Forum: Netzwelt
Netzneutralität: EU-Kommission will Zwei-Klassen-Internet erlauben
DPA

Mehr zahlen, schneller surfen: Die EU-Kommission will im Internet einerseits etwas für die Nutzer tun und Netzneutralität vorschreiben, andererseits Unternehmen aber Extradienste gegen Aufpreis erlauben. Kritiker halten das für unvereinbar.

Seite 1 von 9
fetzo 12.09.2013, 14:54
1.

der Untergang des Internets. toll!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1hz 12.09.2013, 14:55
2. email kann spaeter kommen

am besten per postkutsche...ausserdem muessen wir bald internet im ausland dazukaufen weill die poweruser das netz ende dezember leer gesaugt haben...wenn die telekos inhalte haette die interessant und kostenlos waeren wie u-tube wuerde man sich das schon ansehen...und die firmen koennten ueber werbung geld verdienen...aber die haben sie nicht und daher pech gehabt...der brieftraeger der nebenbei hobbyautor ist kann ja auch nicht seine gedichte schneller ausliefern und die post deswegen liegen lassen...die wollen nur mitverdienen und aergern sich dass sie es nicht draufhaben...daher boykot durch drosselung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_durden 12.09.2013, 15:04
3.

Zitat von sysop
Mehr zahlen, schneller surfen: Die EU-Kommission will im Internet einerseits etwas für die Nutzer tun und Netzneutralität vorschreiben, andererseits Unternehmen aber Extradienste gegen Aufpreis erlauben. Kritiker halten das für unvereinbar.
Mit welcher Dreistigkeit hier an den Bürgern der EU vorbei gearbeitet wird. Das frechste daran ist die Erklärung. Als ginge es nur darum, dass Mails nicht die gleiche Echtzeit bräuchten wie ein Video. Ich kann es nur wiederholen: Eine Frechheit!
Die haben vollkommen den Boden verloren. Sie merken gar nicht, wie diese Politik zu immer weniger Akzeptanz der Bürger zur EU führt.
Dieses gemalte Bild ist nicht mal Netzneutralität Light, es ist die Diskriminierung de Luxe!

Die Großen kaufen sich bei Telekom und Co. ein. Die kleinen Unternehmen und StartUps werden sich das nicht leisten können und die Nutzer werden zu den Managed Services greifen, die in ihrem Vertrag inkludiert sind, weil sie sich sorgen, dass sie mit ihrem Volumina nicht hinkommen (siehe Telekom-Pläne).

Diese EU macht Poltiik für die Wirtschaft, nur selten für den Verbraucher. Diese EU wird so niemals zum Freund der Bürger.

Dass man dies dem Bürger als Großtat für die Netzneutralität verkauft ist fast schon Betrug. Dreister, frecher und unverschämter kann man sich kaum geben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sapereaude! 12.09.2013, 15:15
4. Wie immer ...

Zitat von sysop
Mehr zahlen, schneller surfen: Die EU-Kommission will im Internet einerseits etwas für die Nutzer tun und Netzneutralität vorschreiben, andererseits Unternehmen aber Extradienste gegen Aufpreis erlauben. Kritiker halten das für unvereinbar.
eine runde, wohl durchdachte Vorlage, die ganz auf die Bedürfnisse der Bevölkerung zugeschnitten ist.
Ich hoffe inständig, dass sich die Internet-Ausdrucker in Brüssel noch viel mehr zum Thema Internet ausdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemaxmutant 12.09.2013, 15:17
5. Wenn der erste stirbt...

...weil die Livebilder einer Operation zu einem Spezialisten, der bei einer Operation zu Rate gezogen werden soll, bei diesem nur stotternd ankommen, dann ist das Geschrei groß. Aber die heilige Kuh der Netzneutralität ist ja wichtiger. Man, Man, Man.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snigger 12.09.2013, 15:23
6. herr lobo ... übernehmen sie bitte

zwei klassen internet?
managed services? ...
nein danke. will ich und brauch ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fraecael 12.09.2013, 15:23
7. Sabotage

Die Leitung wird sabotiert um vom Kunden Geld zu erpressen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirkor 12.09.2013, 15:24
8. Die EU -

Wir Regeln das, zum Vorteil Ihrer Lieblingsunternehmen.

Was der Bürger wünscht? Das was wir beschließen ob sie wollen oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sapereaude! 12.09.2013, 15:24
9. Boykott!

Zitat von 1hz
daher boykot durch drosselung...
Oder Boykott der Kunden. In der c't war kürzlich eine Liste von ISP, die nicht drosseln. Wenn genug Kunden die Drosseln links liegen lassen, wird sich dieses Geschäftsmodell - hoffentlich - bald erledigt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9