzer, unvernünftiger Nostalgie-Trip, so wie das sehnsuchtsvolle Zurückblicken auf Vinyl-Schallplatten.

Wer wirklich modern und hip sein will, der setzt doch auf AR-Brillen! Die werden "bald" kommen und die Smartphones pulverisieren. Außerdem können die auch als Sonnenbrillen dienen, die man nie mehr absetzten muss, was viel nützlicher gegen die Hitze des drohenden Klimawandels ist, seine Ohren mit klobigen Kopfhörern gegen die Sonne zu schützen, machte hingegen gar keinen Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarcoMütz 09.10.2019, 15:11
6. Weiße, alte Männer ...

Wenn ich das lese ... die Millenials machen das so .. die XYZ-Generation lebt nun so oder so ... ich bin w/m/d ... also weiß, männlich und deutsch (und älter als 50) ... und stimme Monsieur Lobo absolut zu und begrüße die weitere technische Entwicklung! Ich möchte mich nämlich aus der Interaktion mit dem Alltag und den Menschen, die mich in meiner Misantrophie stören, entfliehen dürfen. Heil Technik! Komme und erlöse mich von dem Bösen. Angenehme Aussichten und ich hoffe, ich kann das alles noch erleben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cannonier 09.10.2019, 15:14
7. Kopfhöhrer

wachsen nicht im Gemüsebeet. Also ist für dieses meist nutzlose Gagdet (mal von wenigen gesellschaftsnotwendigen Zwecken abgesehen) eine Nachhaltigskeitssteuer zu beaufschlagen. Sofern man diese schädliche, resourcenzehrende Unterhaltungs- und Belustigungsgerät nicht komplett verbieten will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Konstruktor 09.10.2019, 15:15
8.

Gut getrollt, aber doch nicht wirklich daneben! :-)

Letztlich bleibt es so oder so immer eine normal menschliche Eigenschaft, vernünftig miteinander umzugehen, aber das Benutzen von Kopfhörern ist per se in der Tat eine normale und akzeptable Verhaltensweise, genauso wie ein Buch zu lesen oder sich sonstwie aus eigener Entscheidung mit etwas anderem zu beschäftigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christophdeutzmann 09.10.2019, 15:15
9. Altes schlecht - Neues gut! (?)

...das ist so ungfähr die Zusammenfassung von Lobos Artikel! Eine etwas einseitige Sichtweise und diplomatisch und versöhnend sind andere Worte. Aber darum geht es berufsjugendlichen mit total verrückten Frisuren wohl eher: Hauptsache Stellung beziehen zu Themen die eigetlich keine Themen von Interesse sind. Aber auch: wer schreibt, der bleibt, was? ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17