Forum: Netzwelt
Netzneutralität: US-Netzbehörde verbietet Zwei-Klassen-Internet
AP/dpa

Breitband-Internet als Grundversorgung: Die Regulierungsbehörde FCC hat in den USA Netzneutralität durchgesetzt. Der Internetzugang soll nun für alle frei zugänglich sein - wie Wasser, Strom oder Telefonnetze.

Seite 1 von 4
fliegender-robert 26.02.2015, 22:33
1. Wow, der Kommunismus lebt noch...

Ich glaub es nicht! Im Super-Kapitalismus der Welt wollen sie den Internet-Kommunismus einführen. Alle sind gleich...
Wer will das durchsetzen? Bisher funktioniert immer: wer mehr will und mehr bezahlt - erhält auch mehr!
Selbst der Vergleich zum Wasser hinkt: will ich mehr verbrauchen, erhalte ich größere Leitung und Zähler...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kunstgriffe 26.02.2015, 22:33
2. Drei Dinge braucht der Mensch :)

Wer hätte das gedacht: Die Amis haben machen uns ein paar Dinge vor. Erstens: Es ist erstmal alles erlaubt, solange es nicht verboten ist. Zweitens: Die bessere Drogenpolitik und jetzt Drittens: Netzneutralität!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verbal_akrobat 26.02.2015, 23:16
3. Diesem Mann werden wir alle noch mal danken

Tom Wheeler, den Namen muss man sich merken.
Es gibt doch noch Einzelne in den USA die, trotz der Verlockungen des "Greenspan", an ihrer Überzeugung zu den freiheitlichen Grundwerten des Landes nicht rütteln lassen, wow...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seduro34 26.02.2015, 23:30
4.

Das hätte ich nicht für möglich gehalten, das es im großen Land des Geldes noch so eine gute Entscheidung getroffen wird. Netzneutralität ist wichtig für die freie Meinungsäußerung und für das Recht aller auf Bildung. Das Internet gehört zur Grundversorgung und nicht als Geld- und Meinungsmaschine für einige Wenige, die es sich kaufen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foerster.chriss 26.02.2015, 23:42
5. Die Telekom-Konzerne kassieren doch schon von beiden Seiten ab...

...beim Sender und beim Empfänger. Außerdem staffeln sich diese Preise auch heute schon nach der genutzten Datengeschwindigkeit, bei Servern sogar nach dem Volumen. Kurzum: Netzneutralität würgt keine Investitionen ab, die Telekom-Konzerne würden nur gern NOCH MEHR Geld verdienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elizar 26.02.2015, 23:44
6.

Zitat von Kunstgriffe
Wer hätte das gedacht: Die Amis haben machen uns ein paar Dinge vor. Erstens: Es ist erstmal alles erlaubt, solange es nicht verboten ist. Zweitens: Die bessere Drogenpolitik und jetzt Drittens: Netzneutralität!
Im Jahr 2000 gab es in USA prozentual doppelt so viele Drogentote wie in Europa. Ich weiß nicht, wer da die bessere Drogenpolitik haben soll ...
Aber die Netzneutralität finde ich gut! Ist doch schön auch mal was Positives von den Amis zu hören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
khid 27.02.2015, 00:05
7. ...Herr Dobrindt, wo sind Sie? Telefonica lässt grüßen!!!

Zitat von
Auch in Europa spielt das Thema Netzneutralität derzeit eine wichtige Rolle. Provider wie die Deutsche Telekom wollen sogenannte Spezialdienste, wie etwa den Videodienst T-Entertain anders behandeln als den übrigen Datendurchsatz. Das Abstimmungsverfahren in der EU über die Verordnung zum digitalen Binnenmarkt wird mehrere Monate in Anspruch nehmen, so dass Experten nicht vor Ende 2015 mit einer verbindlichen Regelung zum Thema Netzneutralität in Europa rechnen.
Aha, nicht vor Ende 2015... so lange darf z.B. Telefonica O2 seine DSL-Kunden noch zur Ader lassen - oder sogar noch länger?

Internet-Schwellenland Deutschland!

(na ja, genauer betrachtet nähern wir uns auch in anderen Bereichen immer mehr den Charakteristika eines Schwellenlandes. Aber das ist ein anderes Thema?)

Bleibt zu hoffen, dass die EU mal wieder schlauer ist, als die "Neuland-Kanzlerin" und ihr Kabinett der ... ich traue mich nicht es auszuschreiben, was ich denke...
So weit sind wir schon...

Nun gut - unser Bundesminister hat ja immer noch nicht begriffen, dass LTE keine gleichwertige Alternative zu Glasfaser ist. So lange das nicht kapiert wird, bleiben wir auf dem absteigenden Ast.
Innovationsmotor Deutschland? Ja? Wo denn?

Nur noch Kurzsichtige hier...

Gute Nacht, Deutschland...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dalejd 27.02.2015, 00:26
8. Jein. In Sachen wo ich abends mit (extrem) hohem Ping

zu kämpfen habe weil sich 50 weitere Leute, welche der ISP an einer Strippe hat, HD Porn reinziehen, da habe ich ziemlich ein Problem mit der ganzen Regelung wie sie ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klugscheißer2011 27.02.2015, 00:41
9. Schön für die USA

aber in Europa können wir nicht damit rechnen. Immerhin
hat man vor kurzem gerade erst den Bock zum Gärtner gemacht, in dem ausgerechnet Öttinger fürs Digitale zuständig sein soll. Das wäre genauso, als würde man mein eineinhalbjährige Enkelin für den gesamten Furhpark unserer vielköpfigen Familie verantwortlich machen.
Und wer war nochmal gleich in Deutschland dafür zuständig? Dobrindt, der Mautminister von der rechtspopulistischen Regionalpartei? Na dann gute Nacht Deutschland..
Von mir sinde s alleridngs nur Krokodisltränen. Ich habe das Glück einen Kabelanschluss mit 100 MBits zu haben. Und der funktioniert tatsächlich fast immer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4