Forum: Netzwelt
Netzzensoren in China: Sing mir deine Hymne, Internet-Supermacht!
www.cac.gov.cn

China verschärft die Netzzensur in diesen Wochen noch einmal deutlich - mit einem gewissen Stolz. Die Zensoren selbst feiern sich nun mit einem bombastischen Lied als "Internet-Supermacht".

Seite 1 von 4
_thilo_ 14.02.2015, 14:54
1. fremdartig, aber ...

Der Text wirkt schon sehr fremdartig ... (und Zensur geht natürlich gar nicht), ABER wäre es nicht vielleicht wünschenswert, wenn die westeuropäischen Staaten ein wenig mehr investieren würden in Werbung für unsere Verfassung ? für Demokratie, Toleranz ?
Ein staatlich gesponsortes Lied über die Menschenrechte !? Wir überlassen das Spielfeld kampflos so vielen Idioten ...

Beitrag melden
Niewana 14.02.2015, 15:24
2. Kennst Du die Stärken...

... und Schwächen Deiner Gegner, dann kannst Du sie besiegen. Warum also alles offenlegen?

Beitrag melden
multi_io 14.02.2015, 15:24
3.

"Die Zensoren selbst feiern sich nun mit einem bombastischen Lied als 'Internet-Supermacht'."

Wenn man das, was die da benutzen, denn als "Internet" bezeichnen will. "Chinanet-Supermacht" wäre wohl die realistischere Bezeichnung.

Beitrag melden
Zaunsfeld 14.02.2015, 15:43
4.

Zitat von _thilo_
Der Text wirkt schon sehr fremdartig ... (und Zensur geht natürlich gar nicht), ABER wäre es nicht vielleicht wünschenswert, wenn die westeuropäischen Staaten ein wenig mehr investieren würden in Werbung für unsere Verfassung ? für Demokratie, Toleranz ? Ein staatlich gesponsortes Lied über die Menschenrechte !? Wir überlassen das Spielfeld kampflos so vielen Idioten ...
Selbst wenn wir so ein Lied in chinesischer Sprache sponsorn würden, würde das doch in China sowieso zensiert werden und kaum ein Chinese würde je davon erfahren. Und diejenigen, die intelligent genug sind und die Möglichkeit haben, die Zensur gezielt zu umgehen, die braucht man auch nicht mehr von den Menschenrechten zu überzeugen, denn die sind schon überzeugt, sonst würden sie nicht aktiv versuchen, die Zensurmaßnahmen zu umgehen.

Nein, die Kraft, die Diktatur und den Unrechtsstaat in China zu überwinden, muss von den Chinesen selbst kommen, von innen heraus. Vielleicht dauert das noch 20 Jahre, vielleicht aber auch noch 200 Jahre, bis es so weit ist. Wird mann sehen. Aber wer einen Blick zurück in die Geschichte wirft, wird feststellen, dass Diktaturen und Unrechtsregime, ausbeutende Monarchien und Feudalsystem IMMER und ohne eine einzige Ausnahme früher oder später untergegangen sind. Manchmal hielten diese Systeme nur wenige Jahre (Nazi-Regime), manchmal aber auch Jahrzehnte (DDR) oder Jahrhunderte (viele Monarchien, die christliche Kirche im Mittelalter usw.). Aber eines hatten diese Systeme dann doch alle gemein: Irgendwann gingen sie unter.

Beitrag melden
jaguaros 14.02.2015, 15:49
5. Nur abwarten...

...bis die Zensur auch bei uns stattfindet. Es wird ohne Zensur nicht gehen. Auch einen ungebildeten Hund kannst nicht von der Leine lassen. Nur die Chinaesen sehen voraus.

Beitrag melden
Illya_Kuryakin 14.02.2015, 15:51
6. Alte Fehler wiederholen

China gibt sich gerne modern mit Prunk und Protz. Kulturell schirmt man sich ab.

Gilt nicht nur für das Internet sondern auch für Zeitungen/Zeitschriften, Bücher(!) und internationale Filme (nur 20 freigegeben pro Jahr. Deshalb spielt in den teuren Hollywood Produktionen immer ein chinesischer Schauspieler mit, weil der Film für den 1,3Mrd. Markt vorgesehen ist)
Alles muss durch die Zensur. Die Printausgabe des Spiegel wird man offiziell nirgendwo in der V.R. China bekommen. Früher gab es den Spiegel wenigstens im Kempinski Hotel. Heute nicht mehr. Sogar das installieren von Satellitenschüsseln ist verboten. Das Verbot wird nur noch(!) nicht durchgesetzt.

Es erinnert fatal (wenn auch nicht im Ganzen) an das Kaiserreich, das sich in seiner Selbstherrlichkeit nach außen abgeschirmt hat. Der Name des Landes auf Mandarin 中国Zhong Guo = wörtlich "das Reich der Mitte" sagt schon vieles über das Selbstverständnis aus. Ja, China ist wirtschaftlich stärker denn je. Nein, dem modernen China wird es nicht so gehen, wie dem Kaiserreich. Baut man doch ein modernes Militär aus.

Kulturell herrscht jedoch Stillstand! ein Austausch findet nicht statt. Weder mit "dem Westen" noch mit den Asiatischen Nachbarn.

Beitrag melden
Manonymus 14.02.2015, 16:20
7. Tja

Da werden der Himmel hell und klar und der Jangtse voller Stolz als Vorbild genommen. Der Jangtse ist inzwischen zu einer Kloake verkommen; die meisten Großtiere darin (Flußdelphin) sind ausgestorben oder vom Aussterben bedroht. Der Himmel ist vom Smog vernebelt. Und jetzt werden auch noch die Köpfe der Bevölkerung vergiftet und vernebelt. Und das soll dann der Höhepunkt der 5000 Jahre alten Kultur sein. Die alten chinesischen Philosophen würden sich wohl im Grabe umdrehen, wenn sie China heute sehen könnten.

Beitrag melden
keksen 14.02.2015, 17:00
8.

Zitat von jaguaros
...bis die Zensur auch bei uns stattfindet. Es wird ohne Zensur nicht gehen. Auch einen ungebildeten Hund kannst nicht von der Leine lassen. Nur die Chinaesen sehen voraus.
Und warum wird das nicht gehen? Können Sie das erläutern? Und ich meine jetzt nicht irgendwelches illegales Material a la Silk Road u.a.

Beitrag melden
lanze372 14.02.2015, 17:07
9. ZUm Glück

wohnen wir im freien Westen und unsere Nachrichten sind frei, unabhängige Medienkonzerne garantieren dafür.
Natürlich wird in China zensiert, bei uns nicht. Kritische Berichte zum Beispiel zur Ukrainekrise würden niemals der Zensur unterliegen. Wer das Gegenteilige behauptet lügt! Die Wahrheit kann man nicht unterdrücken, ihr wisst schon was ich meine.

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!