Forum: Netzwelt
Netzreaktionen auf Notre-Dame: Von Rechts bis zum Rechtschaffenheitsreflex
Thierry Mallet/ AP

Für Rechtsextreme ist die brennende Pariser Kathedrale natürlich eine Abendland-Untergangsmetapher - egal, was die Ursache war. Aber die Schadenfreude einiger anti-christlicher Muslime zu leugnen, ist auch falsch.

Seite 15 von 15
isar56 18.04.2019, 20:37
140.

Zitat von Vorzeichen
Interessant, wie jetzt auch Sascha Lobo in das rechte Lager abdriftet. Seine Unterstellung, Befürworter einer multikulturellen Gesellschaft würden antichristliche, wahlweise auch frauenfeindliche oder antisemitische Tendenzen bei Migranten lieber dulden, als ihr "Projekt" zu gefährden, ist das klassische Narrativ der Rechten. Herr Lobo ist vielleicht noch zu jung, um zu wissen, dass es gerade die Linken waren, die genau diese Probleme einer Einwanderungsgesellschaft haben kommen sehen und deswegen auf Integration gepocht haben. Und wer hat das blockiert? Genau: Die CDU. Sie war es, der wir heute das zu verdanken haben, was die Rechten stark gemacht hat. Nebenbei: Der Antisemitismus der Araber und auch der Iraner ist, im Gegensatz zu Europa, ein Oberschichtenproblem. Und er ist auch weniger antisemitisch, sondern antizionistisch. Anders ist es bei Frauenfeindlichkeit, denn da nehmen sich untergebildete Araber und Europäer nichts. Mann, Lobo, bleib bei Deinen sozialen Medien. Darin bist Du auch kein Profi, aber da hast Du wenigstens einigermaßen den Durchblick.
Als lebenslang eher Linksorientierte möchte ich Ihren Beitrag als Unsinn bezeichnen. Wir sollten wachsam sein, was die Rechtsaußen - Politik betrifft. Aber ich bin weder um Herrn Lobo, noch um Frau Wagenknecht besorgt, nur weil Fakten benannt werden und sie Bodenhaftung praktizieren. Islamisten stelle ich mit Rechtsradikalen auf eine Stufe. Und das muss auch benannt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael Döring 18.04.2019, 22:39
141. Peinlich was SPON hier abliefert

Ein Weltkulturerbe ist zu großen Teilen zerstört worden.
Das wäre eine Gelegenheit über Kultur und Weltgeschichte zu schreiben.
Wer brachte die Baukunst nach Europa, welche Epochen und Herrschaften und Eigentümerwechsel hat dieses Bauwerk erlebt.
Ein Moment der Würdigung, des Nachdenkens, der Besinnlichkeit.

Aber nein:
Im Netz erlebt man wie aus ganz verschiedenen Richtungen ein Unglück für eigene Zwecke instrumentalisiert wird.
Von eigennützigen Spendensammlern, von Parteien für den Europawahlkampf, von Extremisten.
Respekt, Humanismus, aufgeklärte Betrachtung?
Nein Danke - wir hetzen lieber für irgeneine angeblich gute Sache ...
Egal aus welcher Richtung: Das ist einfach nur peinlich!

Jetzt also auch noch SPON.
Schämt Euch liebe Redaktion für Euren Artikel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zeitwesen 19.04.2019, 15:19
142.

Zitat von Michael Döring
Ein Weltkulturerbe ist zu großen Teilen zerstört worden. Das wäre eine Gelegenheit über Kultur und Weltgeschichte zu schreiben. Wer brachte die Baukunst nach Europa, welche Epochen und Herrschaften und Eigentümerwechsel hat dieses Bauwerk erlebt. Ein Moment der Würdigung, des Nachdenkens, der Besinnlichkeit. Aber nein: Im Netz erlebt man wie aus ganz verschiedenen Richtungen ein Unglück für eigene Zwecke instrumentalisiert wird. Von eigennützigen Spendensammlern, von Parteien für den Europawahlkampf, von Extremisten. Respekt, Humanismus, aufgeklärte Betrachtung? Nein Danke - wir hetzen lieber für irgeneine angeblich gute Sache ... Egal aus welcher Richtung: Das ist einfach nur peinlich! Jetzt also auch noch SPON. Schämt Euch liebe Redaktion für Euren Artikel!
Ich verstehe ihren Beitrag jetzt nicht ganz.
Über die Geschichte der Kathedrale von Notre Dame in Paris zu berichten würde jetzt sicherlich den Platz des Kolumnisten sprengen.

hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kathedrale_Notre-Dame_de_Paris
können Sie doch schonmal einiges erfahren, zumal SPON vor vier Tagen in Kurzform ihrem Wunsch entspechend berichtete:
https://www.spiegel.de/panorama/notre-dame-in-paris-die-geschichte-des-wahrzeichens-a-1263042.html
Empfehlen kann ich auch den Kurzfilm "Giganten der Gotik"
https://www.planet-schule.de/sf/php/sendungen.php?sendung=8881
Ansonsten gibts natürlich noch etliche andere Seiten und Bücher die das Thema ausführlicher behandeln.

Herrn Lobo anzukreiden, dass er als Kolumnist für Internet und Digitales über Internet und Digitales berichtet und er bzw. die Redaktion sich deswegen schämen soll verwirrt mich jetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuxx81 20.04.2019, 13:46
143. Gut gebrüllt...

Zitat von vera gehlkiel
Ich nehm mal eben die wissenschaftliche Unschärferelation aus ihrem Beitrag raus, letztendlich geht es ja nicht um Quantenphysik, sondern um Sprachanalyse. Ersetzen wir die Konnotation "muslimisch geprägt" probehalber durch "von Chancenungleichheit geprägt", so lässt sich die Beziehung zwischen bestimmten hämischen Reaktionen auf NineEleven und dem Kirchenbrand viel schlüssiger herstellen.
... Anderseits gibt es zahlreiche "von Chanenungleichheit geprägte" Milieus, aus denen nicht bei jedem Terroranschlag Beifall geklatscht wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kochra8 23.04.2019, 05:58
144. psychotisch

Wann war es das letzte Mal, dass man die Welt Fanatikern überliess, 1933?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jöel L. 23.04.2019, 17:31
145.

Zitat von mikeathome
Kann mir jemand verraten, welche von den Prophezeiungen, mit denen uns technikhörige Weltbeglücker ihr Internet schmackhaft machen wollen, sich tatsächlich erfüllt hat? Weltweite Demokratisierung? Wissen für alle? Stattdessen sind überall Faschisten und Clowns auf dem Vormarsch, Verschwörungstheorien blühen und noch die widerwärtigste Äußerung findet tausendfachen Beifall. Tun wir was für den Fortbestand der Zivilisation und schalten den Dreck endlich ab.
Ich bin nicht technikhörig und kein Weltbeglücker. Das Internet bietet allen, die es sehen können und wollen, viele Vorteile und Möglichkeiten. Zugang zu Informationen, von denen vor 15 Jahren nicht zu träumen war, (damit meine ich nicht Wikipedia), Kontakte zu interessanten Menschen (damit meine ich nicht social Media), Hilfe bei technischen Problemen etc, etc.

Vieles Wertloses lässt man am besten einfach liegen, ohne sich darüber aufzuregen. Dass Notre Dame abgebrannt ist, tut mir sehr Leid, es war ein schönes und faszinierendes Gebäude, voller Geschichte und die Vorstellung, wie viel Zeit es überdauert hat beeindruckt mich sehr. Was Hinz und Kunz dazu zu schreiben hat, interessiert mich ebensowenig wie Smilies, mit denen halbdebile Habibis ihre Freude über den Untergang dieses Bauwerks kund tun. Das Leben ist zu kurz und zu wertvoll, um es mit unwichtigem Geschreibsel zu vertun. Deshalb stimme ich auch nicht in das Genöle über die Schlechtigkeit des Internet ein. Das Internet hat den Konstruktionsfehler, dass es von Intelligenten LLeuten für intelligente Leute entwickelt wurde. Später wurde, nicht zu zuletzt durch die Erfindung des WWW-Protokolls der Zugang für alle, das heisst für Gute und schlechte, für Deppen und Kluge geöffnet. Das hatte den Vorteil, dass grosse Mittel in den weiteren Ausbau geflossen sind und den Nachteil, dass jaetzt all diese Typen auch dabei sind. Wer klug ist freut sich an den Vorteilen und lässt den Rest liegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 15