Forum: Netzwelt
Neue Nutzungsregeln: Facebook macht Werbung mit Fotos Minderjähriger
REUTERS

Wenn Minderjährige Facebook nutzen, darf der Konzern ungefragt ihre Profilfotos und Namen in Anzeigen nutzen. So steht es in Facebooks neuen Nutzungbedingungen. US-Datenschützer sind empört.

Seite 4 von 5
pommbaer123 05.09.2013, 14:13
30.

Wer in Facebook seine wahre Identität angibt dem ist eh nicht zu helfen. Ich kenne nur wenige die so blöd waren ihre echten Namen und Daten dort einzutragen. Ich selbst nutze eine Abwandlung eines Vornamens, quasi ein Spitzname den es aber so auch als Namen gibt. Die wenigen Daten die hinterlegt sind, sind frei erfunden. Facebook kann dies nie prüfen solange sie nicht meinen Ausweis dazu nehmen. Im Bekanntenkreis gab es schon Leute die bei der Anmeldung den Ausweis scannen sollten damit die Angaben verifiziert werden können. Das führt nun dazu, dass viele jüngere facebook Gar nicht erst nutzen. Wenn sie mir damit drohen mein Profil zu deaktivieren wenn ich mich nicht verifiziere, habe ich immer den hotlink zur Löschung des Profils in den Favoriten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lebensberater 05.09.2013, 14:20
31. optional

Halbkriminelle Unverschämtheit, was dieser Datenverwertungskonzern Facebook sich da erlaubt. Fragt sich auch, ob eine -von Facebook gewünschte- Angabe eines Minderjährigen Nutzers, ein Elternteil habe der Verwertung seines Profilfotos für andere Zwecke wie z.B. Werbung zugestimmt, juristisch verbindlich ist. Ich frage mich im übrigen auch, warum Medien wie Spon überhaupt für Facebook Werbung machen, etwa durch diese halbdebilen Like-Buttons und ähnliches.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clubzwei 05.09.2013, 14:32
32. Deswegen muss man

doch nicht dieses Fass aufmachen! Schon seit Jahrhunderten wird Werbung mit Kindern gemacht! Geschadet hat es niemandem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
option@l 05.09.2013, 15:04
33. @elpepino

Zitat " Ich glaube, Sie ... sind ein biologisches Wunder, da Sie ja anscheinend schon als Erwachsener auf die Welt gekommen sind." Als ich auf die Welt kam, hätte ein Computer noch nicht in unser Wohnzimmer gepaßt ;-) Und ja, es gibt Situationen, wo man Kindern auch was verbieten (und das Verbot dann auch durchsetzen) muß. Zugegeben, macht etwas mehr Arbeit, als die Bläken bloß sich selbst zu überlassen und die Schäden dann hinterher bei "der Gesellschaft" zu suchen. Nicht alles im Leben ist Gottgegeben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-gast 05.09.2013, 15:35
34. Kein Mensch interessiert sich in USA für Datenschutz,

das ohnehin nichts mit dem zu tun, was wir meinen. Wenn es fürs Geschäft oder die nationale Sicherheit nützlich sein könnte, dann ist es auch legal. Grundrechtsschutz nach kontinentaleuropäischer Vorstellung, ist dem angelsächsischen Recht vollkommen fremd. Daher darf man auch keine Erwartungen hieran stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
truthonly 05.09.2013, 15:51
35. Rechtslage ???

Zitat von Olaf
Ein Vertragsabschluss mit einem minderjährigem ist rechtlich wirksam, wenn dieser zusichert seine Eltern wären einverstanden? Das scheint mir juristisch doch etwas gewagt.
Den Gedanken hatte ich auch als ich den Artikel gelesen habe. Ich bin zwar kein Anwalt aber ich glaube das sich FB hier in den Fuss geschossen hat.
________
BGB § 108 // Vertragsschluss ohne Einwilligung
(1) Schließt der Minderjährige einen Vertrag ohne die erforderliche Einwilligung des gesetzlichen Vertreters, so hängt die Wirksamkeit des Vertrags von der Genehmigung des Vertreters ab.
(2) Fordert der andere Teil den Vertreter zur Erklärung über die Genehmigung auf, so kann die Erklärung nur ihm gegenüber erfolgen; eine vor der Aufforderung dem Minderjährigen gegenüber erklärte Genehmigung oder Verweigerung der Genehmigung wird unwirksam. Die Genehmigung kann nur bis zum Ablauf von zwei Wochen nach dem Empfang der Aufforderung erklärt werden; wird sie nicht erklärt, so gilt sie als verweigert.
_________

Also : Klein Eva sagt bei FB yes, ohne Mutti zu fragen. FB fordert keine Genehmigung von Mutti an, also genehmigt Mutti auch nix was dann als Verweigerung der Genehmigung gilt. FB nutzt dann aber trotzdem die Daten von Klein Eva, obwohl FB keine Genehmigung von Mutti hat.
Und das dürfte dann als Straftatbestand unter das allgemeine Persönlichkeitsrecht (APR) fallen.

Ich hatte noch nie einen FB account und habe mich aus Diskussionen um FB rausgehalten. On FB ja/nein, soll jeder für sich selbst entscheiden. Aber wenn FB jetzt anfängt Kinder übers Ohr zu hauen, werde auch ich langsam sauer auf diesen Drecksladen (Entschuldigung).

Ich hoffe das der aktuelle Fall so schnell wie möglich von Datenschützern abgeklopft und abgeschaltet wird. Und FB bei SPON.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skandalhoch3 05.09.2013, 15:59
36. NSA der Privatwirtschaft

Das Kinder und Jugendliche nicht soweit schauen können und absehen können welche Gefahren ein System wie Facebook mit sich birgt verstehe ich, aber warum Erwachsene und Eltern, Lehrer und Politiker, Journalisten und andere die sich für klug und gescheit halten dieses nicht sehen ist mir schleierhaft. Ist es nur der zwanghafte Drang sich öffentlich zu machen, um jeden Preis? Sozial ist an diesem Netzwerk nichts. Harmlos erscheinen die Kosten die durch Polizeieinsätze verursachen wenn man die mittlerweile regelmäßigen Todesfälle betrachtet. Harmlos scheint der unsägliche Datenmissbrauch, wenn man sieht wie Existenzen vernichtet wurden, weil der falsche Klick die freie Meinung öffentlich gemacht hat und Menschen deswegen Ihren Job verloren haben und Ihre Familie in finanzielle Krisen gestürzt haben. Harmlos erscheinen die willkürlichen Änderungen der Geschäftsbedingungen, wenn man sieht wie Facebook zur Sucht wird und abhängige nicht mehr in der Lage sind ganz normal zwischenmenschliche Kommunikation zu betreiben ohne diese zwanghaft unterbrechen weil der neuste Eintrag bei Facebook kommentiert werden muss. Social network?
Sozial: gesellschaftlich, gemeinnützig, hilfsbereit, kreativ, Nächstenliebe übend, selbstlos, uneigennützig, barmherzig, mildtätig, wohltätig. Das schreibt der Duden, wenn ich diese Begriffe lese denke ich nicht an Facebook.
Facebook vernichtet Existenten, vernichtet Leben, verursacht Schrecken, spioniert Menschen aus, verkauft persönliches Gedankengut. Social network?
Ja, es kann ja jeder selber entscheiden ob er einen Facebook-Account einrichtet oder nicht. Ja, es kann ja jeder selber entscheiden ob er Drogenabhängig wird. Ja, es kann jeder selber entscheiden ober Raucher wird. Ja, es kann ja jeder selber entscheiden ob er mit überhöhter Geschwindigkeit einen Verkehrsunfall verursacht. Ja, es kann ja jeder selber entscheiden ob er ungeschützten Sex hat.
Und warum gibt es dann Drogenberatungen, Verkehrserziehung, AIDS-Hilfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isolde_trinken 05.09.2013, 16:01
37. Schade dass Datenschutz kein Wahlkampfthema ist,

sonst müssten Seiten wie facebook dmnächst Warnhinweise anbringen "Facebook gefährdet Ihre Persönlichkeitsrechte"
"Ihr Facebook Account generiert Werbeerlöse von xxx€"
"Bei uns werden Ihre daten länger gelagert als Atommüll"
"Ihre daten sind nunmehr unlöschbar gespeichert"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Max2008 05.09.2013, 23:08
38. Facebook ist schon lange out

Mindestens bei den teens. Antwort auf eine Frage meinerseits letztens: "die sind un- cool.., irgendwie schmierig".. - kann man wohl nichts mehr hinzufügen. Dieser Trend kommt auch irgendwann bei den Oldies an...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fragel 05.09.2013, 23:27
39. Richtig, was Facebook da machen will !

Wer sich bei Facebook anmeldet, ist selber Schuld.
Wer nicht die Nutzungsbedingungen liest ist zu dumm, oder zu faul zu zu lesen.
Ich finde es klasse, so wird den Facebooknutzern gezeigt, wie blöd sie sind, das sie sich bei dem Verein anmelden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5