Forum: Netzwelt
MorePhone: Dieses Handy verbiegt sich
Queen's University

Heute klingelt das Handy, morgen krümmt es sich vielleicht: Kanadische Forscher haben ein biegsames Handy-Display vorgestellt. Bei eingehenden Anrufen soll es nicht klingeln oder brummen, sondern sich krümmen. All zu weit von der Realität scheint das Konzept nicht entfernt.

Seite 1 von 2
dasandereich 30.04.2013, 17:11
1. Beule in der Hose

Für männliche Handy-in-der-Hosentasche-Trager mit Vorsicht zu genießen:

Frau zum Mann: "Werden Sie angerufen oder freuen Sie sich so, mich zu sehen"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 30.04.2013, 17:12
2. yoooh

Zitat von hotte69
gibt es bald handytablet Folien , geklebt auf die Haut (bezieht von dort auch Elektrizität ) oder in das Sakko gewebt ( lichtbetrieben oder mit Bewegungsenergie ) ?
Braucht man das oder ist es wieder nur ein Ding was jeder haben muss im IN zu sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vitalik 30.04.2013, 17:59
3.

Was denn nun?

"All zu weit von der Realität scheint das Konzept nicht entfernt."

Und dann ist das doch nur ein Display, das nicht einmal ein Farb-Display ist, sondern nur ein Ebook-ähnlich. Die Problematik der Elektronik ist auch noch nicht gelöst und dann noch wird erwähnen, dass andere Hersteller verbogene Displays vorstellen wollen. Erwähnt wird aber nicht, dass das Display zwar gebogen, aber nicht beweglich ist. Also solche, die Samsung bereits in unzähligen Videos vorgestellt hat.

Was ist denn nun nicht weit von der Realität. Also das Telefon, das sich beim Anruf verbiegt ist es auf jeden Fall nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-662666628 30.04.2013, 23:08
4. Was ist denn der Nutzen?

Wieder mal eine hübsche Design-Studie, die zeigt, was man neuerdings alles kann. Das hat seine Berechtigung und bringt eventuell positive Effekte für spätere Erfindungen. Aber dem Ganzen dann einen sofortigen, direkten Nutzen für den Endverbraucher anzudichten? In der Regel schaut man ja nicht jederzeit auf sein Handy, sondern benötigt ein akustisches oder sensorisches Signal (eben der Klingelton oder die Vibration), gerade eben weil man nicht hinsieht. Und wenn man doch hinschaut, dann kann man gleich aufs Display schauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Mainka 01.05.2013, 00:38
5. Braucht

Ich wäre 1992 mit C-Netz Portable auch nicht auf die Idee gekommen, dass da unbedingt ein Fotoapparat mit rein muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meta39 01.05.2013, 01:52
6.

Muss man denn wirklich immer und überall erreichbar sein???
Und wenn es wirklich wichtig ist, wird jeder verstehen, dass man das Handy auf Vibration anlässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aga100 01.05.2013, 06:45
7.

Das ist so toll! Wieso gibts sowas nicht schon lange: ein Telefon, dass man dauernd anstarren muss, um keinen Anruf zu verpassen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlomundo 01.05.2013, 06:55
8.

Zitat von vitalik
Was denn nun? "All zu weit von der Realität scheint das Konzept nicht entfernt." Und dann ist das doch nur ein Display, das nicht einmal ein Farb-Display ist, sondern nur ein Ebook-ähnlich. Die Problematik der Elektronik ist auch noch nicht gelöst und dann noch wird erwähnen, dass andere Hersteller verbogene Displays vorstellen wollen. Erwähnt wird aber nicht, dass das Display zwar gebogen, aber nicht beweglich ist. Also solche, die Samsung bereits in unzähligen Videos vorgestellt hat. Was ist denn nun nicht weit von der Realität. Also das Telefon, das sich beim Anruf verbiegt ist es auf jeden Fall nicht.
Farbdisplays werden so überschätzt. Da ich mir auf einem Handy keine Filme ansehen will und auch keine bunten Bilder, sonern nur kurz über die neuesten Meldung informiert werden will, ist mir s/w vollkommen recht. Wobei mein Handy auch in allen Farben daherkommt, nur die Seiten, die ich auf dem Handy nutze, sind meistens sehr farblos. Also s/w ist für viele eine gute Option, die gerne sich durch pures lesen informieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
John.Moredread 01.05.2013, 09:43
9.

Toll. An biegsamen Prozessoren wird ja auch gearbeitet; allerdings ist man da meines Wissens noch nicht so weit. In Kombination mit Formerinnerndem Material kann man schon einige Nette Sachen machen. Ich könnte es mir nett vorstellen, wenn sich das Handy automatisch auf- und zurollen kann. Dann gäbe es nicht mehr den Widerstreit, ein möglichst großes Display haben zu wollen, aber einfach nur begrenzten Platz in den Taschen.

Ob zusammenrollen anstelle von Klingeln oder Vibration so eine gute Idee ist, sei aber mal dahingestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2