Forum: Netzwelt
Neue Flatrate-Angebote: Mit wem es Apple aufnehmen will
SPIEGEL ONLINE

Neues Abo-Angebote für Magazinleser, Mobilspieler sowie Film- und Serienfans: Apple mischt mit neuen Flatrates den Digitalmarkt auf - und trifft dort teils auf seit Jahren etablierte Anbieter.

Seite 1 von 2
echoanswer 26.03.2019, 07:34
1. Flatrate ist der Apple-Name

für Abo. Alles klar. Noch ein Streamingdienst. Wer braucht den? Ach ja, die, die auch veraltete Hardware zu total überteuerten Preisen kaufen. Wegen des Lebensgefühls. Apple macht wieder einmal das, was es am besten kann. Abkupfern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DrStrang3love 26.03.2019, 08:13
2.

Zitat von
Einen großen Unterschied zum Apple-Angebot gibt es aber: Die Spiele in all diesen Games-Abos [Xbox Game Pass/PS Now/EA Access/Humble Monthly] sind keine Exklusivtitel.
Nicht wirklich: zumindest einige der angekündigten Spiele bei Apple Arcade sind *nicht* exklusiv für den Dienst, darunter zum Beispiel Overland, Sonic Racing und The Pathless, die alle bereits für andere Plattformen angekündigt sind, z.T. sogar den Mac.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Longboarder 26.03.2019, 08:17
3. Einfach die Netflix App verbieten!

Demnächst wird dann wohl die Netflix App gegen die Apple Richtlinien verstoßen und aus dem App Store gebannt. Und schon hat Apple seine exklusiven Inhalte. Schön, wie das so einfach funktionieren wird, zum Wohle des Users.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomasvon Bröckel 26.03.2019, 09:12
4. Gähn

Wen will man damit hinter dem Ofen hervor locken? Gibt es alles bereits und das ganze Angebot scheint mir doch wieder sehr auf die Interessen der US-Kundschaft zugeschnitten.
Echte Innovationen sehen anders aus...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m_s@me.com 26.03.2019, 09:21
5. Sky Ticket: Bemitleidenswerter Vergleich mit Apple TV+

Ein Vergleich zwischen einem deutschen und amerikanischen Dienst, der wie immer recht bemitleidenswert für die das deutsche Angebot ausfällt. Sky Ticket ist ein Film-Sammelsurium. Hatte ich kurz abonniert und nie benutzt, reine Geldverschwendung. Apple will eigenen Content machen, das ist eine ganz andere Herangehensweise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ignorant00 26.03.2019, 10:00
6.

Zitat von m_s@me.com
Ein Vergleich zwischen einem deutschen und amerikanischen Dienst, der wie immer recht bemitleidenswert für die das deutsche Angebot ausfällt. Sky Ticket ist ein Film-Sammelsurium. Hatte ich kurz abonniert und nie benutzt, reine Geldverschwendung. Apple will eigenen Content machen, das ist eine ganz andere Herangehensweise.
SKY ist ein britischer Dienst, das ist nur eine deutsche Tochter, wie sie Apple bestimmt auch eine hat (wie sonst könnte der Konzern so dreist Steuern vermeiden, dann noch Töchter in Niederlande und Irland und die Steuerabzocke ist perfekt)!

Aber pauschales Bashing auf Deutschland und das Hervorheben von Amerika ist halt ein Reflex, der bei vielen greift und Fakten sind da wohl nicht so wichtig?

Und ich brauche nicht noch einen Dienst, der eigene Inhalte anbietet: Das ist doch nur der Kampf um das nächste Monopol zwischen Apple, Netflix, Amazon, Disney usw. usf. Das ist für den Konsumenten höchst schädlich und kostenintensiv.

Und willfährige Marken Aficinados wie Sie, entscheiden sich dann für die eh schon für den Verbraucher teuerste und die Contentinhaber (höchste Provisionen der Branche) abzockende Firma?

Readly finde ich übrigens gerade abseits der Mainstream Zeitschriften ein interessantes Angebot, bin mal gespannt, wie das Apple Portfolio da aussieht.

Im Spiele Bereich fehlt Apple für mich jegliche Kompetenz und Mobile Spiele sind zu 99% Trash. Da bin ich mal gespannt, ob Apple hier eine Trendwende einleiten könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K. Larname 26.03.2019, 10:01
7.

Ein Meta-Dienst, der andere/alle Dienste bündelt, das wäre mal was.
Ohne Abokosten und zu üblichen Downloadpreisen von beliebigen Anbietern streamen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Affenhauptmann 26.03.2019, 10:03
8. Was neues?

"All diese Dienste sind etwas Neues - vor allem aber für Apple selbst". Der zweite Teil davon stimmt. Zeitschriftenabo gibt es bei Readly (mit deutlich mehr als den 300 Zeitungen bei Apple). Videostreamdienste gibt es unzählige - und anders als im Artikel beschrieben ist es bei Apple nicht einfacher, denn ich brauche AppleTV um auf dem Fernseher zu streamen - Netflix ist auf den meisten SmartTVs bereits vorinstalliert. Die grösste Lachnummer ist das GamingAbo, mit dem ich Handyspiele auf dem Mac spielen kann - mit entsprechender Grafikqualität. Das soll wohl davon ablenken, dass Macs nicht potent genug sind um Spiele mit aktueller Grafik zu stemmen. Positiv anzumerken bleibt, dass Apple es gemerkt hat, dass sie mit dem Konzept veraltete Hardware zu überteuerten Preisen zu verkaufen an ihre Grenzen stossen und neue Geschäftsfelder erschliessen. Ich hoffe, dass es gelingt (und die Kunden meine Aktien weiter in die Höhe treiben - von mir gibt es allerdings keinen Cent).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
se123 26.03.2019, 10:29
9. Die Infos im SPON zu Readly sind etwas ein einseitig

in Readly gibt es durchaus hochwertige Magazine:
im Bereich Auto, Fotografie und Wohnmobile ist so ziemlich alles vertreten
darüber hinaus gibt es weitere sehr hochwertige Magazine wie "Spektrum der Wissenschaft"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2