Forum: Netzwelt
Neue Nintendo-Konsole im Test: Darum können Sie mit dem Switch-Kauf noch warten
SPIEGEL ONLINE

Am Freitag erscheint Nintendos Switch, ein Mix aus Handheld und Wohnzimmerkonsole. Das Gerät ist einzigartig und alltagstauglich. Wer kein "Zelda"-Fan ist, kann mit dem Kauf aber noch warten.

Seite 3 von 3
3daniel 02.03.2017, 14:45
20. Meine Sicht der Dinge

Bin beruflich viel unterwegs, habe zu Hause alles was das Herz begehrt aber zu wenig Zeit das alles zu nutzen neben Familie, Haus und Hunden. Da kommt die Switch wie gerufen (als alter Nintendo Spieler seit 20 Jahren). Bleibt mir weg mit Buhuhu Grafik ist schlechter als Xbox-One, oder noch besser "Das gibt es alles auch auf einem Smartphone/Tablet" wer solche Argumente anführt hat, sorry, einfach keine Ahnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Affenjones 02.03.2017, 15:01
21. Haters gonna hate

Ich verstehe nicht so ganz warum die Switch immer als Totgeburt bezeichnet wird (was für ein unschönes Wort btw). Der Test hört sich doch erstmal vielversprechend an. Ich jedenfalls bin ein großer Fan davon, zu viert an zwei Mini-Controllern Mario Kart zu daddeln. Das erinnert mich an die guten alten Zeiten, als wir zu viert Micro Machines auf einem kleinen Monitor gezockt haben...ein Riesenspaß! Ich bin mir sicher, dass die Switch ihre Fans finden wird.
Und zum Preis: Mich würde interessieren was die Leute, die den Preis zu hoch finden, für ihr Smartphone gezahlt haben. Ich denke mal da wird in sehr vielen Fällen über 330 Euro geflossen sein, oder nicht? Und wenn man sich dann anschaut, was in der Verpackung der Switch alles drin steckt, finde ich den Preis auch gerechtfertigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radiumwallace 08.03.2017, 18:18
22. und schon gehackt

Das ging schnell. Die Switch ist gehackt, der interne eMMC Speicher ausgelesen. Es handelt sich um einen FreeBDS Linuxkernel und die Betriebssoftware ist dem 3DS sehr ähnlich. Ist also nur eine Frage der Zeit, bis sich Homebrew und Raubkopien auf der Switch breit machen. Das wird den Thirds garnicht gefallen. Aber es ist auch mal wieder typisch Nintendo, die ihren Speicher nicht vollends verschlüsseln. Das Unternehmen kümmert sich mehr um krampfhafte Innovationen, anstatt mal mot einem ordentlichen Stück Technik zu glänzen. Nintendo nimmt für mich den gleichen Stellenwert wie Apple ein, nachdem Steve Jobs aktiv ausgeschieden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3