Forum: Netzwelt
Neue Vorgaben: Britische Porno-Nutzer müssen ab Juli ihr Alter nachweisen
DPA

Als "das erste Land der Welt" müssen Kommerzielle Porno-Websites in Großbritannien ab dem 15. Juli sicherstellen, dass Nutzer volljährig sind. Die Überprüfung lässt sich allerdings umgehen.

Seite 1 von 5
kumi-ori 18.04.2019, 10:34
1.

Ich meine mich ganz dunkel zu erinnern, dass es vor zwanzig Jahren schon mal ein Gesetz dieser Art auch in Deutschland gab. Was wohl daraus geworden ist? Ich hörte nach dem In-Kraft-Treten nie mehr etwas davon. Allerdings scheint mir das Thema Pornographie im Internet in letzter Zeit auch ziemlich in den Hintergrund zu rücken. Vielleicht hat irgendwann jeder alles gesehen und das Thema hat sich so zu sagen selbst totgeschlagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
purple 18.04.2019, 10:34
2. Es lebe der Kindermädchenstaat!

Der Uberwachungs- und Bemutterungswahn der Politiker wird immer schlimmer.

Moralvorstellungen gehören nicht in Gesetze sondern sind Privatsache. Gesetze sollten nur da eingreifen, wo eine Bedrohung anderer vorliegt. D.h. bei Körperverletzungsdelikten und Eigentumsdelikten. Alles andere hat da nichts zu suchen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dontrack49 18.04.2019, 10:48
3. O weh..

Wieder ein Akt aus der Aufführung: Alte Männer Kugelschreibern verirren sich hilflos in einer Welt, die sie nicht mehr verstehen.
Webseiten mit „Erwachseninhalten“ haben für die relevante Zielgruppe ungefähr die gleiche Bedeutung wie Facebook: Da treiben sie eh nur die Eltern und alte Männer mit Kugelschreibern rum, also keine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Theophanus 18.04.2019, 11:08
4. Sex...

...ist eine normale menschliche Ausprägung und Gesetze darüber haben in aufgeklärten Staaten nichts zu suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DelDongo 18.04.2019, 11:09
5. Die Frage lautet:

Finden sie gut, dass Kinder einen so einfachen Zugang zu Pornos haben?
Ich nicht. Aus dem Grund begrüße ich dieses Gesetz. Natürlich dürfen Besucher damit nicht identifiziert werden können. Aus dem Artikel verstehe ich, dass es auch der Fall ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poekel 18.04.2019, 11:29
6.

Zitat von kumi-ori
Ich meine mich ganz dunkel zu erinnern, dass es vor zwanzig Jahren schon mal ein Gesetz dieser Art auch in Deutschland gab. Was wohl daraus geworden ist?
Das gibt es immer noch, nur mit dem Unterschied, dass nur deutsche Anbieter belangt werden und ausländische Anbieter nicht per Filter geblockt werden. Im Rahmen geschlossener Nutzergruppen, dürfen pornografische Inhalte über das Internet verbreitet werden, wenn sichergestellt werden kann, dass nur Volljährige Zugang zum geschlossenen Bereich haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 18.04.2019, 11:29
7.

Zitat von purple
Moralvorstellungen gehören nicht in Gesetze sondern sind Privatsache.
Also ist Sex mit Kindern ihrer Meinung nach erlaubt? Das ist ja lediglich eine Frage der Moral.

Beleidigung ist auch keine "Bedrohung"...auch nur Moral...

Oder ganz einfach "Die Würde des Menschen ist unantastbar"...Da steht nichts von körperlicher Gewalt oder Bedrohung, das ist lediglich moralisch.

Sehen sie es bitte ein...unsere Gesetzgebung basiert eben (auch) auf unseren Moralvorstellungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.diverso 18.04.2019, 11:33
8. Es ist aber doch zu hoffen,

dass alle gewalttätigen Inhalte wie das Köpfen von IS-Geiseln oder brutalste Schlägereinen nach wie vor für Kinder und Jugendliche einfach zu erreichen sind. Sex ist ja doch viel schlimmer als Gewalt, das sagen ja auch die diversen Religionen. Man sieht auf jeden Fall welche Sorgen die Briten wirklich haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xees-ss 18.04.2019, 11:35
9. @2

Das hat nichts mit Moral zu tun, sondern mit Körperverletzung der Kinder! Kinder vor der Pubertät haben keine Pornos zu sehen oder sonstige sexuelle Handlungen! Den seelischen Schaden den ein Porno anrichtet hat ein zivilisierter Staat zu verhindern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5