Forum: Netzwelt
Moore's Law: Das Gesetz der digitalen Leistungssteigerung wird 50
DPA

Kaum eine Regel hat die Technologie-Branche so geprägt wie das Mooresche Gesetz: Noch heute treibt es die Halbleiterindustrie an. Doch die Grenzen der Technik sind absehbar.

Seite 2 von 3
Untertan 2.0 19.04.2015, 11:59
10. Schlechter Artikel

Zitat von
Doch die Grenzen der Technik sind absehbar.
Ist das so? Dazu schweigt sich der Artikel leider aus...
Dann all die sachlichen Fehler, auf die in den Kommentaren schon hingewiesen wurde. Das war leider schlechte arbeit, liebes SPON-Team.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
managerbraut 19.04.2015, 12:00
11. Dank erster Nano Computer

wird das Mooresches Gesetz unendlich weiter seine Gültigkeit behalten.
Wir stehen gerade erst am Anfang. Die bisherige Computertechnik kann man als erste Schritte im Zeitalter von Neandertaler betrachten.
Die Menschheit hat gerade erst aufrecht laufen gelernt. Die Nano Technik ist der nächste technische Fortschritt und keineswegs der Letzte.
Denkbar sind Computer auf Molekular Ebenen womit heute unvorstellbare Rechengeschwindigkeiten möglich sein werden und Rechner in Schukartongröße mehr leisten werden als der heute schnellste Super Rechner!
Vom ersten Relais-Computer in Wohnzimmergröße bis zum heutigen Laptop - Tablet Computer sind 100 Jahre vergangen und Computer arbeiten, steuern, regeln heute sämtliche unsere technischen Geräte - Raumfahrt - Luftfahrt - Schiffsverkehr - Bahnverkehr - Autos - Haushaltsgeräte - Fernseh - Unterhaltungsgeräte - Uhren - Kraftwerke - Windkraft - Solartechnik - Produktionsmaschinen - Roboter - Film - Fernsehen - Musik, einfach überall!
Wie die Computer Zukunft in weitere 100 Jahren aussehen könnte, kann sich jeder heute ausmalen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DidiViefie 19.04.2015, 12:22
12. Hier wird

die Wirtschaft sehr gelobt. Ber, wieviel all dieser Forschung wurde vom Staat finanziert? Ist es wie bei Silicon Valley, in das am Anfang kein Cent privaten Geldes geflossen ist. Der Staat hatte bis zu 500 MILLIARDEN DOLLAR investiert, um SV erst moeglich zu machen. Aber das wollen die Amerikaner nicht so in die Welt bringen, denn das passt nicht zu ihrer Markt Ideologie. Das Internet ist ein weiteres Beispiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 19.04.2015, 13:13
13. ...

Über Jahrzehnte trieben Intel mit seinen Chips und Microsoft mit dem immer leistungshungrigeren Betriebssystem Windows die Leistungsspirale an.

Der Satz liest sich wie DDR Propaganda. Groß aufmachen, Details aber nicht verstehen, die Aussage unfreiwillig komisch ins Gegenteil verkehren.

"Leistungshungrig" bedeutet eher das Gegenteil von Leistung. Man kann sehr "hungrige" Maschinen bauen (oder Software programmieren), die rein gar keinen Zweck erfüllen, außer der Ressourcenverschwendung. Spötter mögen schon genau darin eine Definition von Windows sehen, aber ganz so schlimm ist es auch nicht. Aber auch nicht so harmlos. Es ist nämlich eine Art der geplanten Obsoleszenz und damit Ressourcenverschwendung, wenn man heute mit einem einige Jahre alten Rechner nicht mehr genau die Aufgaben in derselben Weise erledigen kann, wie damals, als man ihn gekauft hat. Was zum überwiegenden Teil auf sinnlose Dinge zurückgeht, aufgeblähte Formate und vermeintliche Qualität, wo sie niemand braucht, gigantische Speicherbedarfe für die dümmsten animierten Fenster und anderes unerklärliches Zeugs, dazu Software, die mit jedem Entwicklungsschritt mehr Möglichkeiten und weniger tatsächlich Realisierbares bietet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walnutyoghurt-vulture 19.04.2015, 14:31
14.

Zitat von DidiViefie
die Wirtschaft sehr gelobt. Ber, wieviel all dieser Forschung wurde vom Staat finanziert? Ist es wie bei Silicon Valley, in das am Anfang kein Cent privaten Geldes geflossen ist. Der Staat hatte bis zu 500 MILLIARDEN DOLLAR investiert, um SV erst moeglich zu machen. Aber das wollen die Amerikaner nicht so in die Welt bringen, denn das passt nicht zu ihrer Markt Ideologie. Das Internet ist ein weiteres Beispiel.
Neulich war im Fernsehen was zum Atombombenbau etc..
Erstaunlicher Weise nicht das seit Jahren schon wiederholte, auf dessen Produktion die öffentlich-rechtlichen wohl besonders setzen.

Da kann man also historisch feststellen das der Bau wie der Klau der Bomben samt Zubehör ganz ähnliches bewirkte und wohl auch kostete.

Das da die Kommunikationstechnik und IT auf deutlich weniger Interesse bei den Dieben getroffen ist, ist ja gerade das Indiz schlecht hin wie grundsätzlich anders und vor allem wie [highlight-]unfrei in allen persönlichen und privaten Bereichen und Belangen-[/highlight] da eine Ideologie als Gesellschaftssystem realisierbar ist, die sowieso nicht nur den Dollar verteufelt.

Aber, mehr zum eigentlichen Thema.
Ich finde es erstaunlich wie weit sich das Forum hier in Form, Umfang und Funktion reduziert hat aber trotzdem doch so einen Artikel noch mit dem Forum verbindet.

Steckt der Sarkasmus gegenüber den Nutzern etwa in einer tiefen Kriese ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans Bergma 19.04.2015, 14:47
15. Mindestens die,

Zitat von managerbraut
...Wie die Computer Zukunft in weitere 100 Jahren aussehen könnte, kann sich jeder heute ausmalen.
die beruflich schon mal neben einem waschmaschinengroßen Trident Plattenlaufwerk mit einer Speicherkapazität von 40 MB (vierzig Megabyte!) gesessen sind und privat auf 16k-Rechnern programmiert haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 19.04.2015, 15:50
16. die Early Birds...

Zitat von Hans Bergma
die beruflich schon mal neben einem waschmaschinengroßen Trident Plattenlaufwerk mit einer Speicherkapazität von 40 MB (vierzig Megabyte!) gesessen sind und privat auf 16k-Rechnern programmiert haben.
Mein erster Computer mit 5MB Festplatte, mit Handgriff, wechselbar, der Arbeitsspeicher hatte schon 64kb, im Jahre 1980.
Der Mitarbeiter, der das Ding bedienen sollte, wurde vom Hersteller geschult. (2 Wochen) Die Software kostete ca. 50.000DM, die Hardware 80.000DM. (Incl. Drucker)

Ein heutiger Billig-PC für 500€ kann das Zehnfache.

Aber so war das immer, meistens haben die Early Birds die Kosten der Investitionen bezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Onlineexperte 19.04.2015, 19:03
17. 47300fache Leistung

Seit 1977 ist die Leistung der Prozessoren um den Faktor 47300 gestiegen. Der Preis der der Leistung ist
um den Faktor 250.000 gefallen.
Moore´s Law ist Geschwafel für Journalisten, die obigen Werte sind gerechnet unter Verwendung der veröffentlichten benchmarks.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Untertan 2.0 19.04.2015, 19:09
18. Mindestens...

Zitat von Emil Peisker
Ein heutiger Billig-PC für 500€ kann das Zehnfache.
Auf die Rechenleistung bezogen wohl eher das Tausendfache...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tlatz 19.04.2015, 20:27
19. Transistorenzahl ungleich leistung

Zitat von Onlineexperte
Seit 1977 ist die Leistung der Prozessoren um den Faktor 47300 gestiegen. Der Preis der der Leistung ist um den Faktor 250.000 gefallen. Moore´s Law ist Geschwafel für Journalisten, die obigen Werte sind gerechnet unter Verwendung der veröffentlichten benchmarks.
Also Ihnen folgend - d.h. das Mooresche Gesetz auf Leistung beziehend - und 1977 als Ausgangspunkt nehmend, habe ich mal schnell nachgerechnet.

18 Monate sind anderthalb Jahre, seit 77 sind 38 Jahre vergangen, 38/1,5 ergibt also knapp 25 Verdoppelungszyklen.

Nach dem Mooreschen Gesetz hätte sich die Leistung also um den Faktor 2^25 erhöhen müssen, d.h. 33.554.432


Da haben wir nun aber ein kleines Problem. Das Mooresche Gesetz (eigentlich sollte man es eher Regel nennen) bezieht sich nicht auf Leistung sondern auf Transistorzahl pro Fläche. Das heißt nicht, dass doppelte Prozessorzahl ursächlich für doppelte Rechenleistung sein können.

Wie viele Transistoren waren auf dem aktuellsten Chip von 77 und wie viele sind auf dem modernsten, das ist hier die interessante Frage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3