Forum: Netzwelt
Moto E und Lumia 630 im Test: Alternativen zu Teuer-Smartphones
Matthias Kremp

Man muss keine teuren Top-Handys kaufen, um die neueste Version von Android oder Windows Phone zu bekommen. Nokia und Motorola zeigen, dass es auch mit günstigen Geräten geht.

Seite 2 von 8
archchristian 28.05.2014, 12:37
10.

ohne den Artikel gelesen zu haben, mein erstes Smartphone war ein Motorola (Motolux).

Das Gerät hatte ich ohne Vertrag gekauft. Folgende Erfahrungen habe ich damit gesammelt:

- Lackierung von Metallteilen löste sich innerhalb kürzester Zeit ab

- Kamera - die Kamera die verbaut war, war selbst bei besten Lichtverhältnissen eine Zumutung und nicht benutzbar

- Akkuabdeckung - Der Blechdeckel löste sich ständig ungewollt, da die Arretierung nur mangelhaft konzipiert ist.

Wenn jemand ein Smartphone auch benutzen will und sich nicht ärgern will, dem würde ich persönlich von Motorola-Produkten abraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jemueh 28.05.2014, 12:38
11. Wer entscheidet über die Modellberichterstattung?

Mir drängt sich schon lange der Verdacht auf, dass die etablierten Smartphone-Hersteller auf irgendeine Art und Weise eine ausgeglichene Berichterstattung verhindern. Warum taucht Wiko in keinem einzigen Bericht auf? Am merkwürdigsten erscheint ma da noch die Chip-Webseite: Da gibt es sogar Smartphone-Bestenlisten, in denen kein einziges Wiko auftaucht. Seit dem kann ich dem Urteil der Presse über Produkte keinen Glauben mehr schenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rofldub 28.05.2014, 12:45
12.

Also bei meinem Moto G kann ich ein Seitenmenü öffnen und da dann auch auswählen, dass ich den Fokus selber festlegen will. Die gleiche Kamera-App dürfte auf dem Moto E auch vorhanden sein, sodass es dort auch möglich sein sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pdp 28.05.2014, 12:46
13. @ Walter Sobchak

Das liegt nicht an der Hardware und auch nicht an Android selbst, sondern an den 'Anpassungen', die Samsung vornimmt. Diese sind vor allem bei Samsung sehr weitreichend (Touchwiz, Icons, Einstellungen, Sonderfunktionen) und schlecht programmiert, daß sie selbst beste Hardware blockieren.
Ich habe selbst ein Galaxy S (1) mit Android 4.4.2 absolut flüssig am laufen und mit vielen Apps.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rofldub 28.05.2014, 12:47
14.

Zitat von archchristian
Wenn jemand ein Smartphone auch benutzen will und sich nicht ärgern will, dem würde ich persönlich von Motorola-Produkten abraten.
Dann haben sie die aktuellen Motorola Geräte aber noch nicht in der Hand gehabt. Meine damit jetzt das Moto G und der große Bruder das Moto X.

Von alten Handys auf neue Handys schließen. Wo sind wir denn hier?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasAndi 28.05.2014, 12:50
15. Lumia 635 mit LTE

Wer LTE braucht wählt das Lumia 635 für 179,- EUR. Der Rest ist gleich. App´s können auf die Speicherkarte verschoben werden. Offline Navigation ist auch gratis dabei. (Vor dem Urlaub Karte runterladen!)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reiner_Habitus 28.05.2014, 12:52
16.

Zitat von sysop
Man muss keine teuren Top-Handys kaufen, um die neueste Version von Android oder Windows Phone zu bekommen. Nokia und Motorola zeigen, dass es auch mit günstigen Geräten geht.
Ebenfalls erwähnenswert wäre die mitgelieferte wirklich TOP Offinenavigation bei den Lumias. Einfach im WLAN Karte runterladen und auch ohne Datenverbrauch und Empfang navigieren.


Die Lumia Serie ist für den Preis echt unschlagbar. Bereits das 520er, was sie für um die 100 € bekommen kann alles vernünftig....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caracho! 28.05.2014, 12:54
17. Fairphone!

Sehr erwähnenswert, 320€ und absolut verträglich produziert - ohne sweatshop, Ausbeutung, ohne krass umweltschädliche Materialien etc - google it!
Fairphone ......
@tecumseh: du hast den Zug verpasst....BB ist tot, schon seit Jahren. Stop riding a dead horse, häuptling.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hupert 28.05.2014, 12:57
18. Alles richtig gemacht...

Zitat von sysop
Auch auf das Design schlägt sich der Verkaufspreis nieder: Statt aus hippem Leichtmetall sind die Low-Cost-Smartphones aus Plastik gebaut. ]
Leichtmetall ist nicht "hip" sondern plastisch leicht verformbar und hat aus praktischen Gesichtspunkten bei einem Mobilgerät welches einem auch mal aus der Hand rutschen kann genauso wenig verloren wie Glas.

Aluminium, selbst in hochfesten Legierungen ist im übrigen oft günstiger als technische Kunststoffe... zumindest was das Rohmaterial angeht.

Insofern haben die Hersteller hier alles richtig gemacht, nur Matthias Kremp hat es mal wieder nicht kapiert. Die Größe oder besser die Kompaktheit der Geräte gefällt mir auch. Das Nokia ist herrlich schnörkellos und passt wahrscheinlich sogar noc problemlos in eine Hosentasche. Wenn mein 4S den Geist aufgibt ein klarer Nachfolgekandidat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kn4llfrosch 28.05.2014, 12:58
19.

Ich frage mich ernsthaft, für wen das Moto E sein soll.

Bei einem 10€ Grundgebühr-Vertrag mit
- 50 Minuten
- 200 SMS
- 300 MB
bekommt man schon ein Moto G 16GB (Wert 200€) dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8