Forum: Netzwelt
Netzwelt-Ticker: Firefox 3.6 soll schneller, sicherer, bunter sein

Pünktlich zum öffentlichen Verriss des Internet Explorers veröffentlicht Mozilla den schon wieder noch besseren Firefox 3.6. Außerdem: US-Army und Weißes Haus bekommen iPhone-Apps, Musikbranche plant Zivilklage gegen Bittorrent-Administrator, Tagebuch eines Weltverbesserers. Das und mehr im Überblick.

Seite 1 von 3
saul7 22.01.2010, 17:10
1. ...

Zitat von sysop
Pünktlich zum öffentlichen Verriss des Internet Explorers veröffentlicht Mozilla den schon wieder noch besseren Firefox 3.6. Außerdem: US-Army und Weißes Haus bekommen iPhone-Apps, Musikbranche plant Zivilklage gegen Bittorrent-Administrator, Tagebuch eines Weltverbesserers. Das und mehr im Überblick.
Habe mir den neuen Firefox runtergeladen und bin sehr zufrieden damit. Ist vielleicht zu viel Schnickschnack dabei, aber er ist mir weit lieber als der IE.

Beitrag melden
sic tacuisses 22.01.2010, 18:10
2. Ff 3.6

habe mehrere Monate die Beta-Version getestet.
Das war mit Anstand er größte Schrott, den ich je als Browser
auf meinem Rechner hatte.

Serienweise Abstürze, nicht funktionierende Pop-up-Einstellungen,
defekte add-ons und laaaaaaaaanggsaaaaaaaaaaam
wie kein anderer.

Als langjähriger FF - Anwender habe ich mich mit diesen Macken
an Firefox.de gewandt und ausser dümmlich-dreisten Kommentaren
nichts, aber auch garnichts erreicht.

War sogar zeitweise auf IE umgestiegen so ein Mist war FF3.6 Beta
Werde bei 3.5.5 bleiben und das Experiment anderen überlassen.

Beitrag melden
Achim Detjen 22.01.2010, 18:31
3. ???

Zitat von sic tacuisses
habe mehrere Monate die Beta-Version getestet. Das war mit Anstand er größte Schrott, den ich je als Browser auf meinem Rechner hatte. Serienweise Abstürze, nicht funktionierende Pop-up-Einstellungen, defekte add-ons und laaaaaaaaanggsaaaaaaaaaaam wie kein anderer. Als langjähriger FF - Anwender habe ich mich mit diesen Macken an Firefox.de gewandt und ausser dümmlich-dreisten Kommentaren nichts, aber auch garnichts erreicht. War sogar zeitweise auf IE umgestiegen so ein Mist war FF3.6 Beta Werde bei 3.5.5 bleiben und das Experiment anderen überlassen.
Sie haben eine BETA-Version GETESTET! So ist das bei TEST`s! Da kann es schonmal zu Problemen kommen. Deshalb wird ja GETESTET! Aber mittlerweile haben ja auch SIE das mitbekommen --- und überlassen Experimente den anderen. Ein Tipp für die Zukunft: erst denken, dann handeln. Das ist in unserer x-fach rückversicherten Gesellschaft in Vergessenheit geraten....

Beitrag melden
_rj1 22.01.2010, 20:41
4. Re

Nun ja, wenn wir ehrlich sind, so hat sich die Lage der Beta Produktversionen doch ganz klar in Richtung öffentlicher Test mit finalem Produktnutzungscharakter verschoben. Denken wir doch nur an die jahrelange "Beta" von google Mail, die Windows 7 Release Candidates oder auch die Chrome Beta's, die teilweise bis zu mehreren Produktversionen voraus sind.

Durch diesen Wandel erwarten Nutzer nun auch funktionierende Betas, die mal hier oder da ein wenig zicken können. Sie sollten zumindest ihre Grundfunktionalität bereitstellen und das kann der Firefox, zumindest auch meiner Meinung nach immer schlechter. Seit FF3 nutze ich den Chromium Browser, da der FF von seinen ursprünglichen Qualitäten verloren hat, das waren Schnelligkeit, Sicherheit und die Add-Ons. Add-Ons gibt es zwar immer noch, diese bremsen jedoch den Browser wohl eher ein, als dem Nutzer zu helfen.

Beitrag melden
galileo-anno-2008 22.01.2010, 21:48
5. Falsches verständnis

Zitat: "Durch diesen Wandel erwarten Nutzer nun auch funktionierende Betas,.."
Hier genau liegt der Denkfehler. Diese gut laufenden Betas als Grundsätzlich anzunehmen. Diesen von Ihnen behaupteten Wandel gibt es nicht. Beta heisst immer: wir Testen, wir haben wahrscheinlich Fehler gemacht und wir möchten über Auto -Feedback herausfinden wie unsere Software auf Ihrem persönlichen System läuft.

Was Sie da hineininterpretieren ist ihr Problem.

Und Windows 7 war vor dem RC, für die breite Masse, eine Beta mit eingeschränktem Nutzerkreis. D. h. MS hat diese Beta möglichst nur sehr erfahrenen Nutzern zur verfügung gestellt.

Ihre vorgebrachte Kritik halte ich erst für angebracht, wenn diese Fehler in einer Finalen Version auftreten.

Beitrag melden
tylerdurdenvolland 23.01.2010, 06:55
6. ..

Zitat von sic tacuisses
habe mehrere Monate die Beta-Version getestet. Das war mit Anstand er größte Schrott, den ich je als Browser auf meinem Rechner hatte. Serienweise Abstürze, nicht funktionierende Pop-up-Einstellungen, defekte add-ons und laaaaaaaaanggsaaaaaaaaaaam wie kein anderer. Als langjähriger FF - Anwender habe ich mich mit diesen Macken an Firefox.de gewandt und ausser dümmlich-dreisten Kommentaren nichts, aber auch garnichts erreicht. War sogar zeitweise auf IE umgestiegen so ein Mist war FF3.6 Beta Werde bei 3.5.5 bleiben und das Experiment anderen überlassen.
Das entspricht insgesamt gesehen auh meinen Erfahrungen. Ich benutze Ff seit es das gibt, bin aber seit so einem Jahr immer unzufriedener damit. Ich bin sogar wieder zurück zu 3.0.11, das scheint die letzte Version zu sein, auf der java noch automatisch läuft. Ich brauche niemanden der sich um meine Sicherheit sorgt, ich brauche einen Browser der zuverlässig und vor alem schnell arbeitet und da kommen mir beim Ff mit den vielen add-ons langsam Zweifel... Vielleicht ist die Zeit, in der Ff ja unbedingt besser als der IE war endgütig vorbei. Vielleicht ist Ff mittlerweile blos noch das IE des 21. Jahrhundert?
Ich hatte im Ff Forum dazu mal eine Diskussion, da stehen einem Haare zu Berge bei soviel besserwisserischer Überheblichkeit...

Ich bin am überlegen mal zu Opera zu wecheln, wer hat denn damit Erfahrungen ?

Beitrag melden
kinemati 23.01.2010, 11:38
7. Opera - gut; Alpha-Version - keine gute Idee

Zitat von tylerdurdenvolland
Ich bin am überlegen mal zu Opera zu wecheln, wer hat denn damit Erfahrungen ?
Opera ist ein feines Stück Software. Ich benutze ihn seit langem fast ausschließlich, vor allem, weil er den Umgang mit vielen gleichzeitig geöffneten Seiten souverän beherrscht. Es mag am Anfang eine Weile dauern, bis man all seine nützlichen Funktionen kennengelernt hat, weil sie sich nicht aufdrängen um nicht im Weg zu sein. Einen Versuch ist der Browser auf jeden Fall Wert.

Allerdings finde ich es unverantwortlich vom SPIEGEL, auf eine pre-Alpha-Version von Opera zu verlinken - das ist offiziell unfertige und gefährliche Software! Das den Leuten als Empfehlung zu geben tut dem Browser und den Leuten keinen Gefallen, da hier noch zu viele Fehler zu finden sind.
Lieber die offizielle und stabile Version 10.10 herunterladen:
http://www.opera.com/

Beitrag melden
kinemati 23.01.2010, 11:43
8. pre-Alpha-Version von Opera verlinkt!

Eine Alpha-Version kann man vielleicht in einem Technik-Magazin für Leute, die wissen, was sie tun, verlinken. Aber das im Massenmagazin SPIEGEL zu tun halte ich für unverantwortlich!
Das ist unfertige, fehlerbehaftete Software! Damit tun sie weder Ihren Lesern noch dem Browserhersteller einen Gefallen.

Beitrag melden
_rj1 23.01.2010, 11:48
9. Re

Zitat von galileo-anno-2008
Zitat: "Durch diesen Wandel erwarten Nutzer nun auch funktionierende Betas,.." Hier genau liegt der Denkfehler. Diese gut laufenden Betas als Grundsätzlich anzunehmen. Diesen von Ihnen behaupteten Wandel gibt es nicht. Beta heisst immer: wir Testen, wir haben wahrscheinlich Fehler gemacht und wir möchten über Auto -Feedback herausfinden wie unsere Software auf Ihrem persönlichen System läuft.
Das sehe ich nicht so. Der Markt für Software hat sich dementsprechend weiterentwickelt. Kaum ein Hersteller kann es sich heutzutage noch erlauben, eine verhunzte Beta auf den Markt zu werfen, da von dieser sehr schnell auf das Release geschlossen wird. Deshalb gab es von Opera zu Weihnachten auch eine pre-Alpha, das nenne ich dann eine wirkliche Entwicklerversion.
Selbst unsere als nicht wissenschaftlich eingestufte Quelle wikipedia kennt solche Beta Software http://goo.gl/z9jw.
Insbesondere bei Browsern (ausgenommen IE) handelt es sich häufig um Perpetual Betas.
Der letzte Schritt im Softwareentwicklungsprozesses verändert sich im Bereich der Consumer Software einfach. Anstatt neue finale Produktversionen zu veröffentlichen, erscheinen es immer neue Betas. Die Gründe der Hersteller dies zu tun, sind dabei natürlich vielfältig.

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!