Forum: Netzwelt
Neues Apple-Handy: Das iPhone X im Test
SPIEGEL ONLINE

Es erkennt seinen Besitzer am Gesicht, ist extrem schnell und extrem teuer: Das iPhone X stößt technisch und preislich in neue Bereiche vor. Und ist viel zu langsam beim Aufladen.

Seite 10 von 13
Konstruktor 03.11.2017, 20:18
90.

Zitat von Tom S.
Ich bin gespannt, wann der erste Apple-Nutzer nach einem Autounfall im Death Valley - mit gebrochener Nase und blutverschmiertem Gesicht - verzweifelt versucht, sein Handy mit der Gesichterkennung zu entsperren, um die Polizei/Rettung zu informieren. Auf den Schadensersatzprozess freue ich mich schon!
Da muß ich Sie leider furchtbar enttäuschen: Jedes iPhone erlaubt Notrufe auch ohne Entsperren.

Wenn z.B. ein Passant Sie bewußtlos vorfindet, kann er trotzdem mit Ihrem iPhone einen Notruf absetzen, auch ohne es entsperren zu können.

Das geht meines Wissens auch mit anderen Fabrikaten, weil es in einigen Ländern entsprechende Vorschriften gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Konstruktor 03.11.2017, 21:12
91.

Zitat von arminp
Was genau macht das IPhone 10 jetzt zu dem derzeit besten Smartphone das man kaufen kann, außer, dass es das aktuellste Teil von Apple ist? Großer rahmenloser Bildschirm mit brillanter Auflösung?, fehlende Hometaste?, Irisscanner bzw Gesichtserkennug? Wischfunktionen um in die Apps bzw in die Einstellungen zu kommen? Hat doch mein S8 auch alles schon!
Und unter anderem weil Iris-Scanner wie im S8 sich schon durch Fotos überlisten lassen, hat das iPhone X stattdessen Face ID mit aktivem 3D-Scan (und auch nicht bloß mit einer simplen 2D-Kamera wie bei simplen "face unlock"-Gimmicks).

Das ist ein erheblicher Zusatzaufwand (einerseits durch die für den Scan benötigten zusätzlichen Komponenten, andererseits aber auch durch den neuronalen Koprouzessor im A11), dessen Enwicklung und Fertigung unter vielem anderen auch bezahlt werden will.

Auch nicht umsonst gibt es die mit großem Abstand schnellsten Prozessoren im Mobilbereich (fast immer mehr als doppelt so schnell (single thread) und auch multithreaded immer noch deutlich schneller, und dabei immer noch deutlich effizienter als die Konkurrenz.

Zitat von
Nur das mein S8 noch einen erweiterbaren Speicher per SD Karte hat,
Speicherkarten sind typischerweise deutlich langsamer und fehleranfälliger als die im iPhone serienmäßigen schnellen SSDs, von den damit verbundenen Sicherheitsproblemen und dem dauernden Herumgehampel mit unterschiedlichen Partitionen ganz abgesehen.

Im iPhone hat man einfach schnellen, linearen, beliebig für alles nutzbaren, permanent verschlüsselten Speicherplatz. Ich habe beim iPhone Speicherkarten noch nie vermißt, genausowenig wie schon seit vielen Jahren Disketten am Desktop-Rechner. Und mehr als die 256GB im iPhone bekommen Sie auch nicht mit einer Speicherkarte im S8.

Zitat von
dass das S8 zusätzlich noch einen sehr gut funktionierenden Fingerscanner verbaut hat,
Da die anderen biometrischen Verfahren nur Gimmicks ohne brauchbare Sicherheits-Eigenschaften sind, blieb ihnen dann auch nur noch die bescheuerte Notlösung mit dem Fingerscanner auf der Rückseite, idiotischerweise direkt neben der Kamera. Blöder geht's nicht.

Und meines Wissens kann auf dem S8 Malware, die den Android-Kernel infiziert hat, immer noch die realen Fingerabdrücke abgreifen und auf Server des Angreifers hochladen, während Apple schon seit dem ersten Touch ID und auch jetzt wieder mit Face ID mit einer abgeschotteten Secure Enclave arbeitet und der Hauptprozessor schon hardwaremäßig nicht an die biometrischen Daten herankommen kann.

Zitat von
dass die Schnellladefunktion mit dem mitgelieferten Ladekabel funktioniert
Kann man sich wünschen. Allerdings sollte einem auch klar sein, daß Schnellladen den Akku schneller verschleißt und man sollte es wirklich nur benutzen, wenn man es wirklich braucht. Die meisten Leute laden eh über Nacht, wo es einfach nur egal ist.

Zitat von
und dass der Akku tatsächlich, selbst bei intensiver Nutzung einen Tag durchhält.
Dann tut es das iPhone X auch, wie man an entsprechenden Vergleichstests sieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Konstruktor 03.11.2017, 21:13
92.

Zitat von
Es würde mich als User auch tatsächlich mal interessieren, welche Datenschutzbestimmungen beispielsweise bzgl. der neuen gespeicherten biometrischen-Daten gelten, die diese neuen Smartphones ja für Iris-, Finger- und Gesichtsscanner speichern. Werden sie auf Firmenservern gespeichert oder bleiben sie auf dem Gerät? Gibt es da Unterschiede in der Firmenpolitik und wie gut sind die Datenschutzrichtlinien diesbezüglich? Werden europäische Standards garantiert und kann man sicher sein, dass die NSA und CIA nicht auf diese Daten zugreifen?
Bei Apple wissen wir, daß sie die Privatsphäre auch gegen die amerikanischen Dienste robust verteidigen - und da in erster Linie dadurch, daß sie hohen technischen Aufwand in die Produkte stecken, damit nicht einmal sie selbst auf die Daten zugreifen könnten, selbst wenn sie wollten, aber notfalls auch vor Gericht, weil Apple im Gegensatz zu Google direkt von den Nutzern bezahlt wird, und eben gerade auch für den Schutz von deren Privatsphäre.

Face ID-Daten sind wie schon bei Touch ID hardwaremäßig abgeschottet und separat verschlüsselt in einer Secure Entclave abgelegt und schon hardwaremäßig nicht vom Hauptprozessor auslesbar, selbst wenn der durch Malware kompromittiert wäre.

Zitat von
Achso, aber die Animojis werden Sie einwenden! Ja ok, Sie haben Recht, die bieten andere Hersteller (noch) nicht! Überzeugt! Dann also doch: das derzeit beste Smartphone, das man kaufen kann! Und natürlich von Apple! Wem sonst, wenn Sie so unkritisch ins schwärmen kommen!
Was auch immer man von Kremps Berichten halten mag, sind die iPhones sehr deutlich aufwendiger konstruiert und bieten eine ganze Reihe relevanter Vorteile, zu denen auch nach aktuellem Stand fünf Jahre voller Update- und Upgrade-Support gehört, und damit mehr als die doppelte Nutzungszeit mit sämtlichen Sicherheits-Updates (und zusätzlich Feature-Upgrades) relativ zu allen Android-Geräten (von denen gerade die billigen in der Regel schon mit offenstehenden Sicherheitslücken ausgeliefert werden und nie Updates bekommen).

Und das halbiert über die Zeit den Preis schon mal mindestens. Da kommen noch nicht mal die drastischen Rabatte mit, zu denen die anderen in der Regel schon kurz nach der Vorstellung ihrer neuen Flaggschiffe gezwungen sind, weil kaum jemand für kurzlebige Android-Geräte Preise zu bezahlen bereit ist wie für deutlich länger nutzbare iPhones.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noerglerfritz 03.11.2017, 22:47
93. Selbstverständlich...

ist der Preis nicht gerechtfertigt. Weiß doch mittlerweile jeder, dass Apple-Geräte auch mit halbem Preis einen Haufen Umsatz machen würden. Weiterhin kann das X nicht mehr als das 8er (zumindest nichts, was man braucht), welches mehrere hundert Euro günstiger ist. Diese dämlichen Animojis hab ich sowieso gefressen. Alberner Kinderkram, den kein Mensch braucht!

Und ja, ich rege mich über die Leute auf, die 1150 Euro dafür hinblättern. Sicher nicht aus Neid, denn ich will das Ding gar nicht haben. Finde die 6-8er-Reihe eh viel schöner. Ich rege mich darüber auf, dass die Leute das Teil unreflektiert kaufen und diesem Riesenkonzern damit noch viel mehr in den Rachen schieben. Solch große Konzerne sind mMn gefährlich. Zugegeben, ich hab’s auch getan - aber nicht mit 1150 Euro. Irgendwann muss auch mal Schluss sein. Ich werde mein tolles 6s so lange benutzen, bis es eben nicht mehr geht. Dabei hoffe ich auf mindestens 5 Jahre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MaikFreier 04.11.2017, 23:30
94. Bokeh-Effekt für Selfies

...wem sowas für Selfies wichtig ist, der muss nicht auf ein iPhone X zurückgreifen, sondern kann dies auch in einem weniger als halb so teurem und ein halbes Jahr altem Huawei P10 erhalten...

...ansonsten sehr interessant, was Apple da geschaffen hat. Der Preis schockiert mich jedoch....die Kaufbereitschaft so viel Geld für so etwas auszugeben allerdings noch viel mehr...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wiseacre 04.11.2017, 01:42
95. Eine Frage,

die in all den Testberichten nicht beantwortet wird, für mich aber wichtig ist: Kann man damit auch telefonieren? Denn offensichtlich ist das gar nicht mehr von Bedeutung bei einem Handy. Warum verzichtet man dann nicht einfach auf diese doch offensichtlich überflüssige Funktion? Für mich ist dieser Hype um noch bessere Kameras, noch schärfere Bildschirme, noch schnellere Prozessoren einfach nur noch hirnrissig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arminp 04.11.2017, 01:58
96. @Konstruktor

Vielen Dank!
Bemerkenswerte Antwort die ich sehr viel interessanter als den ganzen Artikel finde!
Nicht alles würde ich eigentlich so unwidersprochen stehen lassen wollen, und doch tu ich es.
Weil es mir tatsächlich gar nicht um das Apple Bashing eines Android users ging, sondern um die Kritik an einer so inhaltsleeren Besprechung! Sie haben mir mit Ihrer Antwort bewiesen, wieviel interessante Details es zu besprechen gäbe, wenn der Journalist sich jetzt noch die Mühe machen würde, diese laiengerecht aufzubereiten!
Vielen Dank also für Ihre Antwort!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Buuresau 04.11.2017, 02:32
97. Sklavenarbeit im 21. Jahruhundert

Klar kann man sich über den Preis des Gerätes oder den geringen Fortschritt oder Vieles sonst beschweren, aber liegt das eigentliche Problem nicht woanders? Interessiert aber keinen so richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 04.11.2017, 09:14
98. Alles so toll

Vorab, kaufen sie sich so viele Appleteile wie sie mögen. Wenns gefällt bitte schön, kein Problem.
Aber ihre fast schon religiöse Verteidigung der technischen Daten ist übertrieben. Mag Face-Id sicher sein wie es will, alles in einem superduper getrennten Speicher. Irgendwie kommt bei jedem Entsperrvorgang eine Verbindung zu diesem extra Speicher zu Stande. Und jedesmal muss auch ihre Kamera irgendwie im Spiel sein. Und die Kamera ist ja wohl nicht abgeschottet. Und da wie sie sagen, der/die Prozessoren ja so irre schnell sind, merken sie es nicht mal. Und die neue Killerfunction mit den komischen animierten Icons, liefert sowieso per Design jedes Gesicht wohin auch immer. Und das schneller als jeder andere Prozessor. Im übrigen ist es für den normalen Gebrauch von Nichtspielern völlig irrelevant wie schnell die Dinger sind. Telefonieren und das andere Handygedöns ist mit jedem 08/15 Prozessor komfortabel möglich.
Solange also der Patriot-Act gilt, und so lange irgend jemand interessant genug ist für Geheimdienste, kommt man an alles ran, was man als Daten bezeichnen kann. Der einzig wirksame Datenschutz, sind keine Daten. Und das schafft heut niemand mehr, auch nicht mit und bei Apple.
Mit ihren Einwänden was Updates zu den Handys betrifft, stimme ich ihnen aber zu. Ist bei Android nicht wirklich gut gelöst. Der Preis für diesen wirklich guten Support bei Apple ist aber, das Apple nur mit Apple kompatibel ist.
Aber da geh ich persönlich pragmatisch ran. Ist ein wirklich schlimmer Virus unterwgs und es gibt kein Update, fliegt das Handy weg. Das kann ich fünfmal machen, und bin preislich immer noch im Plus gegenüber Apple.
Aber wie gesagt, kaufen und verehren sie weiter ihr Apple, kein Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
at.engel 04.11.2017, 09:22
99.

Den Homebutton wegzulassen mag konsequent sein, ob es sinnvoll ist, ist noch einmal eine andere Frage. Ich hätte ihn vielleicht an die Seite gesetzt...
Jedenfalls beschränkt sich die eigentliche Neuerung auf den Bildschirm. Der Rest mag vielleicht technisch revolutionär sein, aber wie ich das Gerät entsperre, ist im täglichen Gebrauch so interessant wie, ob ich jetzt Buchstaben oder Ziffern für meinen Code benutze - einziger Vorteil, ich muss mir keinen Code und kein Modell merken. Das mit den Animojis ist ja auch nur eine Verlegenheitsanwendung: Zumindest werden die Leute, die in meinem Umfeld ein iPhone besitzen damit keine 5 Minuten verlieren.
Ansonsten ist vielleicht die Rechenkapazität noch interessant, aber das war es dann auch.
Rein ästhetisch - ist auf Fotos natürlich schwer zu beurteilen - wirkt es durch den dünnen schwarzen Rand fast schon etwas cheap. Irgendwie trugen Rand und Homebutton auch zur Ästetik bei. Vor allem, wenn jetzt die Rückseite auch noch aus Glas ist. Im Grunde habe ich ja nur noch einen Bildschirm und ich nehme an, dass der ziemlich bald in einem schönen Etuit verschwinden wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 13