Forum: Netzwelt
Netzwelt-Ticker: Neues iPad verliert sein 4G-Label
Matthias Kremp

Keine leeren Versprechen mehr: Apple streicht das 4G aus der Gerätebeschreibung des iPads. Außerdem: Iran verbietet Firmen, ausländische Server zu benutzen und der Streit ums Urheberrecht wird aggressiv und schmutzig.

Seite 2 von 2
gorkamorka 15.05.2012, 08:27
10.

Zitat von sysop
Keine leeren Versprechen mehr: Apple streicht das 4G aus der Gerätebeschreibung des iPads. Außerdem: Iran verbietet Firmen, ausländische Server zu benutzen und der Streit ums Urheberrecht wird aggressiv und schmutzig.
Da haben die Chinesen bei Foxconn wohl gespart, und nur einen 700 und 2100 MHz LTE Chip reingelötet.

Zu blöde, dass der Rest der Welt außerhalb der Gottesstaaten von Amerika 800, 1800 und 2600 MHz benutzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jimapollo 15.05.2012, 11:07
11. ....

Zitat von Andalusier
Ja wir brauchen apple, den Typisch Apple ist etwas ganz anderes: Typisch Apple ist, dass man keine Bedienungsanleitung lesen muss, dass man kein Spezialist sein muss, dass man sich über seinen Apple freut, dass das gerät schleich einfach und sehr schön ist. Und ganz typisch ist auch, dass es Leute wie sie gibt die sich über Apple aufregen und versuchen Apple schlecht zu reden wo immer es geht. Aber inzwischen lassen sich immer weniger Leute von solchen PC-Freaks verarschen, die hilflos zusehen müssen wie ihnen die Felle davon schwimmen. PC-Freaks, die zusehen müssen wie ihnen die Kundschaft weg bricht denen sie jahrzehntelang viel Geld für die Pflege deren angeblich so "billigen" PCs abknöpfen konnten. "Billige" PCs die letzten Endes oft zu Sparschweinen wurden in die immer mehr Geld hinein geworfen musste, um nach drei/vier Jahren festzustellen, dass all das Geld was in sie hineingestopft wurde sich ins Nirvana verflüchtigt hat..
Was aber am neuen iPad und an Apple viel nerviger ist, ist dass sie es immer noch nicht auf die Reihe gebracht haben (auch nach dem Update) dass mein Sohn sein Pad komplett Ausschalten und Einschalten muss um zwischen Wlan und Simkarte wechseln zu können.

Um aber noch einen Seitenhieb loszuwerden... Mein altes Motorola Xoom kann jetzt LTE. Dank der Kostenlosen upgradegarantie die es gab, kann jeder der will sein Xoom nachträglich LTE-fähig machen lassen. Hätte Apple ja auch machen können. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JohnMcGully 15.05.2012, 13:19
12.

Zitat von gorkamorka
Da haben die Chinesen bei Foxconn wohl gespart, und nur einen 700 und 2100 MHz LTE Chip reingelötet. Zu blöde, dass der Rest der Welt außerhalb der Gottesstaaten von Amerika 800, 1800 und 2600 MHz benutzt.
Nein, es gab bislang keinen Chip der alles kann. Aus dem Grund kann das nagelneue Galaxy S3 von Samsung auch kein weltweites LTE. Oder haben da die Koreaner bei Samsung auch nur gespart?

Ausreichend sollen diese Chips erst in Kürze zur verfügung stehen. Man kann davon ausgehen, dass im Herbst einige Smartphones/Tablets mit globaler LTE Unterstützung auf den Markt kommen ...... Dumm nur, dass der Netzausbau schleppend ist und die Tarife überteuert. Von daher ist es aktuell nur eine kleine interessierte Minderheit die wirklich davon betroffen ist.

Tatsache ist, dass sowohl das S3 als auch das iPad mit DC-HSDPA und HSDP+ Datenraten bis 42 MBit/s verarbeiten kann. Andere verkaufen das ohne schlechtes Gewissen sogar in der Displayanzeige als 4G. Von daher verstehe ich die ganze Aufregung nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JohnMcGully 15.05.2012, 15:55
13.

Zitat von jimapollo
Was aber am neuen iPad und an Apple viel nerviger ist, ist dass sie es immer noch nicht auf die Reihe gebracht haben (auch nach dem Update) dass mein Sohn sein Pad komplett Ausschalten und Einschalten muss um zwischen Wlan und Simkarte wechseln zu können.
Hmm, das haben wir gerade einmal bei einem Kollegen probiert. Der muss sein iPad dazu nicht ausschalten. Bei Ihrem Sohn ein klarer Reklamationsgrund denn so etwas darf nicht sein.

Zitat von jimapollo
Um aber noch einen Seitenhieb loszuwerden... Mein altes Motorola Xoom kann jetzt LTE. Dank der Kostenlosen upgradegarantie die es gab, kann jeder der will sein Xoom nachträglich LTE-fähig machen lassen. Hätte Apple ja auch machen können. ;-)
Gute Sache. Wie ist das abgelaufen? Hat dazu ein Softwareupdate gereicht? Dann ist "kostenlose Upgradegarantie" eher ein Marketinggag. Oder mussten Sie das Gerät einschicken? Dann ist es wirklich eine feine Sache. Versteht das Xoom jetzt dann alle weltweiten Standards und wie schnell ist es in Ihrem LTE Netz wirklich? Bei uns kommt noch lange kein LTE deswegen stört mich die Einschränkung des S3 weniger. Und ja, Apple könnte das auch machen. Dazu müsste allerdings der Chip getauscht werden und das ist bei der im Vergleich zum Xoom grossen Anzahl an verkauften Geräten eine Höllenaktion. Wenn ich ein iPad hätte würde ich es dazu eher nicht aus den Händen geben :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2