Forum: Netzwelt
Netzausfälle: Telekom-Störungen in vielen Städten
AFP

Kein Telefon und kein Internet mehr: Kunden aus mehreren Bundesländern berichten von Problemen mit ihren Telekom-Anschlüssen. Das Unternehmen bestätigt eine "größere Störung".

Seite 7 von 7
ijf 05.12.2015, 13:37
60. darüber bin ich auch gestolpert

Zitat von dave_t
Soso. Man arbeitet daran, betroffene Kunden auf einen redundanten RADIUS umzuziehen? Na das klingt ja mal nach einen ausgefuchsten HA-Konzept - im Sinne von "die Kosten sparen wir mal ein", und "wenn's kaputt geht, dann gucken wir halt wie wir's wieder hinbasteln". Das ist dann wohl eher Redundanz im Sinne von "überflüssig" ... Früher(tm) ging Telefon einfach. Heute muß man offenbar dafür schon dankbar sein.
Das ist nicht die Definition von Redundanz, die ich bei der Telekom von früher kenne... ich gehörte zur Fraktion "kann man da nicht was sparen?" und bekam dann immer empörte "Vorträge" zu hören, warum gerade bei so empfindlichen Infrastruktur-Komponenten wie Radius und triple A Mirrorsysteme, doppelte Redundanz und räumliche Trennung derselben wg Brandschutz zwingend notwendig sei - regelmäßig wurde "gedroht", das bis zum Topmanagement zu eskalieren, sollte ich weiter darauf bestehen, über eine Reduzierung wenigstens mal nachzudenken.... und gestern brauchten sie dann Stunden, um die Kunden "umzuziehen"? Also... ich wars nicht....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ijf 05.12.2015, 13:50
61. Sie Armer...

Zitat von OlafHH
Telefonie ist sowas von 80er... Wer telefoniert heute bitte noch? Mit dem Festnetz? Ich kenne niemanden. Telefonie hat man nur noch, weils bei VDSL dummerweise dabei ist.
Ihre bisherigen Foren-Beiträge lassen mich vermuten, dass Sie zu meiner Generation gehören... also in meinem Umfeld tummeln sich viele ältere Herrschaften zwischen Mitte sechzig und Ende achtzig - alle geistig fit, mit Smart phones und Laptops erstaunlich fix im net unterwegs, aber.... ALLE haben auch noch ihre Festnetzanschlüsse, oft mit flat contracts, die sie tgl und eifrig nutzen, um Freunde, Bekannte, Angehörige, Dienstleister anzurufen oder für Servicedienste wie Senioren-Notruf nutzen- und für die der Festnetzanschluss sowas ist wie die warme Heizung oder die Wasserversorgung, Grundversorgung ("beim mobile kann der Akku leer sein, wenn man's braucht, oder grad kein Netz... mein Festnetz geht immer")... und diese Klientel ist in Deutschland Legion... Millionen... schade, dass Sie persönlich offenbar gar keine älteren Verwandten mehr haben und keine Senioren kennen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ijf 05.12.2015, 13:56
62. nicht nur des Vertriebs...

Zitat von OberWutBuerger
Früher war es so geregelt, dass die Telefonie in Deutschland auch im Krisenfall sichergestellt sein mußte. In den großen Telekomniederlassungen waren in den Kellerräumen Notstromaggregate und riesige, hunderte Quadratmeter, Akkustatationen. Heute baut man alles derart um, die gesamte Gesellschaft inklusive der Infrastruktur, dass der Zusammenbruch unvermeidlich ist und was wesentlich ist: Die Angreifbarkeit und Empfindlichkeit bei Störungen. Wenn ihr mich fragt sieht die Sache so aus, dass man auf den Dritten Weltkrieg in Form eines Atomkriegs hinsteuert und Europa in das totale Chaos stürzen will denn wenn die Kommunikation, Energie, selbst das Eigenheim (klar High Tech Eigenheim mit allem Pipapo, nur ohne Computer geht nicht mal die Klospülung) extrem empfindlich ist, dann ist der Augenblick des Endes nur noch eine Frage der Zeit. Mag sein, dass ich zu schwarz sehe aber einige sind da wohl zu blauäugig. Ich bin im Übrigen vor einem Jahr von der Telekom weg. Das Stalking des Vertriebs war einfach unerträglich.
... das ist ein Telekom Deutschland-immanentes Problem in allen Bereichen und zieht sich durch wirklich alle Hierarchie-Ebenen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frittenbude 05.12.2015, 16:22
63.

Zitat von Peletua
Dank an alle Foristen, die mir, wenn auch vermutlich unabsichtlich, bei einer kniffligen Entscheidung geholfen haben. Fast hätte ich meinen Telekom-Vertrag, der vor der Kündigung wg. VoIP-Umstellung steht, verlängert. Jetzt werde ich mich wohl nach einem guten Kabel-Anbieter umsehen.
Dieser Thread als Entscheidungshilfe pro Kabel? Verwundert mich ein wenig, denn soweit ich sehen kann, wurden in den Beiträgen gar keine Pros (und schon garnicht Kontras) diskutiert.
Lediglich ein zusätzlicher (redundanter) Kabelanschluss für die ganz Ängslichen als Ausfallsicherheit zum bestehenden Telefonanschluss. Also falls es nachher Probleme gibt - bitte nicht uns die Schuld geben :-).
Das was Kabel macht, ist übrigens auch eine Art VoIP...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 05.12.2015, 19:25
64.

Zitat von Rockaxe
Meinen Sie etwa, dass die Telekom dafür aufkommt?
Wenn Sie das richtige Service Level Agreement geschlossen haben ja. Kostet halt mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
icke0816 06.12.2015, 23:22
65. wow viele IT-Admins hier :)

Man kann schon an den verwendeten Begriffen erkennen wer da sein "Fachwissen" loswerden will. Ein Serverausfall wirds wohl nicht gewesen sein. Es wird kaum ein einziger Server für Nord und Süddeutschland zuständig sein. Es bringt nur nichts der Öffentlichkeit die Wahrheit zu sagen. Versteht eh kaum jemand. Leute aus der IT verstehen das ;) Niemand hat Lust komplexe Zusammenhänge zu erklären. Es ist eh immer das Netzwerk :p

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7