Forum: Netzwelt
Netzwelt-Ticker: Greenpeace ruft zu Protest gegen Cloud-Firmen auf
Vimeo

Amazon, Microsoft, Apple: Die Umweltschutzorganisation Greenpeace ruft Netz-Nutzer mit Satireclips zu Protestmails gegen Cloud-Anbieter auf, die angeblich schmutzigen Strom nutzen. Außerdem im Nachrichten-Überblick: Google gibt mehr für Lobbyarbeit aus, und die USA wollen Netz-Dissidenten helfen.

Seite 2 von 3
32spiegel32 24.04.2012, 21:04
10.

Der Gewinner beim diesjährigen bigbrotheraward de ist die:" Cloud"!

Ich rate Allen dringend davon ab, private, vertrauliche Dinge, Fotos, Dateien etc. auf einen fremden, unkontrollierbaren Server hoch zu laden. Besser einen externen Speicher verwenden!!! Den ganzen neuen 1984-Müll einfach ignorieren und sich beim foebud e.V. eintragen oder zumindest die aktuelle Lage dort verfolgen. George Orwell lässt schon jetzt grüßen. Die Nutzer von diesem "Müll", erinnern mich irgendwie auch an Orwellschen Film "animal farm"? Warum nur?

Zitat„Der BigBrotherAward in der Kategorie Kommunikation geht an die Cloud als Trend, Nutzerinnen und Nutzern die Kontrolle über ihre Daten zu entziehen. Wer Adressbücher und Fotos – und damit die Daten anderer Menschen – oder Archive, Vertriebsinfos und Firmeninterna unverschlüsselt in den undurchsichtigen Nebel der Cloud verlagert, handelt mindestens fahrlässig. Fast alle Cloud-Anbieter sind amerikanische Firmen – und die sind laut Foreign Intelligence Surveillance Act verpflichtet, US-Behörden Zugriff auf alle Daten in der Cloud zu geben, auch wenn sich die Rechnerparks auf europäischem Boden befinden. Das 2008 vom Bundesverfassungsgericht postulierte Grundrecht auf Gewährleistung der Vertraulichkeit und Integrität informationstechnischer Systeme wird damit eklatant verletzt.“
Mehr auf der Homepage von bigbrotheraward de
Und Facebook steht bei mir auch auf der schwarzen Liste, wegen etlichen Rechtsverstößen.

Ohne diese wohl bemerkt, sind Facebook sowie auch viele andere Plattformen, nicht mehr viel wert.

Es geht hier eindeutig um Verstöße gegen das Straf- und Handelsgesetzbuch, Spionage, Verletzung von Datenschutz und Privatsphäre sowie Verbreitung von einem großen Haufen Gedankenmüll im Netz!

Ich würde die alle anzeigen und besser mich nicht im Netz mehr treffen.

1984 lässt schön grüßen!

Ihre/ unsere Kommentare werden übrigens auch von der "Gedankenpolizei" mit gelesen und gefiltert! Da bin ich mir sicher - zudem auch alle anderen Surftätigkeiten.

Nutzen sie alle besser Firefox Add-Ons wie no script, ad blocker, ghostery, etc..!

They're watching and cheating you all..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralf_si 24.04.2012, 21:35
11.

Zitat von 32spiegel32
Ich rate Allen dringend davon ab, private, vertrauliche Dinge, Fotos, Dateien etc. auf einen fremden, unkontrollierbaren Server hoch zu laden. ...
Der Kampf ist schon verloren. Leider gibt es zudem zu viel seriös wirkende Autoren, die diesen Mist auch noch fördern anstatt kritisch zu hinterfragen. Und dann stellt man sich auch mangels deutscher Alternative (soll nicht nationalistische klingen, sondern wegen der Datenschutzbestimmungen), ob das politisch überhaupt gewollt ist, dass (Kommunikations-)Daten den US-Behörden ferngehalten werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thunder93 24.04.2012, 22:25
12.

Es ist in Deutschland gar nicht so leicht, einen Cloud-Dienst aufzumachen, ohne gleich die Musikindustrie, die Staatsanwaltschaft und ähnliche Konsorten im Nacken zu haben. Da ist das in den USA deutlich leichter. Es gibt gute Gründe, warum Rapidshare in die Schweiz abgewandert ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derfflinger 24.04.2012, 22:27
13. Wo ist das mit Ökostrom betriebene Schiff?

Zitat von chico 76
.... Kürzlich ging diesen Experten der Sprit aus, in der Antarktis. .... Wegen hoher Dieselpreise passierte das Malheur, so eine Sprecherin, nicht wegen dem eigentlichem Grund. Dummheit.
Es ist doch immer wieder schön zu sehen, dass sich die Greenp***er genauso bigott verhalten, wie weiland die Feudalherren und der Klerus: Wasser predigen und Wein saufen.
Man karriolt mit Dieselschiffen über die Meere - natürlich zum Schutz der Umwelt - und regt sich über "schmutzigen Strom" für Rechenzentren auf?
Da möchte man ja silberhell auflachen! Wenn's nicht zum K**zen wäre
Typisch für diese Ökoreligionsführer.
D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 24.04.2012, 23:00
14.

Och, niemand von denen will den "Öko"-Strom von Greenpeace kaufen. Da muss man natürlich gleich eine Kampagne gegen die fahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 25.04.2012, 00:09
15. ...

Zitat von 32spiegel32
Der Gewinner beim diesjährigen bigbrotheraward de ist die:" Cloud"! Ich rate Allen dringend davon ab, private, vertrauliche Dinge, Fotos, Dateien etc. auf einen fremden, unkontrollierbaren Server hoch zu laden. Besser einen externen Speicher verwenden!!! Den ganzen neuen 1984-Müll einfach ignorieren und sich beim foebud e.V. eintragen oder zumindest die aktuelle Lage dort verfolgen. George Orwell lässt schon jetzt grüßen. Die Nutzer von diesem "Müll", erinnern mich irgendwie auch an Orwellschen Film "animal farm"? Warum nur? Zitat„Der BigBrotherAward in der Kategorie Kommunikation geht an die Cloud als Trend, Nutzerinnen und Nutzern die Kontrolle über ihre Daten zu entziehen. Wer Adressbücher und Fotos – und damit die Daten anderer Menschen – oder Archive, Vertriebsinfos und Firmeninterna unverschlüsselt in den undurchsichtigen Nebel der Cloud verlagert, handelt mindestens fahrlässig. Fast alle Cloud-Anbieter sind amerikanische Firmen – und die sind laut Foreign Intelligence Surveillance Act verpflichtet, US-Behörden Zugriff auf alle Daten in der Cloud zu geben, auch wenn sich die Rechnerparks auf europäischem Boden befinden. Das 2008 vom Bundesverfassungsgericht postulierte Grundrecht auf Gewährleistung der Vertraulichkeit und Integrität informationstechnischer Systeme wird damit eklatant verletzt.“ Mehr auf der Homepage von bigbrotheraward de Und Facebook steht bei mir auch auf der schwarzen Liste, wegen etlichen Rechtsverstößen. Ohne diese wohl bemerkt, sind Facebook sowie auch viele andere Plattformen, nicht mehr viel wert. Es geht hier eindeutig um Verstöße gegen das Straf- und Handelsgesetzbuch, Spionage, Verletzung von Datenschutz und Privatsphäre sowie Verbreitung von einem großen Haufen Gedankenmüll im Netz! Ich würde die alle anzeigen und besser mich nicht im Netz mehr treffen. 1984 lässt schön grüßen! Ihre/ unsere Kommentare werden übrigens auch von der "Gedankenpolizei" mit gelesen und gefiltert! Da bin ich mir sicher - zudem auch alle anderen Surftätigkeiten. Nutzen sie alle besser Firefox Add-Ons wie no script, ad blocker, ghostery, etc..! They're watching and cheating you all..
Die Mehrheit der Deutschen sind aufrechte Menschen die nichts zu verbergen haben und deshalb keine Angst vor irgendwelchen Konsequenzen.... bezweifeln sie das etwa?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wilhelm Klaus 25.04.2012, 07:47
16. Naiv

Wer die Kontrolle seiner Daten aufgibt, in dem er leichtfertig seine Daten einer energiefressenden Wolke anvertraut muss naiv oder einfach bekloppt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unumvir 25.04.2012, 09:35
17.

Greenpeace ist in erster Linie ein Marketingunternehmen in eigener Sache.

Da gehört Klappern nun mal zum Handwerk, soll der Strom von Ablaßpfennigen nicht eines Tages versiegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unumvir 25.04.2012, 09:35
18.

Greenpeace ist in erster Linie ein Marketingunternehmen in eigener Sache.

Da gehört Klappern nun mal zum Handwerk, soll der Strom von Ablaßpfennigen nicht eines Tages versiegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Arno Nühm 25.04.2012, 09:41
19. Wer im Glashaus sitzt...

Zitat von
Präsident Obama unterzeichnete am Montag eine Rechtsverordnung, die Sanktionen gegen Regierung und ihre Helfer vorsieht, die mit Hilfe moderner Technologie Dissidenten und Regimekritiker unterdrücken.
Regimekritiker wie z.B. Wikileaks? Oh, Moment...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3